Wilhelm I. – Journal 1862

GStA PK, BPH, Rep. 51, F III Nr. 1, Bd. 1, Bl. 87v–98

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von |

87v

Faksimile 87vGroße Ansicht
Seine Majestät empfingen um 9 ¾ Uhr die Glückwünsche der Königlichen Familie und die des Hofstaats und begaben Sich, nachdem Allerhöchstdieselben dem Gottesdienst im Dome (Prd. Hofmann) beigewohnt hatten nach Sans-souci zu Ihrer Majestät der Königin Wittwe kehrten mit dem 2 Uhrzuge zurück u empfingen um 3 Uhr die Generalität und um 3 ½ Uhr das Ministerium. Das Familien Diner fand 6 Uhr bei den Majestäten statt.

Adjutant vom Dienst: Kanitz, Rudolf Friedrich Graf von Heute am Todestage Königs Friedrich Wilhelm’s IV begaben Sich Ihre Majestäten mit sämmtlichen Mitgliedern der Königl. Familie um 10 Uhr nach Sanssouci, um in dem Vortragszim̅er des dortigen Königl Schlosses dem Trauergottesdienst, der durch Hofprediger Dr. Snethlage gehalten wurde, beizuwohnen. Zugegen waren außer Ihr Majestät der Königin Wittwe und Allerhöchstderen Hofstaat sämtl. General- u Flügeladjutanten, die unter dem Hochseeligen König schon diese Stellung inne gehabt hatten, so wie dessen Diener und einzelne bewährte Freunde. Nach dem Gottesdienst nahmen die höchsten Herrschaften bei der Großherzogin Mutter von Mecklenburg ein Dejeuner ein und be-|

88

Faksimile 88Große Ansicht
gaben Sich um 12 ½ Uhr in die Friedenskirche, um den Sarg des Hochseeligen Herrn in der Sacristei zu besuchen und die zur Aufnahme desselben bestimmte Gruft, zu besichtigen. Um 1 Uhr Rückkehr nach Berlin per Extrazug. Den Rest des Tages brachte Seine Majestät in Zurückgezogenheit zu.

Adjutant vom Dienst: Loë, Walter Freiherr von Seine Majestät nahmen um 10 Uhr den Vortrag des mit der Führung des Polizeipräsidiums beauftragten Geh. R. v Winter, um ½ 11 Uhr des Kriegsministers und des Generals von Manteuffel und um 2 Uhr. des Ministers von Schleinitz entgegen. Demnächst begaben Sich Seine Majestät zur Gratulation zum Fürsten Boguslaw Radziwill, dessen Geburtstag heute ist – Um 4 Uhr empfingen Seine Majestät den Minister von Auerswald – Beide Majestäten dinirten allein – Abends Thee, wozu Minister von Auerswald, Herr u Frau v. Rheinbaben – Profess. Werder Einladungen erhalten hatten –

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian Von 9–½ 10 Uhr war der Ob Hofmarschall bei S. Majestät, – dann Frühstück bei I. M. der Königin; um 10 ½ Uhr Vortrag des GLt Frhrn. vManteuffel. Um 11 Uhr meldeten sich im Beisein des Commandanten: der Maj. Schimmelpfennig v d. Oye, stellv. Comdr. des Landwehrbataillons Breslau u. Hpt. v Zaluskowski von großen Generalstabe. – Der Vortrag wurde dann bis 1 Uhr fortgesetzt. Nachher GehRath Illaire bis 2 Uhr. Um 3 Uhr Spazierfahrt. 4 Uhr Diner mit I M. der Königin. 5 Uhr Sing Akademie besucht (Vorlesung des Prof. Guhl über Palermo). Abends 9 Uhr Soirée. Großherzog vSchwerin, mit Gen vHopfgarten u. 2 Herren, Prz Wilhelm vBaden, Mn vAuerswald, Gf uGfn Bernstorff, H. u Fr. vdHeydt) H u Fr vPatow, H Lepsius, HCurtius, u. der Dienst waren geladen –

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu |

88v

Faksimile 88vGroße Ansicht
Seine Majestät waren im Laufe des Vormittags mit Correspondenzen sehr beschäftigt, und empfingen um 12 Uhr den Minister von Auerswald, um ½ 1 Uhr den Besuch I. K. H. der Großherzogin Alexandrine von Meklenburg-Schwerin. Familientafel bei I. K. H. dem Prinzen Carl. Abends Soirée bei I. M. dem Könige. Großherzog von Meklenburg Schwerin, G. H. Alexandrine, Pz u Pzß Carl, Graf Stillfried, Gräfinnen Brandenburg, H u Frau v. Boyen, und der Hof.

Adjutant vom Dienst: Rauch, Alfred Bonaventura von Sr. Majestät nahmen von 11 Uhr an hintereinander die Vorträge des Geh. R. Costenobel, Cabinets Rath Illaire, Minister Auerswald, Minister Graf Bernstorff entgegen. ½ 3 Uhr Spazierfahrt.5 Uhr Diner 28 Personen: Großh. von Schwerin etc.

Adjutant vom Dienst: Kanitz, Rudolf Friedrich Graf von Von 10 ½ Uhr ab arbeitete Seine Majestät bis gegen 1 Uhr mit dem General-Adjutant Frh. v Manteuffel und empfing um 1 die Meldung des von Urlaub aus Darmstadt zurückgekehrten Prinz H. v. Hessen Diner en famille 2 Couverts. Abends um 9 fand zu Ehren des Großherzogs von Mecklenburg Schwerin soirée von 20 Personen statt zu welcher u A. Graf u Gräfin Redern , Minist[er] GfPückler, Gf Schwerin u Gemahlin̅en, Min. v Schleinitz, Professor Waagen u der Hof Einladungen erhalten hatten.

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von Seine Majestät besichtigten 10 ½ Uhr im Beisein des Ministers vBethmann u des Wirklichen Geheimen Raths Illaire u des Prof. Wolff einen vom Letzteren ausgeführten Entwurf zu einer Statue Friedrich Wilhelms III.; nahmen hierauf |

89

Faksimile 89Große Ansicht
die Meldungen mehrer[er] zu verschiedenen Waffengattungen commandirter [serbischer?] Offiziere in Gegenwart des General-Feldmarschalls u des Commandanten und hierauf den Vortrag des Wirklichen Geheimen Raths Illaire entgegen.

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian Um ¾ 11 Uhr empfingen S. M. der König den Vortrag des Kriegs-Ministers und des Gen. vManteuffel, ließen während derselben den Commandeur des Ersten GardeRgts. z. F, Grafen vdGoltz, eintreten; – der Vortrag des Kr. Minister war um 1 Uhr, der des Gen vManteuffel um 1 ½ Uhr beendet. Darauf Vortrag des Ministers Graf Bernstorff bis 2 Uhr; – Min. vAuerswald auf einige Minuten. Sr Majestät fuhren dann nach Charlottenburg

Adjutant vom Dienst: Loë, Walter Freiherr von Seine Majestät fuhren wegen eines leichten Unwohlseins nicht zu der auf dem Tempelhofer Felde stattfindenden Jagd. Um 10 Uhr nahmen Sr. Majestät der König die Vorträge des General-Intendanten von Hülsen und des Geh. R. v. Winter entgegen – Um 1 Uhr stattete Ihre Majestät die Königin-Wittwe Ihrer Majestät der Königin einen Besuch ab, – und wurde vom Portal des Palais von Beiden Majestäten empfangen und in die Gemächer Ihrer Majestät der Königin geleitet. Diner en famille bei Sr K. H. dem Kronprinzen – Abends 9 Uhr Thee bei den Majestäten

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu Um 10 Uhr nahmen Seine Majestät den Vortrag des Generals von Manteuffel um 12 ¼ Uhr des Geh. Cab. Raths Illaire. Diner 2 Couverts. 4 Uhr. Vorlesung 5 Uhr von Professor Virchow. Thee 9 Uhr bei der Landgräfin von Hessen.

Adjutant vom Dienst: Rauch, Alfred Bonaventura von Sr. Majestät wohnten dem Gottesdienste im Dom bei (Prediger Hoffman̅) empfingen hierauf den Oberst Graf v. d. Goltz des 1 Garde Rgts zu F. und den Kaufman̅ Le Cocq, der Geschenke des Consuls Oberbeck aus China überreichte.

Adjutant vom Dienst: Kanitz, Rudolf Friedrich Graf von |

89v

Faksimile 89vGroße Ansicht
des Königs Majestät empfing um ½ 11 Uhr den Major a. D. vBredow-Briesen, Mitglied des Herrenhauses, um 11 Uhr den Vortrag des Geh. Kabinetsraths Illaire. Um 1 Uhr wurde der Oberstkämmerer, um ½ 2 Uhr der Fürst Hohenlohe, Präsident- u der Herzog von Ujest, Mitglied des Herrenhauses empfangen. Um 2 Uhr hatte der Minister v. d. Heydt u d Geh. Rath Danker Audienz, welchen Herren sich wenig Augenblicke später S. Königl. Hoheit der Kronprinz anschloß. Hierauf fuhr S. Majestat zum Fürsten Wilhelm Radziwill, um die Fürstin zu deren Wiegenfest zu beglückwünschen. Um 5 Uhr fand bei S. K. H. dem Kronprinzen Familiendiner statt. Abends um 9 Uhr Thee bei Ihren Majestäten, wozu 16 Personen, u. A. die Minister vRoon, v d Heydt mit Gemahlinnen, Prinz Wilhelm vBaden etc Einladungen erhalten hatten.

Adjutant vom Dienst: Loë, Walter Freiherr von Seine Majestät der König begaben sich um 10 ½ Uhr zur Eröffnung des Landtages nach dem Königlichen Schlosse – wohnten zuerst dem Gottesdienst in der Schloß Kapelle bei und begaben sich dann unter Vortritt der Minister, gefolgt von sämmtlichen Prinzen des Hauses, den Generalen, General- und Flügeladjutanten nach dem weißen Saale, woselbst Seine Majestät von der Versam̅lung mit einem Hoch. empfangen wurden – Seine Majestät bestiegen den Thron und lasen von dort die Thronrede ab, worauf der Minister von der Heydt den Landtag für eröffnet erklärte. Hierauf kehrten Seine Majestät mit Allerhöchstihrem Gefolge unter den Hochrufen der Versammlung nach der alten Kapelle zurück und fuhren sofort nach Allerhöchstihrem Palais |

90

Faksimile 90Große Ansicht
woselbst Allerhöchstdieselben den Vortrag des General v Manteuffel entgegen nahmen. Beide Majestäten dinirten allein – Abends 9 Uhr Thee bei den Majestäten. Prinz Wilhelm v Baden Minister v Bethmann Holweg

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian Um 11 Uhr empfingen S. M. der König den Herzog von Ratibor, nahmen dann den Vortrag des GehCab.R Illaire und des GehRath Costenoble entgegen; um 1 Uhr empfingen Allerhöchstdieselben den seitherigen Polizei Präsidenten Frhr. vZedlitz-Neukirch und den Gen. Intend. der Museen vOlfers, um 2 Uhr den Minister v. d. Heydt, u. fuhren dann spazieren. Zum Diner waren die Majestäten allein bei’m KronPrinzen. Abends 9 Uhr fand bei I I Majestäten Thee Statt, wozu 19 Personen (Herz. vRatibor, Herz. v Ujest, Fr vLazareff u.s.w)

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu Von 10 Uhr ab Vortrag des Militär Cabinets (Kriegsminister, bis 12 Uhr) (inzwischen Empfang des Feldmarschalls von Wrangel) bis gegen 2 Uhr. Vortrag von Hofrath Borck und kurzer Vortrag von Illaire. Um 2 Uhr Minister von der Heydt, dann der Ober Ceremonienmeister Gf. v Stillfried. Beide Majestäten dinirten bei I. M. der verwittweten Königin in Charlottenburg.

Adjutant vom Dienst: Rauch, Alfred Bonaventura von Sr. Majestät begaben Sich gegen 9 Uhr zur Jagd nach dem Grunewald – Rendez-vous beim Unterförster nach Charlottenbg zu – anwesend die Königl Prinzen (Sr. K. H. d. Kronprinz nicht) die meisten Minister, alle Flügel-Adjutanten etc, etwa 45 Personen. Es wurden 5 Treiben gemacht, zwischen dem 2te und 3te im Freien gefrühstückt, trotz der 10° Kälte. Sr. Majestät schossen 1 Stück Dam̅wild und 1 Hasen; ¼ 6 Uhr zurück. 9 Uhr Thee – 16 Personen, auch der Dienst befohlen.

Adjutant vom Dienst: Kanitz, Rudolf Friedrich Graf von Seine Majestät nahmen von 10 Uhr ab die gewöhnlichen Vorträge von General vManteuffel und Geh. Rath Illaire entge– |

90v

Faksimile 90vGroße Ansicht
gen und empfingen die militairischen Meldungen, geführt von den Commandanten G. Lt. v Alvensleben. Es meldeten sich der Großh. Meckl. Schwerinsche Major von Lützow und der Rittmeister im 5t (Rheinischen) Dragoner Regiment von Strotha. Um 2 Uhr war Vortrag des Staatsministers Graf Bernstorff, um 3 ½ des Staatsministers v. d. Heydt. Ihre Majestäten dinirten um 4 Uhr en famille, fuhren um 5 zur Vorlesung in die Wissenschaftl. Gesellschaft und von da zur zooplastischen Ausstellung im Hôtel de russie. Abends Thee en famille, 5 Couverts.

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von Seine Majestät nahmen um 10 ½ den Vortrag des Geheimen Rath von Winter entgegen und begaben Sich um 11 ½ ins Schloß zur Feier des Ordensfestes, welches bis gegen 4 Uhr dauerte. Abends war Thee im kleinen Cabinet.

Adjutant vom Dienst: Loë, Walter Freiherr von Seine Majestät der König nahmen heute die Vorträge des Geh. Cab. R. Illaire und des Minister Frhr von Schleinitz entgegen und empfingen den Oberst Kämmerer Grafen von Redern. Die Majestäten dinirten bei. I. I. K. K. H. H. dem Kronprinzen u. der Frau Kronprincessin. Abends Thee bei den Majestäten, wozu die Herzogin von Augustenbrg nebst Princessin Tochter, Minister von Schleinitz, Graf Blücher – Einladungen erhalten hatten –

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian |

91

Faksimile 91Große Ansicht
Um 10 Uhr hatte Gen LtvManteuffel bei Seiner Majestät Vortrag der um 11 Uhr durch die milit. Meldungen unterbrochen wurde. Es meldeten sich im Beisein des Prz August vWürttemberg und des Commandanten: Gen vSchrabisch, ObstvKracht, ObLt vSchwerin, Maj. Graf Kospoth-[Burau?], so wie einige beförderte Offiziere des GardeCorps und 1 Serbe (zu den Garde Jägern commandirt.) Nach der Meldung sprachen Sr Majestät den Prz Württemberg und den Commandanten u. nahmen dann den Vortrag wieder auf, der bis 12 Uhr dauerte. Nach einem kurzen Vortrage des Kriegs-Ministers begann um 12 ½ Uhr ein Conseil der Minister, dem der KronPrinz K. H., sowie GehRath Illaire u. Costenoble beiwohnten, und der um 3 Uhr beendet war. Der KronPrinz blieb bis 3 ¼ Uhr bei Sr Majestät, worauf A H Dieselben spazieren fuhren. – Diner en famille. – Thee bei I.M. der Königin: Gf u Gfn Redern, Gfn Hatzfeld, Gf u Gfn Bentinck und der Hof. –

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu Des Königs Majestät empfingen um 10 Uhr den Vortrag des Geh. Rath Winter, Um 11 Uhr Meldung des Major im Schles. Ul. Rgt. Nr 2 Prinzen F.W. zu Hohenlohe Ingelfingen, und dann Vortrag des Geh. Raths. Illaire. Um ½ 1 Uhr Audienz des Gen Lt.‘s a. D. v. Thun, und davor des Ministers v. d. Heydt, Um 1 Uhr Vortrag des Grafen v Bernstorff. Mittag in Charlottenburg. Abends Thee allein.

Adjutant vom Dienst: Rauch, Alfred Bonaventura von Sr. Majestät empfingen hintereinander die Vorträge des Minister v. Patow, Minister v. Roon, General v. Manteuffel bis ½ 2 Uhr; sprachen auf kurze Zeit den Ober Jägermeister Graf v. d. Asseburg und Ober Ceremonienmeister Graf Stillfried. Um 3 Uhr fuhren Sr. Majestät nach dem Königs Schloß um dort einige Einrichtungen die neu getroffen, in Augenschein zu nehmen, und spazieren. Abends 8 Uhr Cour und Concert im Königl Schloß.

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von |

91v

Faksimile 91vGroße Ansicht
Seine Majestät der König begaben Allerhöchstsich mit dem 8 Uhr Zuge nach Potsdam u hielten auf dem Bornstedter Felde Treibjagden ab – Rückkehr nach Berlin um 4 ½ Uhr mittelst Extra Zuges. Um 7 Uhr wohnten Seine Majestät der Vorlesung des Obersten vOllech über Friedrich den Großen u die Kadettenhäuser in der militairischen Gesellschaft bei und beehrten um 9 ½ Uhr die Soirée beim Minister Grf. Schwerin mit Allerhöchstderen Gegenwart.

Adjutant vom Dienst: Kanitz, Rudolf Friedrich Graf von Von 10 bis 12 Uhr fand der gewöhnl. Vortrag des Gen. vManteuffel, von 12 bis 2 der des W. Geh. Rath’s Illaire statt. Um 11 Uhr empfing Seine Majestät die Militairischen Meldungen: Gen. Lt. z. D. v. Götze (decorirt), Gen. Gf Münster, Major Cramer (8 Brandenburg. Regt. 64), Major Bock (Ingenieur vom Platz Torgau) Lieut. von Niesewand (Rhein. Cür. Regt 8) Oberstabsarzt Dr. Cam̅erer (Pomm. Füs. Regt. 34) sämmtlich beurlaubt. Um 4 Uhr dinirten Ihre Majestäten en famille, besuchten dan̅ die Wissenschaftl. Gesellschaft in d Singacademie u beehrten Abends die Soirée des Staatsministers von Patow.

Adjutant vom Dienst: Loë, Walter Freiherr von |

92

Faksimile 92Große Ansicht
Sr Majestät der König arbeiteten bis gegen 12 Uhr und begaben sich dann in die matinee musicale im Opernhause – Mittags Familientafel. Abends Thee bei I. Majestät der Königin ohne Gefolge.

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian Um 11 Uhr meldeten sich bei Sr. Majestät im Beisein desCommandanten: Der Gen M. Borck (10. Inf Brig), Maj. vHenning auf Schönhoff (Ob. I. Rgt) u, Maj. Neander vPetershaiden (67IR). – Nachher begann der Vortrag des GehR. Illaire und Geh.R. Costenoble; Letzterer nur bis 12 Uhr, Ersterer bis 1 Uhr. Als dann empfingen Sr M der König den Gen. Maj. a. D. v.d.Bussche, – die Prinzen Julius u Johann zu Holstein Glücksburg, den Prinzen Adolph zu Bentheim-Teckl.-Rheda, - den Minister v. d. Heydt, den Gen. d Infanterie vGrabow. Letztrer kam, um bei Sr Majestät für das gnädige Geschenk zu danken, das er am heutige Tage zur golden Hochzeit bekommen hatte. Um 2 ½Uhr begann Min. GfBernstorff seinen Vortrag, bis 4 Uhr. – Nach einer Spazierfahrt durch den Thier-Garten begaben Sr Maj Sich zum KronPrinzen, und dinirten hier mit I M. der Königin und den KronPrinzlichen Paare en famille. (Geburtstag des jungen Prinz Wilhelm.) Abends war soirée bei’m OberstKämmerer, Graf vRedern, der die Majestäten beiwohnten. SrMaj derKönig kehrten gegen ½ 12 Uhr in’s Palais zurük.

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu |

92v

Faksimile 92vGroße Ansicht
Seine Majestät empfingen den Gen. Lt. von Manteuffel um 10 Uhr (bis ½ 1 Uhr). Während des Vortrags nahmen S. M. die milit. Meldungen entgegen, und zwar:Major von Krosigk, v. d. K. M. Drag. No 3Rittmeister v. Alvensleben v. 3. G. Ul. Rgt.Hpt. v. Görne v. 2. G. Rgt.Sec Lt. v. Briesen„ „ Rose v. d. G. Art. Brigade. Major z. D. Fölkersamb, welcher ein eigenhändiges Schreiben an S. M. den König überreichte. Gegen 1 Uhr empfing der König den Fürsten Salm-Dyk und dann den Vortrag des Justiz-Ministers, Cab. R. Illaire u Costenoble, und später von Illaire allein.Diner der beiden Majestäten in Charlottenburg, Abends nach dem Theater (Nurmahal) begaben Sich Seine Majestät zum Ball beim Minister von der Heydt.

Adjutant vom Dienst: Rauch, Alfred Bonaventura von Seine Majestät fuhren 8 Uhr zur Jagd n. Potsdam, wo der Ruinenberg, Katharinenholz, Linstedt abgetrieben wurden - Sr. Majestät schoßen 9 Hasen, Gesam̅t Resultat cirka 100 Hasen; Dejeuner im Neuen Orangerie Gebäude, 4 Uhr zurück. Sr. Majestät besuchten das Friedrich-Wilhelmstädtische Theater und begaben Sich ½ 10 Uhr zum Fürsten Radziwill zum Ball, woselbst die Königlichen Majestäten bis gegen 12 Uhr verweilten.

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von Seine Majestät nahmen von 10 bis gegen 3 Uhr den Vortrag des Kriegsministers u des General Lieutenants Frh vManteuffel, mit einer kurzen Unterbrechung von ½ Stunde entgegen, während welcher Allerhöchstderselbe mit I. K. H der Frau Großherzogin Alexandrine bei Ihrer Majestät der Königin déjeunirten. Um 3 Uhr hatte der Minister vd. Heydt Vortrag. Das Diner war um 4 Uhr (2 Couverts) worauf die Majestäten in der Sing-Academie dem Vortrage beiwohnten |

93

Faksimile 93Große Ansicht
Abends 9 Uhr war Ball im weißen Saale, wozu 1400 Einladungen ergangen waren und der um 1 ½ Uhr endete.

Adjutant vom Dienst: Kanitz, Rudolf Friedrich Graf von Um 8 ½ Uhr fuhr Seine Majestät zur Jagd im Tegeler Forstrevier. Rendez-vous war um 9 ½ Uhr am Forsthaus Königsdamm und hatten die Königl. Prinzen, General- u Flügeladjutanten, einige Minister, Fürst W. u B. Radziwill, Graf Karolyi etc. Einladungen erhalten. Um ½ 5 Uhr traf Seine Majestät wieder im Palais ein und dinirte mit I. M. en famille. Abends war Ball bei Seiner Königl. Hoheit des Prinzen Albrecht Vater.