Wilhelm I. – Journal 1865

GStA PK, BPH, Rep. 51, F III Nr. 1 Bd. 3, Bl. 26v–33v

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von |

26v

Faksimile 26vGroße Ansicht
Seine Majestät nahmen die Neujahrs Glückwünsche in folgender Reihenfolge entgegen, nachdem um 9 ¼ die Regiments-Commandeurs die Monats Rapporte überreicht hatten, (Auch der Kommandeur des 2ten Inf Rgts war dabei):
  • 9 ½ der Königliche Hof, GfAdlerberg, Haus minister und HvObstfelder,
  • 9 ¾ die Königliche Familie.
  • 1 – die Generalität.
  • 1 ½ die Fürstlichkeiten.
  • 1 ¾ die Minister
  • 2 die Botschafter.
Um 10 ½ fuhr der König in den Dom. 5 Uhr Familien Diner bei den Majestäten. Abends bei den  Mehrere Personen:  [Schließen]Kronprinzlichen Herrschaften.

Adjutant vom Dienst: Stiehle, Friedrich Wilhelm GUSTAV S. M. der König empfingen um 11 Uhr die milit. Meldungen des Gen. der Infant. und Genral Adjutant von Wussow und des Major Graf Wartensleben, vom Gen[er]alStabe in Beisein des Com̅anda[n]ten; Darauf Vortrag des Geh. R. Costenoble. Mittags 12 Uhr Fahrt nach Potsdam, Behufs Beiwohnung des Gottesdienstes am Sterbetag des hochseligen Königs in der Friedenskirche, danach Dejeuner in Marly, Fahrt nach Babelsberg, Besichtigung neuer Anlagen im Park, um ½ 4“ N M. Rückfahrt von der Königshalle in Novawes nach Berlin. Diner 2 Couverts.

Adjutant vom Dienst: Stiehle, Friedrich Wilhelm GUSTAV |

27

Faksimile 27Große Ansicht
10 ½“ Vortrag des Polizei Präsidenten von Bernuth
10 ¾ Audienz des Generals von Wussow Militairische Meldungen des Gen. der In. und Genl Adjutant von Kleist, Oberst v. Sandrart, Oberstlieut. von Streit, Rittmeist. v Schwarzberg in Beisein des Prinzen August von Würtemberg K. H., des Gouverneurs und Kommandanten. 11 ½“ Vortrag des Genl. Lieut. von Manteuffel Um 2 1/2“ Audienz des Grafen Reventlow, nachdem vorher S. K. H. der Prinz Alfred von Großbritan̅ien Ihren Majestäten die Aufwartung gemacht hatte. 2 ¾“ fuhren Sr Majestät allein zum Prinz Alfred im Kronprinzlichen Palais.
4 1/2“ N. M. Vortrag des Ministerpräsident, 9“ Diner 31 Couverts.
½ 10“ Thee 16 Personen.

Adjutant vom Dienst: Kanitz, RUDOLF Friedrich Wilhelm Graf von Seine Majestät empfing um 11 Uhr die Meldungen des Oberst Malotki von Trzebiatowski (49. I. R.) Oberst u Flügeladjutant vSchimmelmann, Major von Frank (2t Gens d’armerie Brig) Hauptm. Prinz Solms (7 Jäg. B.), Kapt. Lieut. Gf Waldersee, in Gegenwart des Kommandanten. Sodann wurde der Gen. d. Inf. von Schack u der Vortrag des Civilcabinets empfangen. Spazierfarth. Diner en famille. Seine Majestät besuchte das Schauspiel (Struensee) u wohnte Abends dem Thee bei I. M. der Königin im kl. Cabinet bei (Gfn Pourtales, Frau von Rheinbaben, Professor Waagen, Professor Curtius und der Hof.

Adjutant vom Dienst: Kanitz, RUDOLF Friedrich Wilhelm Graf von |

27v

Faksimile 27vGroße Ansicht
Seine Majestät empfing um 11 Uhr die Meldungen des Oberstl. vMalachovski u des Prem. Lieut. Prinzen Hohenzollern. Um 10 ½ Uhr ab fand der Vortrag des Militaircabinets Statt. Diner 2 Couverts. Seine Majestät besuchte das Schauspielhaus. Um 9 Uhr fand bei Ihren Majestäten soirée musicale statt, zu der 120 Einladungen ergangen waren.

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu Seine Majestät begaben sich nicht wie dieß anfänglich bestim̅t war, zur Jagd nach Potsdam (des schlechten Wetters wegen) sondern empfingen um 10 ½ Uhr den General Intendanten von Hülsen und um 1 Uhr den Staats Minister von Mühler Diner 2 Couverts. Um 8 des Abends fuhren S. M. nach dem Circus. Um 9 ½ Uhr fand bei Ihro Majestäten Thee statt, zu dem S. K. H der Kronprinz, Pz Alfred von England, Pz Hohenzollern u. A. geladen waren. 24 Personen Bohnenfest

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu Seine Majestät empfingen nach 10 Uhr den General der Infanterie von Werder, und nahmen demnächst den Vortrag des Kriegsministers und des Generals v. Manteuffel entgegen. Während desselben empfingen S. M. die militairischen Meldungen der Generale v. Oelrichs, v Linger und Vogel v. Falkenstein, des Majors von Stedingk von den Magdeburgischen Dragonern, des Hptm. von Lupinski vom Magdeburgschen Füs. Reg. No 36, der Ltnt Loebbecke vom 53ten u v Erhardt vom G. Artillerie Festungs Regiment, der die Orden seines verstorbenen Vaters überreichte entgegen; nach |

28

Faksimile 28Große Ansicht
den Meldungen wurde der Vortrag fortgesetzt; dem um halb zwei Uhr der Vortrag des Civil Cabinets folgte. Diner allein 2 Couv. Abends begaben sich S. M. nach dem Schauspielhaus und um 9 ½ Uhr zu einem Tanzfest bei S. K. H. dem Kronprinzen, von dem S. M. um 11 ½ Uhr zurückkehrten.

Adjutant vom Dienst: Finck von Finckenstein, Reinhold Graf S. Majestät der König empfingen Mittags 12 Uhr den commandirenden General des 7t Armee Corps, Gl Lt Vogel von Falkenstein, um 12 ¼ den Bischof von Trier, Feldprobst Peldram, und um 12 ½ den Gesandten in Kopenhagen, Bar Heydebrandt und der Lasa vor seinem Abgange auf seinen Posten. Um 1 Uhr besichtigten S. Majestät mit Ihrer Majestät der Königin, dem Kronprinzen Kronprinzessin, Prinzeß Karl K. H. K. H. – im Schloß die neu eingerichteten Zimmer in der ehemaligen Wohnung des Königs, und den Tresor, nahmen darauf ein Déjeuner, beim Grafen Puckler, Ob Hof u Haus Marschall, ein machten mit dem Flügel Adjutant vom Dienst eine Spazierfarth und empfingen um ¾ 4 Uhr den Minister Präsidenten zum Vortrag. Die Majestäten speisten en famille beim Prinz Carl K. H. Zum Thee 21 Personen (Graf u Gfin Talleyrand, Prinz Anton u Ferdinand Radziwill mit Gemahlin Gf u Gfin Adlerberg, Graf u Gfin Redern, Graf Choteck (goldene Vließ) Grf u Gfin Choteck (Bruder des östereich Legations Secretair) und der Hof. -

Adjutant vom Dienst: Finck von Finckenstein, Reinhold Graf |

28v

Faksimile 28vGroße Ansicht
Sr Majestät der König nahmen um 10 Uhr den Vortrag des Militair Cabinets, um 11 Uhr den des Civil Cabinets entgegen.
12 Uhr Minister Conseil. S. Konigl Hoheit der Kronprnz, säm̅tliche Minister, Geh R Illaire Costenoble zugegen – dauert bis 3 Uhr, darauf Vortrag des Minister Präsidenten bis 4 ¼. Um 4 ½ Uhr Empfag desBischof von Culm H von der Marwitz. 5Uhr Diner. Gl Werder, Fürst Bogislaw Radziwill, Bischof v Culm, Bischof von Trier, Minister Mühler, Gf Stillfried, Prinz Mestcherski, Kais Russ Rittmeister

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian Nach dem gewöhnlichen Empfag des OberHof- ud. desHof-Marschall empfigen Sr Maj. derKöig den Polizei Präsidenten vBernuth, dann um 10 ½ zum Vortrage, den GLt Frhr vManteuffel. Um 11 Uhr milit. Meldugen im Beisein desPriz Aug.vWürttemberg KH., Gouverneur u Commandant. (GenM. vFranckenberg, G. M. vPfuel, Ob vGlümer), Obstlt vRedern, vPutlitz, Maj. des Barres, vHorn, ud. A, Auch ein östreich. Obstlt vClann, 1 bairische Inf Lieut Dümlein.). Nachden Meldungen wurde der Vortrg bis 1 ½ Uhr fortgesetzt.

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian Sr Maj. der Köig nahm um 10 ½ den Vortrg des GehR Illaire entgegen, um 11 mit demCommandanten die milit. Meldgen (Oestr. Obstlt. vPoppen- | heim, Maj. vZaluskowski, Mj KrugvNidda, Oberstlt vFabeck.) Um 12Uhr Vortrg desGLt vManteuffel u Obstlt vVegesack, bis gegen 2 Uhr, dann Empfag des Commandanten vCöln, GM vFranckenberg. Um 2 ¼ fuhren SrMajestät nach der Michaeliskirche, besahen dieselben mit I. M derKönigin, geführt v Fürst BoguslawRadziwill, Bischof Peldram, HvOlfers. – Darauf fuhr SrMajestät durch die neuen Straßen des Cöpnicker Stadttheils spazieren, kehrten um 3 Uhr nachHause zurück, empfingen um 3 ½ den Kriegs Minister, um 4 den MinisterPräsidenten, und dinirten um 5 Uhr allein mit IM der Königin.

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von Vor dem Vortrage des Gen. Ltnt. vManteuffel u Ob. Ltnt vVegesack wurde der Geh. Commerzien Rath Krupp u nach demselben das Kaiserlich Mexicanische General Mirancon mit dem Ex Gesandten Murphi empfangen. Diner in Charlottenburg – Abends Soirée 100 Personen.

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von Jagd im Grunewald, Rückkehr 4 ½ Uhr. Diner 2 Couverts. Abends Thee im kleinen Cabinet 14 Personen. –

Adjutant vom Dienst: Stiehle, Friedrich Wilhelm GUSTAV Vormittgs 11“ Meldungen der Herzöge von Ujest und Ratibor des Gen. Graf Gröben und des Prinzen Adolph Hohenlohe, dan̅ militairische Meldungen im Beisein des Com̅andanten: Obst von Witzleben, Prinz Lychnoswki, Major v. Lem̅ers Danforth, K. K. oest. Rittmst Graf Solms, GenlArzt Dr Langenbeck, Fahrt S. M. in den Dom zum Gottesdienst, dann Landtags Eröffnung. Seine Majestät verliest die Thronrede um 1 ¼“ Mittags im weißen Saale. Besichtigung von Zim̅ern im Schloß und die neuen Treppen vor |

29v

Faksimile 29vGroße Ansicht
Portal 2. Nach der Rückkehr Empfang des Ober Bürgermeister Ham̅ers aus Düsseldorf, des Prinz Friedrich Karl K. H des Gen. Lieut von Moltke, des Kriegs Ministers von Roon, Vortrag des Militair Cabinets, Gn. Lt von Manteuffel. Um 4“ [dinirten?] von I. I. M. M. allein, 2 Couverts.
5“ Vortrag in der Singakademie (Professor von Raumer)Zum Thee 4 Personen.

Adjutant vom Dienst: Stiehle, Friedrich Wilhelm GUSTAV S. M. arbeiteten den ganzen Morgen allein und fuhren nicht zur Kirche.Um 12 Uhr hatte der Minister von Schleinitz einstündigen Vortrag.Diner bei I. I. K. K. H. H. dem Kronprinzen und der Frau Kronprinzeß. Abends ½ 10“ Thee, 31 Personen.

Adjutant vom Dienst: Kanitz, RUDOLF Friedrich Wilhelm Graf von Um 10 Uhr machte Seine Kaiserliche Hoheit der Großfürst Constantin mit Höchstseinem Sohne dem Großfürst Nicolai – Beide heut früh auf d Durchreise von Gosslar nach Pet[e]rsburg hier eingetroffen – Seiner Majestät die Aufwartung u wurde sodann von Allerhöchstdemselben auch zu I. M. dKönigin begleitet. Um11 Uhr wurden in Beisein des Gouverneurs die Meldungen desObersten von Kotze (26) von Blanckensee (66) von Witzleben (38) GrafGneisenau (72) und einige andere Militairpersonen empfangen, |

30

Faksimile 30Große Ansicht
Hierauf begann der Vortrag des Kriegsminister und desMilitaircabinets, welchem der des Civil Cabinets folgte. Von 2 bis 3 trug der Finanzminister vor. Um 3 ¼ Uhr machte Seine Majestät dem Großfürsten Constantin einen Gegenbesuch, beehrte sodann die Frau von Oubril mit einem Besuch und dinirte um 5 Uhr im Palais mit den hohen Gästen u der Königl Familie. Nach dem Theater fand bei Ihrer Majestät Thee im kleinen Kabinet statt, zu dem Gfu Gfn Stillfried, Herr u Fr. vBoyen, GfNesselrode etc befohlen waren.

Adjutant vom Dienst: Kanitz, RUDOLF Friedrich Wilhelm Graf von Um 10 ¼ Uhr hatte ein kurzer Vortrag des Polizei Präsidenten statt, sodann wurde der General dInf. von Bonin I empfangen., um 11 Uhr in Beisein desGouverneurs, des Kom̅andanten u des Prinzen A vWürtenberg milit. Meldungen (wobei u. A. Lt Graf Schlieffen vom 2t Garde Ulanen Regiment die Orden seines verstorbenen Vaters abgab (u hierauf der Vortrag des Militaircabinets. Um 1 ½ erhielt der Oberpräsident von Pom̅ern, Frhr von Senft Pilsach eine Audienz u nach ihm den Gen. Intendant dMuseen von Olfers. Hierauf fuhr S. Maj. spazieren, empfing um 4 Uhr, mit Ihrer Majestät der Königin, Lady Napier, um 4 ¼ den Vortrag des Ministerpräsident, dinirte um 5 en famille, besuchte mit I. M. dKönigin die Vorstellung im Carré’schen Circus u nahm den Thee im kl. Cabinet Ihro Majestät, wozu die Herzogin von Sagan, Gfu Gräfin Pourtales, Prinz u Prinzß Anton Radziwill etc. befohlen waren.

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu |

30v

Faksimile 30vGroße Ansicht
Seine Majestät empfingen um 10 ¼ Uhr den Oberst Käm̅erer Graf Redern, nahmen demnächst denVortrag des Civilcabinets entgegen, und nach demselben um 11 ¾ Uhr aus den Händen des Graf Krassow die Orden dessen Schwiegervaters, des verstorbenen Generals von Below empfingen hierauf den Gesandten am Hof zu Brussel v. Balan, den Fürsten Putbus, und den Feldprobst Tielen und begaben sich gegen ein Uhr nach dem Schloß zum Capitel des hohen Ordens Schwarzen Adler. Um 5 Uhr fand ein größeres Diner (45 Personen) statt, zu dem die Königlichen Prinzen und die Ritter des Schwarzen Adler Ordens Einladung erhalten hatten; des Abends begaben sich Seine Majestät nach dem Opernhaus, dann Thee bei Ihro Majestät, 4 Personen

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu Seine Majestät der König nahmen den Vortrag des Kriegsministers und des Militair Cabinets entgegen und empfingen mit kurzer Unterbrechung desselben um 11 Uhr im Beisein des Stadt Kom̅andanten die militairischen Meldungen des Contre Admirals Jachmann, des Korvetten Capitain Batsch, des Capitain zur See Kuhn, des Ha[u]ptmann Schmieden vom 64ten R., Pr Lt v Funcke v. 8 Cür. Rgt und des St. Münnich v. 20 Inf Reg. Diner 2 Couverts. Des Abends waren S. M. im Opernhaus, und demnächst fand im Palais eine soirée musicale statt ( 130 Personen.

Adjutant vom Dienst: Finck von Finckenstein, Reinhold Graf |

31

Faksimile 31Große Ansicht
Seine Majestät derKönig empfing Morgens 9 ½ Uhr den Finanzminister Frh von Bodelschwingh und begaben sich um ¾ 11 Uhr zur Jagd auf der Tempelhofer Feldmark.
Es waren erschienen: Ihre Königl Hoheiten der Kronprinz, Pr Carl, Prinz Albrecht, Pr Albrecht Sohn, Prinz von Württemberg, andere fürstliche Personen, Ministerpräsident von Bismark Minister Frh von Bodelschwing Gf Itzenplitz, v. Selchow, Gf Eulenburg, Russ Gesandte von Oubril viele Herren vom Millitair und Civil. Es wurden in 2 Kesseltreiben 229 Hasen erlegt, der König 23 Hasen. Zwischen den Treiben Déjeuner in Tempelhof im Gasthof. – Königl Prinzen andre Fürstlichkeiten, Excellenzen, Obe[r]st Pelikan. Abends erschienen Seine Majestät im Schauspielhause- Thee 4 Personen.

Adjutant vom Dienst: Finck von Finckenstein, Reinhold Graf 10 ¼ Uhr Vortrag vom Generl Manteuffel und Oberstlieut Vegesack, 11 Uhr Meldunge – Prinz Friedrich Carl, General Moltke, Gl Bialke – in Gegenwart des Gouverneurs u Commandanten Darauf Empfang des Feldmarschall Gf Wrangel und Fortsetzung des Militair Vortrag de Geheimen Rath Illaire folgte, und sich daran der Empfang des Minister Gf Eulenburg u der Vortrag des Haus Minister Frh v Schleinitz reihte.|

31v

Faksimile 31vGroße Ansicht
Um 3 Uhr empfingen Sein Majestät den Minister Präsidenten. Die Majestäten dinirten allein und waren zum Thee bei Ihren Königlichen Hoheiten dem Kronprinzen. Der Frau Kronprinzessin

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian Seine Majestät derKöig begaben Sich um 11 ½ Uhr nachdem Kgl. Schloß zum Krö[n]u[n]gs- u OrdensFeste, nahmen zuerst, von I.I.KKHH. den Prinzen des Hauses umgeben, die Vorstellug der im Laufe des v. Jahres decorirten Ritter, ud. dann im Rittersaale mit IM der Königin die Cour der neu ernannten Ritter entgegen. Sodann 12 Uhr Gottes Dienst in der Schloß Kapelle (Ob. Hof Pred. Snethlage), und gegen 2 Uhr das Diner im Weißen Saale, BilderGalerie u, daran anstoßende Zimmern, Schweizer Saal, u. Apollo-Saal (gegen 1200 Gäste.). Nach dem Diner Cercle bis gegen 4 ½ Uhr, und Besichtigug der neuen Treppe im Portal 2 bei Erleuchtung.-Abends kleiner Thee ohne Gefolge.

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian Seine Majestät empfig um 10 ½ den Minister Gf Itzen plitz, um 11. den nach Coblenz zurückkehrenden com. General, vBonin, dann den Vortrg des G.R. Illaire ud. G. R. Costenoble, um 1 Uhr den MinisterPräsidenten bis 2 1/2 Uhr. – Diner 2 couverts. Abends 9 Uhr kleiner Thee: Fürst Wittgenstein u. Sohn, Gf. u.Gfn. Blücher, GfSchaffgotsch u. der Die[n]st. – Um 10 ½ Uhr fuhr SrMajestät zum Fürsten Putbus, u. wohnte dem Ball bis 12 ½ Uhr bei.

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von Der Militair Vortrag fing um 10 ½ an u wurde durch die Meldungen folgender Offiziere unterbrochen: Oberst vJanuschowski (5 Inf Brig) Oberst Lieutenants vBelow, (43) vDrigalski (31) |

32

Faksimile 32Große Ansicht
Major Prinß Schonburg, [Majs?] Spieker (48). Um 2 Uhr empfing S M. den Fürsten Sayn-Wittgenstein u dinirten um 5 Uhr beim Prinzen von Würtenberg. Hierauf besuchte der König die Militairische Gesellschaft (Gen Ltnt vTroschke über das Verhältniß Friedrichs des Großen zu Seiner Artillerie) u beehrt von 10 bis gegen 12 Uhr die soirée des Grafen Redern.

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von Auf den Vortrag des Geheimen Raths Illaire folgte der des Ministers von Mühler u darauf der Empfang des Präsidenten des Ober-Kirchenraths W. G. Rt. Matthis. Diner 5 Uhr (26. Couverts) Abends Thee Zum Diner waren: I. K K. H H der Kronprinz u Prinz von Hessen mit  Mehrere Personen:  [Schließen]Gemahlinnen Fürst Putbus Lord Napier, Grf Redern mit  Mehrere Personen:  [Schließen]Gemahlinnen, Herzog von Ujest. Minister vBismark, Gesandter Gf Goertz. Zum Thee: Herzog v Sagan, Prinz Anton Radziwill, Prinz Schönburg mit  Mehrere Personen:  [Schließen]Gemahlinnen, Prinz Reuss XII, Gräfinn Wittgenstein u Tochter, Minister vSchleinitz mit Gemahlinn, Gf u Gfin Pourtales, GfDohna Schlobitten Leg. Rth Abeken.

Adjutant vom Dienst: Stiehle, Friedrich Wilhelm GUSTAV Seine Majestät empfingen um 10 ¼“ den Vortrag des Kriegs Ministers und des Genrl-Lieutenants von Manteuffel, und nahmen um 1 1/2“ Mittags die Adresse des Herrenhauses aus den Händen des Präsidenten Grafen Stolberg entgegen. Als Deputation des Herrenhauses waren mit den |

32v

Faksimile 32vGroße Ansicht
vorgenan̅ten und dem 2n Präsidenten Geh. R. v Frankenberg-Ludwigsdorff erschienen: Fürst Salm-Reifferscheid, Fürst B. Radziwill, Graf Solms-Baruth, Graf Krassow, Graf Burghauss, Dr. Brüggemann, von Rochow-Plessow, von Meding. Nach einer kurzen Ausfahrt empfing[e]n S. M. um 4“ den Ministerpräsidenten, dinirten allein mit I. M. der Königin (2 Couv.) und wohnte Abends um 8“ der Cour und dem Concert im Königl. Schlosse bei.

Adjutant vom Dienst: Stiehle, Friedrich Wilhelm GUSTAV Die für heute beabsichtigte Jagd bei Kiekebusch gaben Sr M der König des heftigen Regens halber auf, und empfingen im Laufe des Tages die Vorträge des Minister von Bodelschwingh, von Roon, von Schleinitz und um 4“ von Bismarck. Um 5“ Familien Diner bei I. I. K. K. H. H. dem Kronprinzen und der Frau Kronprinzeß.Abends besuchten Sr M. der König den Ball im Opernhause.

Adjutant vom Dienst: Finck von Finckenstein, Reinhold Graf |

33

Faksimile 33Große Ansicht
Seine Majestät der König begaben sich um 8 Uhr früh nach Potsdam mit Ihren Konigl Hoheiten dem Kronprinz, Prinz Carl, Friedrich Carl, Albrecht Prinzen von Hessen Darmstadt; Besichtigung des Leib, 5te 9t, 11ten Comp 1t Garde Regts z. F – Recruten – [Calletien?] und Regiments Hause. Besichtigung des Casernements des Garde Jäger Bataillons. Farth nach Babelsberg – bauliche Einrichtungen und Veränderungen im Park. 1 Uhr mit Extrazug zurück Vortrag des Geh Rath Illaire. Auf der Farth nach Potsdam Vortrag des General von Manteuffel. Die Majestäten dinirten allein. Abends erschienen S. Majestät der König im Opernhause und sodann auf dem Ball beim Grafen Charles Pourtalès.-

Adjutant vom Dienst: Finck von Finckenstein, Reinhold Graf S M der König wohnte dem Gottesdienst im Dom bei und empfingen darauf den Gl Feldmarschall Gf Wrangel. – 3 ½ Uhr Abschieds Audienz des bisherigen italienischen Gesandten Gf Launay 5 Uhr Familien Diner bei Ihren Konigl. Hoheiten Dem Prinzen u des Prinzeß Friedrich Carl. -

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu Seine Majestät nahmen um 10 ¼ Uhr den Vortrag des Generallieutenant von Manteuffel und um 11 ½ den des Geh. Rath Costenoble und demnächst des Civil Cabinets entgegen. Zum Diner waren außer den beiden Majestäten der Kronprinz und die Kronprinzessin, Prinz von Hessen und Gemahlin. Von halb zehn Uhr begaben sich S. M zu dem bei S. K. H. dem Kronprinzen stattfindenden Ball (700 Pers.), von dem S. M um halb 1 Uhr zurückkehrten.

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu |

33v

Faksimile 33vGroße Ansicht
Seine Majestät der König nahmen um 10 Uhr den Vortrag des Polizei Präsidenten von Bernuth und um 10 ½ Uhr den des Militair Kabinets entgegen, arbeiteten später mit dem Kriegsminister und empfingen um 3 ½ Uhr den italienischen Gesandten Grafen  Hier handelt es sich um eine Namensverwechslung: gemeint ist der italienische Gesandte Barral, Balan war preußischer Gesandter in Belgien und zu diesem Zeitpunkt ebenfalls in Berlin.
 [Schließen]
Balan
und den oldenburgischen Gesandten Beaulieu, im Beisein des Ministerpräsidenten, der nach dem Empfang Vortrag hatte. Diner allein. 2 Couv. Abends Ball beim Minister Bodelschwingh.