Wilhelm I. – Journal 1861

GStA PK, BPH, Rep. 51, F III Nr. 1 Bd. 1, Bl. 29v–35v

Adjutant vom Dienst: Boyen, Leopold Hermann von |

29v

Faksimile 29vGroße Ansicht
S. Majestät besichtigten um 10 U. an der Hasenheide das Kaiser Alexander Grenadier Regt, unmittelbar nach der Rükkehr auf dem Hofe des Palais in Gegenwart S.K.H. des Prinzen von Würtemberg, S. K. H. des Kronprinzen, des General Majors v. Mülbe und des Obersten v. Löwenfels eine Sektion des Garde Füselier Regts und trafen hierbei einige vorläufige reglementarische Anordnungen für die Exerzitien der Füsilier Regimenter, nahmen dem nächst die Monats-Meldungen der Kommandeure pp und schließlich den Vortrag des Geh Kab. Raths Illaire entgegen. Mittags Dinner von 88 Personen

Adjutant vom Dienst: Schimmelmann, GUSTAV Bernhard Karl Thilo von Sr. Majestät fuhren mit dem 8 Uhr Zuge nach Potsdam, und besigtigten gleich nach der Ankunft im langen Stall, das Garde Jäger B. und hier nach die Schul-Abtheilung. Um 11 ½ Uhr begann auf dem Bornstädter Felde, die Besichtigung des 1sten Garde Reg. z. Fuß, die bis gegen 1 ½ Uhr, bei abscheuligen Wetter, dauerte. Um 2 Uhr fuhren Sr Majestät nach Berlin zurük. Während der Hin und Rückfahrt hatte der General Major |

30

Faksimile 30Große Ansicht
von Manteuffel Vortrag. Abends war größere Soire (       Personen) bei den Allerhöchsten Herrschaften.

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian Des unsichern Wetters wegen befahlen Sr Maj. derKönig die Besichtigung des GardeFüsilier Regiments u. zweiten GardeRegiments zu Fuß, eine Stunde später, nämlich um 10 Uhr. Die Besichtigung der genannten beiden Regimenter fand hinter der Hasenheide, bei sehr windigem kalten Wetter Statt. - In’s Palais zurückgekehrt, nahm Sr Maj. denVortrag des Geh. Raths Costenoble an, - dann den des Minister von Schleinitz, - um 1 ¼ Uhr begann der Vortrag des KriegsMinisters und des Gen. vManteuffel, und dauerte bis 3 ¼ Uhr. Um 4 Uhr hatte der Geh R. vObstfelder Vortrag, und gegen 5 Uhr wurde der Commerzienrath Krupp aus Essen empfangen. Der Oberstlieutenant a. D. Graf Gneisenau, als Commandeur der herzoglich nassauschen Truppen aus denKöniglichen Dienst geschieden, meldete sich bei Seiner Majestät. Die Majestäten dinirten allein mit dem Fürsten zu Hohenzollern.

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu Seine Majestät sahen um ½ 10 Uhr den Garde-Schützen Bataillon, um 10 Uhr das Kaiser Franz Grenadier Regt. hinter der Hasenheide. Rückkehr vor ¾ 12 Uhr. Um 12 Uhr Vortrag des Geh. Cab. Rths. Illaire. um ½ 2 Uhr der Gen. v Manteuffel. Diner allein. 3 Personen. Abends 9 Uhr Soirée im rothen Salon (sämmtliche in Berlin anwesenden Fürstlichkeiten).

Adjutant vom Dienst: Werder, BERNHARD Franz Wilhelm von Sr. Majestät fuhren um ½ 10 Uhr nach Potsdam gingen in die Garnisonkirche und nahmen dann Parade über das Erste Garde Rgt. z. F. ab. Um 2 Uhr zurück nach einem Besuch in Sans-Souci.

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von |

30v

Faksimile 30vGroße Ansicht
S. Majestät besichtigten um 9 ½ Uhr das 4 Garde Regiment hinter der Hasenheide u nahm hierauf die Vorträge des W. G. Rths Illaire u des Geh Rths Costenoble an. Um 5 Uhr war Diner von 34. Personen.

Adjutant vom Dienst: Rauch, Alfred Bonaventura von Sr. Majestät besichtigten von 9 Uhr ab, zuerst das Garde Kürassier, 2te Garde Ulanen, 1te Garde Dragoner, endlich 2tes Garde Dragoner Regiment auf dem Exercierplatz hinter der Hasen-Heide, und kehrten ¼ 1 Uhr zurück. Vortrag des General v Manteuffel.

Adjutant vom Dienst: Kanitz, Rudolf Friedrich Graf von Sr. Majestät fuhren um 8 Uhr nach Potsdam und besichtigten auf dem Bornstedter Felde die 4 dort zusam̅engezogenen Garde Kavallerieregimenter. Um 12 Uhr besuchten S. Majestät Schloß Babelsberg und kehrten um 2 Uhr nach Berlin zurück. Während der Hinfarth hatte Geh. Kabinets Rath Illaire Excellenz Vortrag gehalten. Familien Diner bei Prinz Albrecht Sohn zu Höchstdessen Geburtstage. Abends Thee bei I I. Majestäten.

Adjutant vom Dienst: Schimmelmann, GUSTAV Bernhard Karl Thilo von Sr. Majestät empfingen um 9 Uhr den General Graf Nostiz, wohnten dann dem Gottes Dienst im Dohme bei, fuhren um 12 Uhr, mit Ihrer Maj. der Königin nachdem Babells Berg, und kehrten mit dem 8 Uhr Zuge nach Berlin zuruk. Abends war Soire, wozu c. 50 Einladungen ergangen waren

Adjutant vom Dienst: Boyen, Leopold Hermann von |

31

Faksimile 31Große Ansicht
Seine Majestät fuhren um 8 Uhr nach Potsdam und besichtigten daselbst die 1t Garde Inf. Brigade kombinirt mit dem Lehr-Bataillon und der Schul-Abtheilung, nahmen den Vortrag des General von Manteuffel im Stadtschloß entgegen, kehrten um 12 Uhr nach Berlin zurük, besichtigten eine Veränderung an einer Allee im Thiergarten in der Nähe des Hofjägers und nahmen nach 1 Uhr den Vortrag des Kriegs-Ministers, so wie des General v. Manteuffel an. Abends 7 Uhr wohnten Seine Majestät in der Dorotheenstädtischen Kirche einer Trauerfeier zum Andenken an die verst. Fürstin von Fürstenberg bei.

Adjutant vom Dienst: Loë, Walter Freiherr von Seine Majestät der König stiegen um 9 Uhr am Eingang der Hasen̅heide zu Pferde und besichtigten̅ die 2 combi. Garde Infanterie Brigade, welche unter dem Befehl des Generals von Plonski exercierte. Nach Allerhöchst ihrer Rückkehr nahmen Seine Majestät die Vorträge des Generals von Manteuffel, des Cabinetsraths Illaire und des Ministers Frhr von Schleinitz entgegen. Diner zu Ehren der Frau Herzogin v Dessau, zu welchem eingeladen waren. Frau Prinzessin Friedrich Carl, K. H., Fürst von Hohenzollern, Prinz Wilhelm von Baden, Prinz Waldeck Fürst Hohenlohe, Kais. Russische Generaladjutant - Graf Stymm - Herr von Hülsen. u. Massow. Andre - Abends Thee bei Ihren Majestäten - wozu erschienen I. KK. HH. der Kronprinz und die Frau Kronprinzessin. Fürst von Hohenzollern, [Radz Cly?]. Minister von Schleinitz Herr und Frau von Rheinbaben. [?] von Küster

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian |

31v

Faksimile 31vGroße Ansicht
Seine Majestät waren heute Morgen in Folge einer Magen-Erkältung nicht ganz wohl, - fuhren aber trotzdem um 1/2 10 Uhr mittelst Extrazugs nach Potsdam zur KirchenParade. Dem Gottes Dienste wohnten AHDieselben aber nicht bei, sondern blieben unterdessen im Kögl. Schlosse. Bei sehr warmen Wetter nahmen SrMajestät sodann um 11 Uhr die Parade über das GardeJäger Bataillon, LehrInfanterie Bataillon und die Unteroffizierschule ab. Nach der Parade fand ein Déjeuner im Kgl. Schlosse Statt, worauf die beiden Majestäten Sich nach SanSouci zum Besuche der Königin Wittwe, u. von da nach Schloß Babelsberg begaben, wo en famille dinirt wurde. - Um 5 ¾ Uhr kehrten Sr Majestät nach Berlin in’s Palais zurük; - das Befinden war wieder günstig. Abends Thee en famille.

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu Seine Majestät stiegen um 8 Uhr an der Hasenheide zu Pferde und besichtigten die 2. com. Garde Inf. Brigade, welche unter Gen. v.d. Mülbe exercirte. Nach dem Exercieren ernannten S.M. auf dem Platz den General v.d. Mülbe zum Commandeur der 10. Division, den Obersten von Schlegell zum Com. der Inf Brigade in Düsseldorf, begaben Sich dann nach der Kommandantur, wo S.M. der Feier der Enthüllung des Denkmals v Briest ansahen, die K. Familie war hierbei zugegen. Bei der Rückkehr sah der König die Glasmalerei des Professor Soldan, empfingen den Minister Auerswald, Fürst Hohenzollern, dann Costenoble und Illaire und sahen in besonderer Audienz den Obstlt. a.d. v. Thümen, und den Obersten a.d. Frhrn v. Falkenhausen. Zum Diner war eine große Gesellschaft befohlen, darunter Prinz v. Baden, Fürst Hohenzollern, Fürst Max Fürstenberg, Präsident d. H.H. Prinz z Hohenlohe, u.s.w. Abends Thee

Adjutant vom Dienst: Werder, BERNHARD Franz Wilhelm von |

32

Faksimile 32Große Ansicht
Sr. Majestät besichtigten von 8 Uhr ab die 2te Garde Cavallerie und die Artillerie Brigade. Um 10 Uhr hatte der General von Manteufel Vortrag. Nach demselben um 1 Uhr besahen Sr. Majestät Haarbusche von sämmtlichen Regimentern des Garde Corps und empfingen sodann den Oberst Lieutenant v.d. Groeben, Commandeur des 3ten Garde Regt. z.F. Das Diner nahmen Sr. Majestät beim Feldmarschall von Wrangel ein.

Adjutant vom Dienst: Kanitz, Rudolf Friedrich Graf von Um ½ 8 Uhr fuhren Sr. Majestät nach Potsdam zur Besichtigung der 1st Garde Kavallrie Brigade. Um 10 nach Berlin zurück, wo um ½ 12 der Geh. Kabinetsrath Illaire und um 2 Uhr der Minister von Schleinitz Vortrag hielten. Sr. Majestät empfing nach 2 Uhr den regierenden Fürsten Heinrich 67 Reuß, der Abends zum Thee befohlen war. Um ¾ 10 Uhr langte S. Hoh. der Herzog von Altenburg an und wurde auf Befehl Sr. Majestät durch den Dienstth. Adjutanten auf dem Bahnhof empfangen

Adjutant vom Dienst: Rauch, Alfred Bonaventura von Des Königs Majestät fuhren ½ 9 Uhr nach der Hasenheide, stiegen zu Pferde und manövrirten mit der hiesigen Garnison, jedem Truppentheile direkt die betreffenden Befehle schickend. Von fremden Fürstlichkeiten waren anwesend: der Großherzog von Schwerin, der Herzog von Altenburg, der Fürst Heinrich 67 Reuss. Gegen 12 Uhr kehrten Sr. Majestät zurück; Ihro Majestät die Königin hatten dem Manöver beigewohnt. Sr. Majestät empfingen hierauf die General-Lieutenants v. Schöler und Beyer, die General Majors v. Fallois I und II, den Oberst |

32v

Faksimile 32vGroße Ansicht
v. Stuckradt, Major v. Kehler Behufs persönlicher Meldungen. Der Kriegsminister und General v. Manteuffel hatten Vortrag. Um 5 Uhr Diner - einige 30 Personen, darunter Großherzog und Herzog Wilhelm von Schwerin, Herzog Altenburg und Gemahlin, Prinz Friedrich Carl. Zum Thee über 100 Personen. Concert.

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von Sr. Majestät nahmen früh 8 ½ den Vortrag des Geheimen Raths von Obstfelder entgegen fuhren mit dem 10 Uhr Zuge nach Potsdam u nahmen dort in Lustgarten die Parade der Garnison ab. Nachher begaben Allerhöchstdieselben zu einem Besuche I Majestät der Königinn Wittwe nach Sans-souci und kehrten mit dem 2 Uhr Zuge nach Berlin zurück. Während der Fahrt hatte der General Major vManteuffel Vortrag.Abends Thee im kleinen Cabinet.

Adjutant vom Dienst: Loë, Walter Freiherr von Seine Majestät der König nahmen um 10 Uhr die Parade über die Truppen der berliner Garnison ab. Seine Majestät ritten an der Front der Truppen herunter welche zu beiden Seiten der Linden aufgestellt waren und stellten̅ sich dann an der Blücher-Statue auf, wo der Vorbeimarsch stattfand. Nach beendigter Parade nahmen Seine Majestät den Vortrag des General Adjutanten Frhr von Manteuffel und des Geh. Cabinetsraths Illaire entgegen. Demnächst |

33

Faksimile 33Große Ansicht
fuhren Seine Majestät in’s Schauspielhaus, um die Göthe-Ausstellung in Augenschein u nehmen. Um 4 Uhr fand im Königlichen Schlosse ein Diner von 200 Couverts statt, wozu die gesam̅te Generalität und die Stabs offiziere der in Parade gestanden Truppen eingeladen waren -

Adjutant vom Dienst: Boyen, Leopold Hermann von Seine Majestät wohnten dem Gottes Dienst im Dome bei, empfingen den Minister v. Auerswald, hatten Familien-Diner in Allerhöchst Ihrem Palais und Abends kleine Gesellschaft.

Adjutant vom Dienst: Schimmelmann, GUSTAV Bernhard Karl Thilo von Sr. Majestät der König wohnten dem Gottesdienst im Dome bei, und empfingen darauf S.K.H. den Prinzen Friedrich Carl und den Minister von Auerswald. Die Familien Tafel war bei S.K.H. dem Kronprinzen.

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian Seine Majestät empfingen nach 10 Uhr den Prinzen Adalbert vor Höchstdessen Abreise; um 10 ½ begann der Vortrag des Gen. vManteuffel, der um 11 durch die militairischen Meldungen unterbrochen wurde. Es meldeten sich im Beisein des Prinzen August von Württemberg und des Commandanten vAlvensleben der Gen. d. Inf. z.D. vBrese, Gen Lts v Schöler, vKunowski, Obstlt. Wollenhaupt, Commandant v. Graudenz, Major Klotz vom Ingen. Corps, u. die zu S. Lieutenants beförderten ehemaligen Cadetten vRosenberg, vNormann des Kais. Franz, u. vSydow, v.Alvensleben des G. Füsil. Regiments. Außerdem verabschiedete sich der regierende Graf zu Stolberg-Wernigerode. - Nach den Meldungen wurde der Mil. Vortrag bis 12 ½ Uhr fortgesetzt. |

33v

Faksimile 33vGroße Ansicht
Sr. Majestät empfingen sodann den Commandeur des Ersten GardeRegiments, Obst. Graf Goltz, den Polizei Präsidenten vZedlitz, den Hofrath Weymann, den OberCeremonien Meister vStillfried, den OberHofmeister Graf vBoosWaldeck. Um 4 ¾ Uhr Minister vAuerswald; - um 5 Uhr Diner von 28 Personen; - dazu Minister vSeebach, Generale vNostitz, Brese, vSchöler etc. - Thee en famille. -

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu Seine Majestät der König arbeiteten bereits von 8 bis 9 Uhr mit dem Ministern v Roon und von Patow, empfingen dann die G.H. Alexandrine von Meklenburg Schwerin und um 11 Uhr den Fürsten von Schaumburg-Lippe-Bückeburg, dann den Fürsten von Hohenzollen. Hierauf nahmen S.M. den laufenden Vortrag des Geh. Cab. Raths Illaire und Costenoble entgegen, Um 2 Uhr den des Minister von Schleinitz. Um 3 Uhr Minister v. Auerswald u Graf Schwerin. Vor Tafel ließen Sich S.M. vom Professor Schramm malen.Um 5. Uhr großes Diner circa 30. Couverts, Darunter Fürst von Hohenzollern, Fürst von Schaumburg Lippe, Exc. v. Usedom, Exc. Kühne, u.s.w. Nachmittags ging der König in das Theater. Abends kleiner Thee.

Adjutant vom Dienst: Rauch, Alfred Bonaventura von Sr. Majestät nahmen von 10 bis 1/4 3 Uhr die Vorträge des Kriegs Minister und General vManteuffel entgegen; empfingen um 11 Uhr die militairischen Meldungen: General v. Ciesielski, Oberst v. Werder, Major v. Wolff, Major v. Barnekow, Lieut Graf v Schlippenbach, den russischen Oberst v. Grün. Sr. Majestät fuhren später aus, dinirten mit Ihrer Majestät der Königin und dem Fürsten Hohenzollern. Zur Soirée einige 80 Einladungen ergangen.

Adjutant vom Dienst: Werder, BERNHARD Franz Wilhelm von |

34

Faksimile 34Große Ansicht
Sr. Majestät empfingen um 10 Uhr eine Deputation, bestehend aus dem Präsidenten von Schleinitz, Gutsbesitzer v. Sänger und Stadtverordneten Petersen, welcher Sr. Majestät einlud, der Grundstein zu einer in Bromberg zu errichtenden Statue Friedrich des Großen zu legen. Darauf fuhren die Majestäten zur Kronprinzeß, um ihr zum Geburtstag der Königin von England zu gratuliren. Um ½ 12 Uhr hatte Herr von Obstfelder Vortrag, darauf der Polizei Präsident, u Min. v. Schleinitz. Diner vier Couverts. Kronprinz und Kronprinzeß. Abends Thee: 19 Personen.

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian Sr. Majestät empfingen den Ob Hof u HausMarschall Grafen vPückler nach seiner Krankheit; - um 10 Uhr Vortrag des Gen. vManteuffel, um 11 Uhr durch die militairischen Meldungen unterbrochen, und nachher bis 12 ¼ Uhr fortgesetzt. Im Beisein desKommandanten meldeten sich: Gen. Ciesilski, vPlonski, vHerwarth, Ob. z. D. vLangen, Ob Lt. vBuddenbrock, Commandant von Schweidnitz, Maj. z. D. Labes. Um 12 ½ Uhr fuhren Sr. Maj. nach dem Kroll’schen Garten, und besichtigten sehr speziell die dortige Ausstellung landwirthschaftlicher etc. Gegenstände, die Thierschau usw; decorirten AHeigenhändig den Schäfer Grabert aus Möglin der gerade vor 50 Jahren von Thaer engagirt worden war, mit dem Allgemeinen Ehrenzeichen, sprachen Sich gegen Viele der Aussteller und das Comitee sehr huldreich aus, und verließen die Austellung nach 3 Uhr. In das Palais zurückgekehrt nahmen AHDieselben den Vortrag des GehRath Illaire entgegen. - Diner en famille. - Abends Thee bei I Majestät im kleinen Cabinet. 12 Personen.

Adjutant vom Dienst: Loë, Walter Freiherr von Seine Majestät der König und Ihre Majestät die Königin, I.I. KK. HH. der Kronprinz u die Frau Kronprincessin begaben sich heute mit dem 12 Uhr-Zuge nach Schloß Babelsberg, woselbst Familientafel stattfand, und kehrten mit dem 7. Uhr-Zuge nach Berlin zurück.

Adjutant vom Dienst: Boyen, Leopold Hermann von |

34v

Faksimile 34vGroße Ansicht
S. M. der König nahmen in Gegenwart des Feldmarschalls v. Wrangel und des Kommandanten die Meldung des General Majors v. Gotsch, des Korvetten Kapitäns Henk und des Königl Sächs. Artill. Hauptmanns Heidenreich, so wie, im Beisein des Fürsten v. Hohenzollern, die Vorträge des Geh. Kab. Rathes Illaire und des Geh. Ober Regirungs-Rathes Costenobel entgegen. Um 2 Uhr besahen S. Majestät Reitpferde im Marstall in der Breiten Str. und inspizirten die Bauten an der Wendeltreppe des Königl Schlosses. Um 4 ½ Uhr wurde der extraord. Türkische Gesandte Vely Pascha in besonderer |

35

Faksimile 35Große Ansicht
Audienz empfangen, um den Kaiserl Ottomanischen Medschidje Orden in Brillanten an Seine Majestät zu überreichen. Nach der Audienz wurde der Gesandte von I.M. der Königin empfangen und demnächst folgte ein größeres Diner dem Velÿ Pascha und der Türkische Gesandte am hiesigen Hofe mit ihrem Gefolge beiwohnten. Abends kleiner Thee.

Adjutant vom Dienst: Schimmelmann, GUSTAV Bernhard Karl Thilo von |

34v

Faksimile 34vGroße Ansicht
Sr Maj. der Konig nahm vor 9 Uhr den Vortrag des Kriegs-Ministers, und von 10 Uhr an den des General-Adjt. Frhr von Manteuffel entgegen. Um 12 Uhr empfing Sr Maj. den Feldmarschall Frh. von Wrangel, und um 1 Uhr den Fürsten von Waldeck. In der Zwischenzeit hatte der Polizei-Präsident Vortrag. Später meldete sich der General-Arzt Dr Boeger. Um 2 Uhr hatte der Minister Grf Schwerin Vortrag. Zum Diner waren c. 30 Einladungen ergangen.

Adjutant vom Dienst: Kanitz, Rudolf Friedrich Graf von |

35

Faksimile 35Große Ansicht
Des Königs Majestät nahm heute den Vortrag Sr. Excellenz des Geheimen Kabinetsrath’s Illaire entgegen und um 1/2 2 Uhr den des General-Auditeur Fleck. Seine Majestät speisten en famille.

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu Des KönigMajestät arbeiteten von 10 Uhr ab mit dem Kriegsminister G. v. Roon und dem G.M. v. Manteuffel bis Gegen 1 Uhr, empfingen um 2 Uhr den Dr. Cammer, welcher nach Rostock abgeht und um ¾ 3 Uhr die vom Ministerrath zurückkehrenden: S.K.H. den Kronprinzen, den KriegsMinister, Minister Auerswald und Minister Präsident Fürst von Hohenzollern. Diner en famille. Abends war Soirée mit Concert, zu welchem viele der Königlichen Familie und andere Anwesende aus dem Herrenhause, Militärs und der Fürst u Fürstin von Waldek, die Türkische Ambassade gebeten waren.

Adjutant vom Dienst: Werder, BERNHARD Franz Wilhelm von Sr. Majestät empfingen um 10 Uhr den Prinzen zu Hohenlohe, Präsidenten des Herrenhauses, sodann den General Intendanten von Hülsen. Um 11 Uhr meldeten sich die Generale von Goltz vom Kriegs Ministerium und von Gotsch, Commandeur der 4ten Cavallerie Brigade, Oberst von Rekowsky, Com̅andant |

35v

Faksimile 35vGroße Ansicht
von Saarlouis. Darauf hatte der Polizei Präsident Vortrag.