Wilhelm I. – Journal 1873

GStA PK, BPH, Rep. 51, F III Nr. 1, Bd. 7

Adjutant vom Dienst: Radziwill, ANTON Friedrich Wilhelm Ferdinand Fürst von |

13

Faksimile 13Große Ansicht
S. M. der Kaiser und König empfingen den aus Petersburg angelangten General von Werder, den General von Boyen, fuhr zum Gottesdienst in den Dom, und empfing hierauf den Minister Falck, den Gesandten Grafen Kayserlingk, den Seehandlungs-Präsidenten Bitter, und den Hauptmann Hellmuth vom Generalstabe, der seinen Vortrag zu überreichen die Ehre hatte. – Um 5 Uhr war größeres Herrn-Diner für den Schah im Schloß, und hierauf das Ballet Aladin. –

Adjutant vom Dienst: Alten, Carl Friedrich Franz Victor Graf von Sr. M. der Kaiser u. König nahmen Vormittag’s den Vortrag des General v. Albedyll entgegen u. conferirten hierauf mit den Hofmarschällen. S. M. der Kaiser dinirte allein u. bleiben Abend’s einer leichten Migräne wegen zu Hause.

Adjutant vom Dienst: Alten, Carl Friedrich Franz Victor Graf von Sr. M. der Kaiser u. König hatten eine recht gute Nacht vollbrachten [!]. Morgen’s fuhr Allerhöchstderselbe Ihre Majestät die Kaiserin sofort nach deren Rückkehr von Baden-Baden. Allerhöchstderselbe standen nach 9 Uhr auf, ließen sich nachher die nothwendigen Vorträge halten u. empfingen zwischen 11 u 12 Uhr den Besuch des Kronprinzen u. später den der Kronprinzeß. Vorsichtshalber dinirten S. M. der Kaiser jedoch allein u. nicht auf dem Schloß.

Adjutant vom Dienst: Winterfeld, Hugo von |

13v

Faksimile 13vGroße Ansicht
Seine Majestät der Kaiser und König hatten eine gute Nacht, fühlten Allerhöchstsich aber noch etwas angegriffen und wohnten daher den zu Ehren des Schah’s von Persien arrangirten Festlichkeiten nicht bei. Morgens empfingen Seine Majestät Ihre Kais. u. Königl. Hoheiten den Kronprinzen und die Frau Kronprinzeß, den General-Adjutanten von Boyen u den General à. l. s. von Albedyll; Nachmittags Seine Kngl. Hoheit den Prinzen Albrecht. Seine Majestät dinirten alleine und machten später eine Spazierfahrt.

Adjutant vom Dienst: Winterfeld, Hugo von Seine Majestät der Kaiser und König haben vortrefflich geschlafen, nahmen die Vorträge der Hofmarschälle entgegen und empfingen die |

14

Faksimile 14Große Ansicht
General-Adjutanten von Boyen und Graf Bismarck-Bohlen und den Hofrath Schneider.

Adjutant vom Dienst: Lindequist, Oskar Olof von Seine Majestät der Kaiser und König haben während der Nacht von 10 bis 6 Uhr sehr gut geschlafen und fühlten Sich heute früh recht wohl. Die Nachrichten von dem Tode der Frau Fürstin von Liegnitz, welche gestern Nachmittag, und von dem Ableben des Prinzen Adalbert K. H., welche heute früh eingetroffen waren, haben Seine Majestät selbstverständlich sehr alterirt.Allerhöchstdieselben empfingen früh den General-Adjutanten von Boyen, hörten die Vorträge der Hofmarschälle, des Ober-Ceremonien-Meisters Grafen Stillfried, des Haus-Ministers Frhrn. von Schleinitz und empfingen die Besuche I. I. K. K. Hoheiten der Frau Prinzessin Carl und der Prinzen Carl, Friedrich Carl und Georg.Das Diner nahmen Seine Majestät bei Ihrer Majestät der Kaiserin mit S. K. K. H. dem Kronprinzen, machten Abends eine längere Spazierfahrt und legten sich nach 10 Uhr zur Ruhe.

Adjutant vom Dienst: Lindequist, Oskar Olof von |

14v

Faksimile 14vGroße Ansicht
Seine Majestät der Kaiser und König haben in Folge der Auftregungen des gestrigen Tages unruhig geschlafen, befinden sich aber heute recht wohl.Allerhöchstdieselben empfingen früh seine K. K. H. den Kronprinzen, ließen Sich von den Hofmarschällen, dem Gen.-Lt. von Kameke und dem General von Albedyll Vortrag halten und gewährten dem Hofrath Schneider Audienz.

Adjutant vom Dienst: Lehndorff, Ahasverus HEINRICH August Otto Magnus Ferdinand Graf von Seine Majestät der Kaiser und König haben zwar mit einer Unterbrechung, aber gut und ruhig geschlafen; empfingen die Hofmarschälle, den General von Albedyll und den Minister von Schleynitz, fuhren gegen 4 Uhr im geschlossenene Wagen spazieren, da die Luft sehr rauh war, dinirten zu 2 Couv. und brachten den Abend unten zu bis 10 Uhr wo Majestät sich zur Ruhe begaben. –

Adjutant vom Dienst: Lehndorff, Ahasverus HEINRICH August Otto Magnus Ferdinand Graf von S. M. der Kaiser und König haben gut geschlafen. Vorträge nahmen Majestät entgegen von den Hofmarschällen, dem Civil Cabinet und dem Fürst Reichskanzler. Mittags Spazierfahrt offen.

Adjutant vom Dienst: Radziwill, ANTON Friedrich Wilhelm Ferdinand Fürst von |

15

Faksimile 15Große Ansicht
S. M. der Kaiser und König hatte gut geschlafen, empfing den Polizei-Präsidenten, die Hofmarschälle nebst Graf Stillfried, nahmen im Beisein des Commandanten militärische Meldungen, und später den Vortrag des Mil. Cab. entgegen. Nach der Spazierfahrt conferirten S. M. längere Zeit mit dem Reichskanzler. Diner zu 2 Couverts. Nach dem Diner 2te Spazierfahrt mit I. M. der Kaiserin.Abends sprach S. M. die Fürstin Helene Kotschubey, und sah zum Thee einige Herrn. –

Adjutant vom Dienst: Radziwill, ANTON Friedrich Wilhelm Ferdinand Fürst von S. M. der Kaiser und König empfing heute den Herzog Wilhelm von Mecklenburg, S. Kais. Hoheit den Kronprinzen, die Hofmarschälle, die zum Begräbniß herbefohlene Deputation des 1t Thüring. Inf. Rgts No. 31 mit dem Commandeur Oberst von Bonin, nahmen den Vortrag des Civil-Cab. entgegen, und empfing nach der Spazierfahrt den Feld-Marschall Grafen Roon, S. K. H. den Prinzen Albrecht, den Fürsten Pleß, und den Oberstkämmerer Grafen Redern. – Diner zu 3 Couverts. – (Kronprinz), Abends 3 Herren zum Thee. –

Adjutant vom Dienst: Alten, Carl Friedrich Franz Victor Graf von |

15v

Faksimile 15vGroße Ansicht
Sr. M. der Kaiser und König empfing um ½ 11 Uhr I. K. H. den Prinzen Luitpold v. Baiern, sowie die drei  Mehrere Personen: Prinzen v. Hessen, Nefen weiland I. K. H. des Prinzen Adalbert. Um 12 Uhr nahmen Allerhöchstderselbe den Vortrag des Kriegsminister’s, sowie des Militair-Cabinets entgegen. Hierauf empfingen Sr. Majestät den Besuch der Frau Prinzeß Carl v. Hessen, fuhren alsdann ein wenig spaziren u. dinirten um 5 Uhr mit den  Mehrere Personen: Kronprinzl. Herrschaften u. den fremden hier anwesenden Prinzen. Abend’s nahmen Allerhöchstderselben den Thee bei I. M. der Kaiserin u. verweilten dort bis ½ 11 Uhr.

Adjutant vom Dienst: Alten, Carl Friedrich Franz Victor Graf von Sr. M. der Kaiser u. König empfingen Vormittag verschiedene Personen u.a. den Kam̅erherrn der verstorbenen Fürstin Liegnitz, Grafen Gröben, den Badenschen General-Adjutanten, General v. Neubronn, den Polizei-Präsidenten u. s. w. Um 12 Uhr verabschiedete sich der Prinz Luitpold v. Baiern von Allerhöchstdenselben. Hieraus [!] conferirten Sr. M. der Kaiser mit dem Reichskanzler, fuhren alsdann kurze Zeit spaziren u. dinirten allein mit I. M. der Kaiserin.

Adjutant vom Dienst: Lindequist, Oskar Olof von |

16

Faksimile 16Große Ansicht
Seine Majestät der Kaiser und König haben die Nacht gut geschlafen und fühlen sich wohl. Allerhöchstdieselben empfingen früh den General von Boyen und den kom̅andirenden General von Werder, hörten die Vorträge der Hofmarschälle, des Chefs der Admiralität, des Militair- und des Civil-Cabinets und nahmen die Meldung des sich beurlaubenden General-Feldmarschalls Grafen Wrangel entgegen. Um 4 Uhr fuhren Seine Majestät per Extrazug nach Babelsberg, um hier längeren Aufenthalt zu nehmen. Das Diner beider Majestäten nebst Gefolge fand um 5 Uhr statt, alsdann machten Allerhöchstdieselben eine Fahrt durch den Park, Seine Majestät empfing den Besuch S. K. u. K. H. des Kronprinzen und wohnten dem Thee bei.

Adjutant vom Dienst: Lindequist, Oskar Olof von Seine Majestät haben in Folge des ungewohnten Bettes nicht besonders geschlafen, fühlen sich jedoch wohl. Wegen schlechten Wetters verließen Seine Majestät das Zimmer erst gegen 2 Uhr und machten eine einstündige Promenade mit I. M. der Kaiserin. Zum Diner 14 Personen. Nach demselben machten Allerhöchstdieselben mit I. M. der Kaiserin eine Fahrt nach dem Wannsee, wohnten bis 11 Uhr dem Thee bei und begaben sich um ½ 12 zur Ruhe.

Adjutant vom Dienst: Winterfeld, Hugo von |

16v

Faksimile 16vGroße Ansicht
Seine Majestät der Kaiser und König haben eine gute Nacht gehabt. Allerhöchstderselbe empfingen im Laufe des Vormittags den Commandierenden General des 6ten Armee-Corps, General von Tümpling, Sr. Hoheit den Herzog Wilhelm von Mecklenburg, den Gouverneur von Cöln, General-Lieutenant von Bothmar und den Flügel-Adjutanten Sr. M. des Kaisers von Rußland, Grafen Kutusoff und hörte den Vortrag des Geh. Cabinetsrath von Wilmowski von 1 ¼ bis 2 ½ Uhr an.Zum Diner war der französische Botschafter mit einer Einladung beehrt worden. Nach Tisch Spazierfahrt durch den Park, sodann fuhren die Majestäten zusammen bis nach 9 Uhr, dann Thee mit dem Dienst

Adjutant vom Dienst: Winterfeld, Hugo von |

17

Faksimile 17Große Ansicht
Seine Majestät der Kaiser und König fühlten Allerhöchstsich frisch und gekräftigt nach der Nachtruhe.Von 11 bis nach 1 Uhr hielt General von Albedyll Vortrag, unmittelbar nach Tisch conferirte Seine Majestät eine kurze Zeit mit dem General von Kameke. Zu Tisch war der englische Botschafter nebst Gemahlin etc. befohlen. Vor dem Diner machte S. M. der Kaiser eine kurze Ausfahrt, nach dem Diner Spazierfahrt u. Thee wie gestern

Adjutant vom Dienst: Lehndorff, Ahasverus HEINRICH August Otto Magnus Ferdinand Graf von S. M. der Kaiser und König haben nicht besonders geschlafen und sind etwas müde. Das Civilcabinet kam mit 10 Uhr Zug, sonst keine Audienz. Zur Tafel Karolyi nebst Gemahlin und Oubril, im Ganzen 12 Couverts. Nach Tafel Spazierfahrt, um 9 Uhr Thee und mit dem Hofe. –

Adjutant vom Dienst: Lehndorff, Ahasverus HEINRICH August Otto Magnus Ferdinand Graf von S. M. der Kaiser und König sind trotz mehrfach unterbrochener |

17v

Faksimile 17vGroße Ansicht
Nachtruhe durchaus gut gestimmt. Nach der Morgenpromenade Vortrag des Gen. v. Albedyll und um 3 Uhr Fürst Bismarck. Zwischen den Vorträgen machte Gräfin Bernsdorff, Wittwe des Botschafters einen Besuch auf Babelsberg. Diner 17 Couv., nach dem die Allerh. Herrschaften alleine eine Spazierfahrt machten, und zum Thee nur den Hof versammelten. –

Adjutant vom Dienst: Radziwill, ANTON Friedrich Wilhelm Ferdinand Fürst von S. M. der Kaiser und König hatte gut geschlafen, und war das Befinden befriedigend. Nach der Morgen-Promenade empfing S. M. den Fürsten Ferdinand Radziwill, und nahm den Vortrag des Civil-Cabinets entgegen. Zum Diner waren verschiedene Einladungen ergangen. Nach demselben promenirten die Majestäten allein. Zum Thee versammelte sich der Hof. –

Adjutant vom Dienst: Radziwill, ANTON Friedrich Wilhelm Ferdinand Fürst von S. M. der Kaiser befand sich nach guter Nacht, sehr wohl. S. M. empfing die Meldung des General Grafen Kanitz, und nahm hiernach den Vortrag des Generals von Albedyll entgegen. Später empfing S. M. den General von Boyen, welcher sich verabschiedete. Um 5 Uhr Diner, außer dem Hofe nur Pz. Wilhelm v. Württemberg und eine Dame. |

18

Faksimile 18Große Ansicht
Nach Tisch machten die Majestäten eine Spazier-Fahrt, worauf der Thee auf der Terasse eingenommen wurde. –

Adjutant vom Dienst: Alten, Carl Friedrich Franz Victor Graf von Sr. M. der Kaiser u. König fuhren gegen 11 Uhr nach dem Neuen Palais woselbst das jährl. Fest des Lehr-Infant. Bataillon‘s stattfand. Sr. Majestät wohnten noch dem Gottesdienst bei, besuchten hierauf die Speisung der Man̅schaften unter den Collonaden u ließen sich alsdann vom Kriegsminister u dem General v. Albedyll Vortrag halten.Um 2 Uhr fand im Muschel-Saal ein größeres Diner statt. Nach demselben kehrten Sr. M. der Kaiser nach dem Babelsberg zurück, machten gegen 7 Uhr mit I. M. der Kaiserin eine Wasserfahrt bis über Sacrow hinaus u soupirten Abend’s auf der Terasse. Um 10 Uhr reisten I. M. die Kaiserin nach Carlsruhe.

Adjutant vom Dienst: Alten, Carl Friedrich Franz Victor Graf von Sr. M. der Kaiser u. König machten um ½ 9 Uhr eine kleine Promenade im Park. Um 11 Uhr empfingen Allerhöchstderselbe den Kam̅erherrn Grf. Groeben, alsdann den General v. Ollech u. ließen sich später vom Civil-Cabinet Vortrag halten. Um fünf Uhr dinirten Sr. Majestät, wozu der General Grf. Goltz u. Grf. Kanitz befohlen waren. Gegen Abend machten Sr. Majestät der Kaiser eine kl. Spazierfahrt u. nahmen den Thee mit dem Gefolge.

Adjutant vom Dienst: Winterfeld, Hugo von |

18v

Faksimile 18vGroße Ansicht
Seine Majestät der Kaiser und König empfingen den Kammerherrn von Dachröden, Sr. Hoheit den Erbherzog von Meiningen, conferirten mit dem Feldmarschall Grafen Roon und hörten den Vortrag des General von Albedyll. Mittagsdiner von 10 Couverts wozu Sr. Kngl. Hoheit der Prinz Georg und Sr. Hoheit der Erbprinz von Meiningen geladen waren. Abend 8 ½ Uhr hatte der Fürst Reichskanzler Vortrag.

Adjutant vom Dienst: Winterfeld, Hugo von Seine Majestät der Kaiser und König empfingen den General à. l. s. v. Stiehle und hörten den Vortrag des Geh. Cab. Raths von Wilmowski, dinirten um 2 Uhr im Neuen Palais bei der Frau Kronprinzeß, kaiserl. Hoheit, und empfingen Abends den Fürsten Reichskanzler.

Adjutant vom Dienst: Lindequist, Oskar Olof von |

19

Faksimile 19Große Ansicht
Seine Majestät der Kaiser und König empfingen den Baurath Strack, nahmen die Meldung des vom Kriegs-Ministerium in das Regiment No 14 versetzten Major von Lettow entgegen und hörten die Vorträge des Ministers von Kameke und des Generals von Albedyll, sowie des Hofmarschalls Grafen Perponcher.Um 4 Uhr erhielten Allerhöchstdieselben den Besuch I. I. K. K. u. K. K. Hoheiten des Kronprinzen und der Frau Kronprinzeßin. Nach dem Diner von 12 Couverts fuhren Seine Majestät mit dem Pony-Wagen durch den Park. Zum Thee war nur das hier anwesende Gefolge befohlen.

Adjutant vom Dienst: Lindequist, Oskar Olof von Seine Majestät der Kaiser und König hörten die Vorträge des Hofmarschalls Grafen Perponcher und des Geheimen Cabinets-Raths von Wilmowsky. Um 4 Uhr empfingen Allerhöchstdieselben II. KK. u. KK. HH. den Kronprinzen und die Frau Kronprinzeßin und dinirten um 5 Uhr in Sanssouci. – Thee wie gestern.

Adjutant vom Dienst: Lehndorff, Ahasverus HEINRICH August Otto Magnus Ferdinand Graf von S. M. Kaiser und König haben gut geschlafen, empfingen General von Stosch und von Albedyll zu Vorträgen und nahmen Meldungen an von General von Voigts Rheetz und Major v. Liers 16t Rgts |

19v

Faksimile 19vGroße Ansicht
Um 5 Uhr Diner von 111 Couv, zum Thee die  Mehrere Personen: Kronprinzlichen Herrschaften.

Adjutant vom Dienst: Lehndorff, Ahasverus HEINRICH August Otto Magnus Ferdinand Graf von S M der Kaiser und König empfingen nach der Promenade den Geh. Kriegsrath a. D. v. Messerschmidt Zum Diner die anwesenden Fürstlichkeiten; nach einer Spazierfahrt zum Thee nur der Hof. –

Adjutant vom Dienst: Alten, Carl Friedrich Franz Victor Graf von Sr. M. der Kaiser u. König nahmen gegen elf Uhr die Meldungen des General-Major‘s Grf. Kanitz u. des General-Arzte‘s Dr Wegener entgegen u. arbeiteten alsdann mit dem Geh-Rath v. Wilmowsky. Um 2 Uhr begaben sich Allerhöchstderselbe nach dem Neuen Palais u. dinirten dort bei den  Mehrere Personen: Kronprinzl. Herrschaften. Abend’s machten Sr. Majestät einen kleinen Spaziergang im Park. Zum Thee nur der Hof.