Wilhelm I. – Journal 1862

GStA PK, BPH, Rep. 51, F III Nr. 1 Bd. 1, Bl. 105–111v

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von |

105

Faksimile 105Große Ansicht
Seine Majestät nahmen um 10 Uhr den Vortrag des Geh. Rths vWinter u hierauf den des General Lieutenants vManteuffel entgegen. Letzterer wurde unterbrochen durch die militärischen Meldungen (General-Lieutenant vBorcke, Commandeur vDanzig), durch den Feldmarschall, den Prinzen|

105v

Faksimile 105vGroße Ansicht
August von Würtenberg, durch die 3 Regiments Commandeure, welche die Monats-Rapporte abgaben, durch den Oberst-Lieutenant a D. vNeuhauss, den Kriegs-Minister und den Vorsitzenden des Staats-Ministeriums Prinzen vHohenlohe. Nach 1 Uhr Vortrag des Grafen vBernstorff.Zum Diner um 5 Uhr 27 Couverts.

Adjutant vom Dienst: Rauch, Alfred Bonaventura von Sr. Majestät nahmen 11 Uhr - ½ 1 Uhr den Vortrag des Cabinets-Rath Illaire entgegen, empfingen dann hintereinander die Hauptleute v. Fabert und Fossler der Badenschen Artillerie, die nach Hause zurückkehrten; den Oberst-Lt. a. d. v. Hinzman̅-Hallman̅, der sich zu dieser Charge befördert meldete; den Lieut v. Küster der die Orden seines verstorbenen Vaters überbrachte; der Lieut v. Brandt von der Chinesischen Expedition zurück; und um ½ 2 Uhr den Vorsitzenden des Staats-Ministeriums Prinzen zu Hohenlohe. Sr Majestät fuhren und ritten hierauf spazieren.5 Uhr Diner 32 Couverts - Großherzogin Wittwe von Mecklenburg Strelitz mit der Herzogin Caroline.

Adjutant vom Dienst: Kanitz, RUDOLF Friedrich Wilhelm Graf von Seine Majestät nahm von 10 bis 12 Uhr den Vortrag des Kriegsministers und des General von Manteuffel u von 12 Uhr ab den des Letzteren allein bis 1 Uhr entgegen. Hierauf empfing Seine Majestät den Prinzen zu Hohenlohe, Präsident des Staatsministeriums ritt dann im Thiergarten spazieren. Diner en famille. Abends fand im Palais eine musicalische Soirée statt, zu der 140 Personen Einladungen erhalten hatten.

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian Sr Majestät ließen um 10 Uhr im Beisein des Kais. Russ. GeneralAdjutanten Grafen Adlerberg und des Kögl. Flügel-Adjutanten Obersten vLoën Allerhöchstsich einen Grenadier des 2ten Garde Regiments in der neuen Russischen Uniform |

106

Faksimile 106Große Ansicht
des Kais. Russ. Inf Regts, wovon Sr Majestät Chef ist, vorstellen. Der KronPrinz K. H. kam später hinzu, auch der Feldmarschall vWrangel, der nach beendeter Vorstellung Seiner Majestät einen kurzen Vortrag machte. Sodann begann nach ½ 11 Uhr der Vortrag des GehRegRath vWinter, und darauf empfingen SrMaj. die Meldungen. Es erschienen zu derselben mit dem Commandanten: der Obstlt v Schaevenbach, Com. des Kürass. Rgts Königin, Maj. vRoëll vom Inf Rgt Nr. 21, und der verabschiedete Major vSchelowsky, Director der Strafanstalt in Spandau, dem der Character als Major verliehen worden. Der König war dann bei I.M. der Königin, um die Frau KronPrinzessin zu begrüßen, die von England zurückgekehrt war. Um 11 ¼ Uhr begann der gemeinsame Vortrag des Kriegs- u Finanz Ministers im Beisein des Minister-Präsidenten, der um 1 Uhr endete. Bald nachher Vortrag des K. Haus Ministers, Frhr vSchleinitz bis 1 ½ Uhr. Um 2 Uhr fuhren Sr. Majestät aus, und ritten später spazieren. - Diner mit I. M. der Königin, I IKKHH. dem Kronprinzen und der Kronprinzessin, - Abends Thee bei der Königin: 12 Couverts (Prz. Anton Radziwill u. Gemahlin, Gf u Gfn Perponcher Gf de la [Gracia?], Herr v. Ocholl)

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu S. M. nahmen um 10 Uhr denVortrag des Gen Lt. von Manteuffel entgegen. Um ½ 12 Uhr fand die Truppen und Kirchenparade der Garde Artillerie und der Garde Pioniere Statt. Nach der Parade nahmen Seine Majestät die Meldungen entgegen, dann zeigten Seine Majestät den K. Prinzen den Grenadier in der neuen russischen Uniform. Déjeuner dinatoire im Palais: die Stabsofficier und Prinzen in der Front und die über den Truppentheilen stehenden Generale, ferner: der Kronprinz, Prinz Carl, PzAlbrecht, Adalbert. Friedrich Carl, Oberstlt. v. Schävenbach vom Rgt Königin Cuir., Oberst v. Treskow v. Drag. No 2, Herzog v Ujest, v. Ratibor, Pz Hohenlohe (Vorsitzender des Staatsministeriums), der russischen, franz, engl., und Ostereich. Militärbevollmächtigten, in Summa 68 Couverts.Nach dem Dejeuner 2 Uhr Vortrag von Illaire.

Adjutant vom Dienst: Rauch, Alfred Bonaventura von |

106v

Faksimile 106vGroße Ansicht
Die Königlichen Majestäten besuchten ½ 10 Uhr die Blumenausstellung im Englischen Hause und begaben Sich von dort in die DomKirche (Ober-Hof-Prediger Snethlage).Sr. Majestät empfingen hintereinander: Den Kriegs Minister, den Vorsitzenden des Staats Ministeriums Prinzen zu Hohenlohe, den Grafen Blücher-Blücher, den Rittmeister v. Schadow des 7ten Husaren Rgts, der die Orden seines verstorbenen Vaters überbrachte; den Minister a. D. v. Auerswald der sich verabschiedete um fort zu reisen.Familien Diner fand bei den Königl Majestäten statt; zum Thee einige 20 Personen - Graf de la Gracia, Herzog und Herzogin v. Ratibor, Graf und Gräfin Dönhoff, Prinz v. Baden, Professor Waagen.

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von Seine Majestät nahmen um 11 Uhr die Meldungen des General-Lieutenants v. d. Goltz, vGliszinski, vHerwarth u des Nassauer Obersten GfGneisenau im Beisein des Feldmarschalls u Commandanten entgegen. Gleich darauf wurde der Feldmarschall u dann Gf Gneisenau empfangen. Die Landräthe v. d. Marwitz u Frh vSteinaecker hatten die Ehre die Orden ihrer  Mehrere Personen: Väter überreichen zu dürfen. Von 11 ½ ab hatten Geheimerath Illaire u Costenoble Vortrag. Um 2 Uhr kamen die Minister, mit Ausnahme des Grafen Bernstorff u Grf Itzenplitz zu einer Besprechung zusammen, der auch S. K. H der Kronprinz beiwohnte. Nach her um 3 ½ Uhr hatte der Kriegsminister Vortrag.Um 5 Uhr dinirten die Majestäten beim |

107

Faksimile 107Große Ansicht
Kronprinzen. Abends 7 ¾ Abreise nach Weimar. Der Empfang unterwegs war zwar verboten, es fanden sich aber doch an den meisten Stationen, außer dem Landrathe, welcher da sein mußte, noch andere Personen vor. In Weimar wurden die Majestäten Nacht 1 ½ Uhr von S. K H dem Großherzog auf dem Bahnhof empfangen u zogen sich gleich zurück.

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von Um 11 ½ Uhr empfingen Seine Majestät die aus Erfurt u Merseburg herüber gekommenen Preußischen Offiziere u. Civill Beamten (General-Lieutnant vRudolphi, Gen. Major vFallois, vPlessen, Oberst vPodbielski - Präsident [der Vogaer?] Geh Rth vMüffling etc), u wohnten darauf der Gratulations Cour bei der Frau Großherzogin K. H., bei. Nach Beendigung derselben statteten Allerhöchstdieselben dem Herzoge vAltenburg und Gemahlin Besuche ab. Um 4 Uhr war Gala Diner und um 6 ½ Gala Oper (Die Kinder der Haide, Oper von Rubinstein). Den Thee nahmen die Allerhöchsten Herrschaften bei der Frau Großherzogin en famille ein

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von Seine Majestät besuchten mit S. K. H dem Großherzog - ohne Gefolge - im Laufe des Vormittags mehrere Ateliers. Das Diner war um ½ 5 Uhr en famille, - nach demselben empfingen S. M. den Staats-Minister von Watzdorf. Abends ½ 9 Uhr bis gegen 12 Uhr war Concert, nach welchem Seine Majestät |

107v

Faksimile 107vGroße Ansicht
Allerhöchstsich nach dem Bahnhofe begaben u dort den Abgang des Zuges (2 Uhr) erwarteten. In Berlin wurde S. Majestät von S. K. H dem Kronprinzen, dem Feldmarsschall, dem Commandanten u den Geh Rath vWinter empfangen.

Adjutant vom Dienst: Kanitz, RUDOLF Friedrich Wilhelm Graf von Seine Majestät traf um 8 Uhr 40 Minuten in Berlin ein und begab Sich sofort in das Palais, woselbst Allerhöchstderselbe von ½ 10 Uhr ab den Vortrag des General Manteuffel entgegennahm. Derselbe wurde mehrfach unterbrochen: Zunächst um 11 Uhr durch eine kurze Unterredung mit dem Oberschloßhauptmann GrafKeller, dann durch die militairischen Meldungen (Gen. Lt. vScholten, Oberst v Brixen (Schwarzburg Contingent), Oberstl. vBesser (10 Hus.) Oberst vOllech u Major v. Barby (G. d. Corps) endlich um 12 Uhr durch die Meldung der Generale, welche unter Präsidio des Feldmarschalls zu einer Comission in Betreff der zu machenden Ersparnisse am Militair Budget hier zusam̅engetreten sind, zu denen auch S. K. H. der Kronprinz und Prinz Friedrich Karl gehören. Seiner Majestät setzte ihnen in kurze Anrede, die vom Feldmarschall erwidert wurde, den Zweck ihrer Zusam̅enberufung auseinander. Demnächst empfing S. Majestät den Kronprinzen, den Kriegs minister und den Prinzen zu Hohenlohe, worauf d Vortrag des Militaircabinets bis ½ 2 Uhr fortgesetzt wurde. Mittags speiste Seine Majestät beim Feldmarschall Frhr. vWrangel.

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian |

108

Faksimile 108Große Ansicht
Um 8 Uhr fuhren S. M. dKönig nach Potsdam (Vortrag des G. Manteuffel), besichtigten im Lustgarten das 1. Bat 1. G. R. z. F. Dann auf den Babelsberg, wo die Bauten des Gärtnerhauses, des Flatower Thurm u der Park besichtigt und mancherlei Anordnungen befohlen wurden. Um 12 Uhr Rückfahrt nach Berlin. Vortrag des Minister Präsidenten, des H vHülsen, Grafen Redern u. Minist. v Schleinitz, GehRegRath vWinter. Um 5 Uhr übergab der Feldmarschall vWrangel an SrMajestät den Bericht der Militair-Comission, deren Sitzungen heute ihr Ende erreicht haben. Die Kögl. Prinzen und die Mitglieder der Commission waren dann bei SrMajestät zum Diner versammelt. - Nachdenselben besuchten S. Majestät das Opernhaus. -

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu S. M. begaben Sich um 8 Uhr nach Potsdam und besichtigten daselbst das 2 Bataillon des 1. Garde Regiments zu Fuß, dann das FüsilierBataillon, neue Jäger Comp- Von 11-12 Vortrag des Generals von Manteuffel im Potsdamer Schloß, Rückkehr mit dem 12Uhr Zuge, Empfang des Vorsitzenden Prinzen zu Hohenlohe, dann Vortrag des Cab. Raths Illaire, von ½ 3 bis 3Uhr Minister Graf Bernstorff, von 3 Uhr ab des KriegsMinisters und Generals vonManteuffel.Der König dinirt allein

Adjutant vom Dienst: Rauch, Alfred Bonaventura von Die Königl Majestäten begaben Sich nach der Garnison Kirche und wohnten der Einsegnung der Cadetten bei. Hiernach empfingen Sr. Majestät im Laufe des Vormittags:Die Generale welche zu einer Com̅ission hierher berufen waren: v. Wrangel, v. Schack, v. Werder, v. Wussow, v. Falckenstein, v. Bonin.Herrn v. Vincke-OldendorfPolizei Präsident Hirsch aus Elberfeld.Den Gesandten in Wien Herrn v. Werther.Den Grafen Stillfried; Vorsitzenden des Ministeriums |

108v

Faksimile 108vGroße Ansicht
Prinzen Hohenlohe, endlich 4 Uhr den Altenburgischen Minister v. LarischFamilien-Diner.

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von Seine Majestät besichtigten um 9 Uhr das 1 Bataillon des Garde Füselier Regiments auf dem Exerzierplatze bei Moabit und begaben sich hierauf nach der Brandstätte des Gesellschaftshauses hinter der Universität. Die militairischen Meldungen wurden im Beisein des Commandanten entgegengenommen. Es meldeten sich: Der Herzog von Ujest, Oberst vAlvensleben Cdeur des 15 Inf Rgts. Oberst Ltns vFrankenberg (10 Ul. Rgt) und die Meklenburger Ob. Ltns Papke, vJasmund u Maj. vBulow. Der Vortrag des Geh. Rths Illaire fing um 11 ½ Uhr an u dauerte bis gegen 1. Uhr. Das Diner nahmen die Majestäten in Charlottenburg ein. Zum Thee nach 9 Uhr Prz Wilhelm vBaden. Fst Anton Radziwill, General u [For?] vBoyen. [Gf?] Chotek u der Dienst.

Adjutant vom Dienst: Kanitz, RUDOLF Friedrich Wilhelm Graf von Seine Majestät besichtigte um 9 Uhr früh das 1t Batl. Kaiser Alex. Garde Gren. Regts auf dem Exercirplatz an der einsamen Pappel empfing um 11 Uhr im Palais die Meldung des Oberstl. von Kersenbroigk, nebst einem Theil der nach Wien com̅. gewesenen Kavallerieofficire und nahm hierauf die Vorträge des Kriegs ministers, des Gen. vManteuffel, des Ministerpräsidenten Prinz zu Hohenlohe und um |

109

Faksimile 109Große Ansicht
2 Uhr den des Ministers des Auswärtigen entgegen. Ihre Majestäten dinirten en famille.

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian Um 8 ¾ Uhr fuhren S. Majestät nach dem ExerzierPlatze bei Moabit, um das 1. Bat. des 2. GardeRgts (Obstlt vMauderode) zu besichtigen, und nachher noch die Parade des 2t Bataillon abzunehmen. Um ½ 11 Uhr kamen Sr Majestät in’s Palais zurück, nahmen bis gegen ¾ 12 Uhr den Vortrag des GehR Illaire entgegen, fuhren um 12 Uhr nach Potsdam, u. hatten während der Fahrt Fortsetzg des Vortrags v G R Illaire. Um 1 Uhr besichtigte der König am Neuen Palais das zum ersten Male aus Mannschaften aller Infanterie Regimenter der Linie zusammengestellte Lehr-Infanterie-Bataillon unter Obstlt. vKessel; fuhr alsdann um 2 Uhr nach Berlin zurück, u. empfing um 3 ½ Uhr den KronPrinzen und das Staats-Ministerium zu einer Conseils-Sitzung (die erste des neuen Ministeriums), die bis 5 Uhr dauerte;- dann bis 5 ¼ Uhr Graf Bernstorff. Diner 2 Couvts.

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von S. Majestät fuhren 9 ½ Uhr, mit Ihrer Majestät der Königin nach dem Palais S. K. H des Kronprinzen und nahmen dort das h. Abendmahl. Um 12. Uhr empfingen Seine Majestät den nach Brasilien abreisenden Preußischen Gesandten vEichmann und den Com̅mandaten. Hierauf begaben Sich Allerhöchstdieselben nach der Brandstätte am Schlesischen Thor, wo die Mauersche Kattun Fabrik abgebran̅t war.

Adjutant vom Dienst: Rauch, Alfred Bonaventura von Die Königlichen Majestäten wohnten dem Gottesdienste im Dom (Ober-Hofprediger Snethlage) bei. 1 Uhr empfing Sr. Majestät Herrn Harry v. Arnim, der als Gesandter nach Lissabon geht.Diner beim Kronprinzen. -

Adjutant vom Dienst: Kanitz, RUDOLF Friedrich Wilhelm Graf von |

109v

Faksimile 109vGroße Ansicht
Seine Majestät besichtigte um 9 Uhr die 3t Schwadron des Regiments der gardes du corps bei Moabit (Rttmstr vRochow) u nahm dann die Aufstellung u den Vorbeimarsch der 4t Escadron (Charlottenburg, Rttmestr vOppen) in Augenschein. Von ½ 11 bis ½ 1 im Palais Vortrag des Militaircabinets, unterbrochen durch d militairischen Meldungen (Major v Hülsen, Kom̅. von Cosel, Maj. vBrandenstein 1 Westprß. Gr. Rgt Nro 6, beurlaubt, und Gen. Lt. z. D. von Fallois) u einen kurzen Vortrg des Oberschloßhptmann GfKeller. Von ½ 1 bis ¾ 2 Vortrag des Civilcabinets, dann der Oberstkäm̅erer Gf Redern. Um ½ 3 Uhr wurde der Unterstaatssecretair von Gruner u um 3 Uhr S. Excellenz der Kriegsminister zum Vortrage empfangen. Familiendiner von 2 Couverts im Palais. Den Thee nahmen Ihre Majestäten bei Ihrer Königlichen Hoheit der Kronprinzessin ein. -

Adjutant vom Dienst: Loë, Walter Freiherr von Seine Majestät der König wohnten um 10 Uhr dem Gottesdienste im Dome bei und empfingen nach Allerhöchstihr Rückkehr den Generalfeldmarschall Freiherrn von Wrangel den königlichen Gesandten in Petersburg, Grafen von der Goltz und den Geh. Oberbaurath Stüler. Demnächst fuhren S. M. spaziren. Familiendiner bei S. K. H. dem Prinzen Carl.

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian Um 10 Uhr fuhren S. Majestät in den Dom (Hofpred v Hengstenberg), und nahmen nach der Kirche um 12 ¼ Uhr einen kurzen Vortrag des Gen-Feldmarschalls entgegen. Um 1 Uhr [kam?] W.Geh. Rath vOlfers zur Audienz, um 1 ½ Uhr der Kais. Russ. Wirkl. Staats-Rath vGrimm, und um 2 ½ Uhr den Minister vonderHeydt.

Adjutant vom Dienst: Rauch, Alfred Bonaventura von |

110

Faksimile 110Große Ansicht
Sr. Majestät empfingen 10 Uhr den General Graf Nostitz, hierauf den Vortrag des Polizei-Chefs v. Winter, des Militair-Cabinets General v. Manteuffel, der unterbrochen wurde um 11 Uhr durch die militairischen Meldungen: General Fürst Radziwill, Herzog v. Ujest, die Generale v. Gliczinsky, v. Cieselsky, a. D. v. Schwartz, Major v. Schweinitz vom Generalstabe, Lieut der Garde Artillerie Prinz Radziwill und mehrerer jüngerer Officiere des Garde Corps im Beisein des Feldmarschalls und des Prinzen v. Würtemberg. Minister v. d. Heydt wurde auf kurze Zeit empfangen, dann der Militair Vortrag fortgesetzt bis 12 Uhr wo die Königlichen Majestäten zur Eisenbahn fuhren um Sich nach Babelsberg zu begeben mit Sr. K. H. dem Kronprinzen und der Frau Kronprinzessin, aber ohne Gefolge. ¾ 6 Uhr Rückkehr, die K. K. Majestäten fuhren nach dem Radzinskischen Hause um ein Bild von Professor Klauss in Augenschein zu nehmen; Sr. Majestät empfingen später den Ober-Präsideten v. Witzleben.

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von Seine Majestät empfingen bereits 8 ½ Uhr den Oberbürgermeister Bredt aus Barmen, u nahmen um 11 die Meldungen des Gen. Liets vSchmidt, Commandeur der 9 Division, des General-Major Frn Hiller vGärtringen, welcher S. K. H. den Kronprinzen nach England begleiten wird u des Obersten Gf vd. Goltz, Comdeur des 7t Husaren Regiments entgegen. Von 11 bis 12 ½ Uhr war Vortrag des Geh. Rths Illaire u. Costenoble. u hierauf wurde der Vorsitzende des Staats-Ministeriums Prinz zu Hohenlohe empfangen. Von 1 ½ ab Vortrag des Grafen vBernstorff. Das Diner nahmen die Majestäten in Charlottenburg bei Ihrer Majestät der Königinn Witwe ein.

Adjutant vom Dienst: Kanitz, RUDOLF Friedrich Wilhelm Graf von |

110v

Faksimile 110vGroße Ansicht
Seine Majestät besichtigte von 9 Uhr ab auf dem Tempelhofer exercirplatz die 4t Escadron 1.t Garde Dragoner Regiments (geführt von Sr Königl. Hoheit dem Prinzen Albrecht Sohn) u nahm hierauf die Aufstellung u den Vorbeimarsch einer Escadron Garde Kürass. Regts (Rittmstr Gf Lynar) in Augenschein. Von 11 bis ½ 1 trug d Kriegsminister, dann bis nach 2 Uhr der Generaladjutant, GLt. von Manteuffel Sr. Majestät vor.Diner 2 Couverts.Abends fand im Palais eine musicalische Soirée (Hofpianist v Bülow) statt, zu der etwa 130 Personen befohlen waren. -

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian Um 8 Uhr fuhren S M. der König nach Potsdam besichtigten auf dem Bornstädter Felde die Leib-Escadron der Gardes du corps, ließen die 2. Escadron dieses Regiments dann noch vorbeimarschiren, u. besahen zuletzt die 1. Escadron des 3. GardeUlanen Rgts. Um 10 ¼ Uhr fuhren S. Majestät nach Schloß Babelsberg, um 12 Uhr nach Berlin. Im Palais empfingen Allerhöchstdieselben den Prinzen zuHohenlohe,Vorsitzenden des StaatsMinisteriums, den Geh. Reg. Rath. vWinter, den Minister Frhr. vSchleinitz. -

Adjutant vom Dienst: Loë, Walter Freiherr von Seine Majestät der König begaben sich um 8 Uhr früh zu Wagen nach Spandau. Besichtigten daselbst um 9 Uhr das Füsilirbataillon 4t Escadron Regiments u ließen das 2te Bataillon vorbeimarschiren. Nach Allerhöchstihrer Rückkehr empfingen Sr Majestät im Palais den Vorsitzenden des Staatsminist[e]riu[m]s Prinzen zu Hohenlohe - und nahm die Vorträge des Civil- und Militair-Cabinets entgegen. Demnächst ertheilten S. M. dem Königlichen Gesandten in Wien, Freiherr von Werther eine Audienz u. nahmen den Vortrag des Minister Grafen v[o]n Bernstorff entgegen -

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu |

111

Faksimile 111Große Ansicht
Seine Majestät begaben Sich um ½ 10 Uhr mittelst Extrazugs nach Potsdam wohnten den Gottesdienst in der GarnisonsKirche bei und nahmen nachher die Kirchenparade der 1. Garde Cavallerie Brigade ab. Nach der Parade Dejeuner im Potsdamer Schloß; die Stabsofficiere und Prinzen der Front, die K. Familie die Fremden Militärbevollmächtigten, der Gen. M. v. Griesheim, und Gen. z. D. v Winterfeld, Vorsitzenden im Staat-Ministerium Pz z. Hohenlohe.

Adjutant vom Dienst: Rauch, Alfred Bonaventura von Sr. Majestät empfingen 11 Uhr den Feldmarschall v. Wrangel; ½ 12 - gegen 1 Uhr den Vortrag des Geheimen Kabinets Rath Illaire, den Vorsitzenden des Staats Ministeriums Prinzen zu Hohenlohe, den Ober-Ceremonienmeister Grafen Stillfried.

Adjutant vom Dienst: Kanitz, RUDOLF Friedrich Wilhelm Graf von Seine Majestät empfing um ¼ 11 Uhr den Vortrag des Geh. Rath von Winter u dann den des Militaircabinet bis nach 1 Uhr. Um 11 meldeten sich: Gen. vWillisen mit dem Würtemb. Oberst v Hamel u Major von Campe; Oberst v Alvensleben 1t G. Kav. Brig., die Obersten u Regts com̅. von Wrangel u v Blumenthal, Prem. Lt Gf Arnim G. Cur. R., u v Salisch 4 G. Grdr. R. (befördert) u Hauptman̅ Funk vom 50 I. R. Um 1 ¼ Uhr empfing S. Majestät den Vorsitzenden des Staatsministeriums, um 1 ¾ Uhr den Minister des Auswärtigen u fuhr hierauf spazieren. Um 5 fand zur Geburtsfeier des Kaiser Alexander ein Galladiner im Palais statt, wozu die Russ. Uniform tragenden Königl. Prinzen, die Russ. Gesandschaft u verschiedene hohe Militairs u Staatsbeamte Einladungen erhalten hatten.

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von |

111v

Faksimile 111vGroße Ansicht
Seine Majestät empfingen um 11 Uhr, den Regierungs-Referendarius von Pelkowski u nahm die Orden seines verstorbenen Vaters entgegen. Hierauf hatte der W. G. R. Illaire bis gegen 12 ½ Vortrag, nach dessen Beendigung der Feldmarschall empfangen wurde. Um 2 Uhr empfingen Allerhöchstdieselben den General-Lieutenant vBeyer mit einer Commission zur Vermessung von Mittel Deutschland (Ostereichische General Fligeli und 4 Professoren) Das Diner nahmen die Majestäten in Charlottenburg bei Ihrer Majestät der Königin Wittwe ein.