Wilhelm I. – Journal 1862

GStA PK, BPH, Rep. 51, F III Nr. 1, Bd. 1, Bl. 98v–105

Adjutant vom Dienst: Kanitz, RUDOLF Friedrich Wilhelm Graf von |

98v

Faksimile 98vGroße Ansicht
Um 1/2 10 empfing S. Majestät eine Deputation aus Clavies, welche in Streitigkeiten der Stadt mit dem Fiscus in Forstnutzungssachen die A. höchste Gnade anrief. Der gewöhnl. Vortrag von Gen Lt. vManteuffel wurde um 11 Uhr durch die Milit. Meldungen (ObLt. v Linderen 2.t Leib Husarenregt, beurlaubt) u die Abgabe der Monatsrapporte durch die betreff. Commandeure unterbrochen. Um 12 Uhr folgte der Vortrag des Civil cabinets, der um 1/2 2 beendet war. Seine Majestät fuhr spazieren und um 1/2 3 Uhr mit I.M. der Königin nach Monbijou zum Déjeuner bei d Landgräfin v Hessen, deren Geburtstag heute ist. Abends besuchten des Königs Majestät den Subscriptionsball im Opernhaus und kehrt[en] um 1 Uhr von dort zurück.

Adjutant vom Dienst: Loë, Walter Freiherr von Seine Majestät der König begaben sich um 10 Uhr zum Gottesdienst in den Dom - Um 1 Uhr ertheilten Seine Majestät dem neu ernannten Großherzogl. Oldenburgischen Minister residenten Dr Geffken im Beisein des Minister Grafen Bernstorff eine Audienz und nahm dann den Vortrag des Minister Grafen Bernstorff entgegen - Um 2 Uhr empfingen S. M. den Präsidenten des Herrenhauses Fürsten von Hohenlohe. Mittags Familientafel, Abends Thee bei Ihro Majestät der Königin, wozu Einladungen erhalten hatten - Grf u Gfin Redern, General Prinz Croÿ nebst Princessin Tochter Grf Maltzahn. Minister Schleinitz Prinz v Baden - und der Hof.

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian Um 1/2 11 Uhr empfingen Sr Maj. der König den Ober SchloßHauptmann Grafen vKeller, dann den Minister Gfn Schwerin, und um 11 1/2 den Vortrag der Geh.Räthe Illaire und Costenoble. Von 12Uhr ab trug GehR. Illaire allein vor, bis gegen 1 Uhr. Um 1/2 2 Uhr ertheilten Sr Majestät den Grafen vWartensleben (Stadtgerichtsrath) und nachher dem Abgeordneten vSaucken Julienfelde Audienz, die bis 2 1/2 Uhr dauerte. |

99

Faksimile 99Große Ansicht
Nachdem Sr Majestät inden letzten Tagen schon ungünstige Nachrichten von dem Befinden der Frau Großherzogin von Mecklenburg Schwerin, die an einer heftigen Lungen Entzündung erkrankt war, erhalten hatten, kam kurz vor 3 Uhr die Nachricht von dem Ableben Höchstderselben ein. -Diner 2 Couverts.

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu Des Königs Majestät ließen Sich um 10 Uhr durch den Obersten von Ollech die Cadetten (im Beisein des Generals von Peucker vorstellen, welche im Frühjahr in die Armee traten. Die Vorstellung fand im Theatersaal des Palais Statt. Nach derVorstellung nahmen Seine Majestät die Meldung an: des Obersten Pagenstecher vom Ingenieur Corps (aus Coblenz herberufen), der Obstlt. v. Rauch Com. des Westpf. Hus. Regts No 8, des Majors Prinz zu Hohenlohe vom Schlesischen Ulanen Regiment No 2 (Abreise) und des Sec. Lt. v. Thümen vom Kais. Franz-Gren Rgt. No 2 (versetzt), theilten dann die Parole an den Commandanten General von Alvensleben aus und sprachen den Prinzen August von WürtembergUm 11 Uhr Vortragdes GenLt. von Manteuffel, um 1 Uhr desGeh. Raths v. Winter.Diner der Majestäten in Charlottenburg.

Adjutant vom Dienst: Rauch, Alfred Bonaventura von Sr. Majestät nahmen von 1/2 12 Uhr - gegen 1 Uhr den Vortrag des Geheimen Cabinets-Rath Illaire entgegen, empfingen hierauf den Leibarzt Dr. Böger, der von Schwerin zurückgekehrt war und fuhren später spazieren, Nachmittags wohnten die K. K. M. M. einer Andacht im Dom bei. Zum Thee einige 20 Personen: die Prinzessin̅en v. Holstein, Herzog v. Ratibor, Prinz Croy und Tochter, Graf u Gräfin Blücher und Hof.

Adjutant vom Dienst: Loë, Walter Freiherr von |

99v

Faksimile 99vGroße Ansicht
Seine Majestät der König arbeiteten von 10 Uhr ab mit dem Kriegsminister und dem General von Manteuffel und nahmen um 2 Uhr den Vortrag des Grafen von Bernstorff entgegen - Um 3 Uhr fuhren Seine Majestät spazieren. Diner von 29. Couverts um 4 1/2 Uhr. Nach dem Diner begaben sich die Majestäten in’s Theater, um der ersten Vorstellung d. Mad Ristori beizuwohnen - den Thee nahmen die beiden Majestäten allein.

Adjutant vom Dienst: Kanitz, RUDOLF Friedrich Wilhelm Graf von Um 10 Uhr empfing S. Majestät den Vortrag es GeneralIntendant d. Königl. Schauspiele von Hülsen, dann den des Polizei-Präsidiums. Um 11 Uhr wurde der Minister des Königl. Hauses und der Generallieut. u Generaladjutant von Bonin empfangen, der sich von seiner schweren Erkrankung genesen meldete. Um 12 Uhr ertheilte S. M. dem Großherzogl. Oberjägermeister GrafBernstorff, welcher die eigenhändige Mittheilung des Großherzogs von Mecklenburg-Schwerin, das Ableben Höchst dessen Gemahlin betreffend, überreichte eine Audienz und empfing um 12 1/2 Uhr den Feldmarschall Freiherr von Wrangel, um 1 Uhr den wieder hergestellten Minister v Auerswald, endlich gegen 2 Uhr den Oberstkäm̅erer Grafen Redern. Seine Majestät machte dan̅ eine Spazierfahrt und dinirte um 5 Uhr en famille mit I. M. dKönigin und dem Kronprinzen K. H.

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian SrMaj. der König empfingen um 10 Uhr den Prinzen Albrecht (Vater), nahmen den Vortrag des Gen vManteuffel bis 11 Uhr entgegen, empfingen den ViceObJägmeister Gfn Eberhard zu Stolberg Wernigerode, sprachen SrKH. den KronPrinzen allein, u präsidirten dann in |

100

Faksimile 100Große Ansicht
Höchstdessen Beisein dem Conseil der versammelten Minister bis gegen 2Uhr SrMajestät fühlten Sich nach demselben etwas angegriffen, so daß der beabsichtigt gewesene Vortrag des GR Illaire und Gfn Bernstorff nicht mehr Stattfand. Spazierfahrt Diner um 4Uhr, 2 Couverts

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu Seine Majestät begaben Sich um 10 1/4 Uhr nach dem Dom und wohnten dem Gottesdienst daselbst bei. Nach der Rückkehr empfingen Seine Majestät den Minister v. d. Heydt, den Kronprinzen, Prinzen Albrecht (Sohn), welcher heute Abends nach Meklenburg abreist, dann der Vortrag des Kriegsministers v. Roon und des GenLt’s von Manteuffel. Während des Militär Vortrags kam noch der Minister von der Heydt und unterbrach den Vortrag auf einen Augenblick, durch eine dringende Meldung.Gegen 3 Uhr Promenade.Um 5 Uhr Familientafel beim Prinzen CarlAbends Thee enfamille. Kronprinz, Schleinitz Meyer

Adjutant vom Dienst: Rauch, Alfred Bonaventura von Sr. Majestät hatten heut keine Vorträge weil Cabinets Rath Illaire zu einer Beerdigung in Potsdam und die Königlichen Majestäten 1/2 2 Uhr nach Charlottenburg fuhren das Mausoleum zu besuchen in Veranlassung des Geburtstages der hochseeligen Königin Luise; Herr v. Saucken war vorher empfangen worden.

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von Seine Majestät nahmen von 10 Uhr ab den Vortrag des General-Lieutenants vManteuffel entgegen, der jedoch unterbrochen ward durch: die militairischen Meldungen (General Major a D. vOsten, Oberst vRamm) - den Generalfeldmarschall vWrangel - der Minister |

100v

Faksimile 100vGroße Ansicht
von der Heydt, welcher die Auflösung des Hauses der Abgeordneten meldete - durch S. K H den Prinzen Albrecht (Sohn) welcher sich aus Schwerin zurückgekehrt meldete - durch den Minister a. D. vBethmann Holweg und den Geheimen Rath vWinter.Gegen 2 Uhr hielt Minister Grf Bernstorff Vortrag und wurde hierauf der Fürst von Hohenlohe, Präsident des Herren Hauses empfangen.

Adjutant vom Dienst: Kanitz, RUDOLF Friedrich Wilhelm Graf von Seine Majestät empfing um 1/2 11 Uhr den Fürsten Hohenlohe, Präsident des (gestern verlaßen) Herrenhauses, gleich darauf den Minister vd Heydt und fuhr sodann (11 Uhr) gefolgt von den beiden genannten Herrn, in das versam̅elte Staatsministerium, um demselben den Fürsten Hohenlohe als interim̅isti Präsidenten des Staatsministeriums vorzustellen. Nach 11 von dort zurückgekehrt nahm S. M. den Vortrag des Civilcabinets entgegen. Um 12 1/2 hatte der Viceoberjägermeister Graf Stolberg aus Schwerin zurück gekehrt, eine Audienz, um 1 Uhr der Königl. Legationssecretair Prinz Heinrich VII Reuß auf der Durchreise nach Paris, dann der Feldmarschall Freiherr von Wrangel. Um 2 Uhr machte S. M. eine Spazierfahrt und dinirte um 5 mit I. M. der Königin in Charlottenburg bei I. M. der Königin Wittwe.

Adjutant vom Dienst: Loë, Walter Freiherr von |

101

Faksimile 101Große Ansicht
Seine Majestät der König nahmen den Vortrag des Geh. R. Costenoble entgegen und ertheilten dann dem Generallieutnant von Schlichting eine Audienz, welcher vor einigen Tagen sein 50 jähriges Dienst-Jubiläum gefeiert hat - demnächst arbeiteten Seine Majestät mit dem Kriegsminister und dem General von Manteuffel bis 3 Uhr und nachher dann eine Spazierfahrt. Diner en famille - Abends Soireé, wozu 150 Personen Einladungen erhalten hatten - Mad. Ristori declamirte zwei Piècen -

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian Um 8 Uhr fuhren S. M der König nach Potsdam und besichtigten dort bis 11 Uhr im Lustgarten die Leib-, 2te, 8te u 12te Compagnie des 1. Garde Rgts zu Fuß, - nahmen ein Dejeuner bei’m Offizircorps des Regiments an, verweilten 1/2 Stunde im K. Schlosse und fuhren 12Uhr Mittgs nach Berlin zurük. Um 2 1/4 Uhr Empfang des Prinzen zu Hohenlohe (Vorsitzender des StaatsMinisteriums), dann des Geh. Reg. Raths vWinter, der OberCeremonien-Meister Grfn vStillfried und des Kgl Haus Ministers, Frhrn. vSchleinitz. Um 4 1/2 Uhr begaben SrMajestät Sich nach dem Schlosse, wo die Ueberreichung des Ordens vom goldenen Vließe an SrK. H den KronPrinzen Statt fand. Nach dieser Feierlichkeit fand ein Diner im Ritter-Saale Statt - Sr Maj besuchten Abends die Vorlesung des Dr. Pitschner über den Montblanc. Zum Thee 4 Couverts: Die Majestäten, des KronPrinzen K. H., und der Dr. Meÿer.

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu Um 10 Uhr Vortrag von Illaire bis 3/4 11 Uhr, Von da ab von Manteuffel bis kurz vor halb 12 Uhr. Um 1/2 12 Uhr Kirchen parade der Berliner Escadron der Gardes du Corps. Des Garde Cuir- 1. u 2. Garde-Dragoner- und 2. Garde Ulanen Regiments; des Trains vom Garde Corps und vom 3. Armee Corps.|

101v

Faksimile 101vGroße Ansicht
Anwesend bei der Parade waren die K. Prinzen: Kronprinz, Pz Carl, Friedrich Carl, Adalbert, Alexander. Nach der Parade Dejeuner der General-Staabsofficire u Prinzen (Albrecht Sohn) des Front u des Escadrons-Chefs des Gardes-du-Corps, Außerdem Prinz Carl, Kronprinz, Friedrich Carl, ferner Prinz Hohenlohe, Vorsitzender des Staatsministeriums, Herzog von Ujest u Ratibor, Genral v Wangenheim u Gen. a. D. v. Osten, Oberst v. Pagenstecher, Major v. Hammerstein (Östreicher) Oberst v. Weltzien, Major Lachmann u Hpt. Wernstedt aus Oldenburg, endlich die Maison militaire und der Hof: 66. Personen.Um 2 Uhr Vortrag des Grafen von Bernstorff, und 1/2 4 Uhr Audienz des Prof. Wolff. Um 4 Uhr Diner der Majestäten allein.Um 5 Uhr Vorlesung in der Sing-Academie. GeneralArzt Dr. Lauer las über die herrschenden Krankheiten. Beide Majestäten besuchten diese Vorlesung allein.Um 1/2 7 Uhr begaben Sich Seine Majestät in das Opernhaus um dem ersten Act aus der Tragödie Medea (Ristori) beizuwohnen und fuhren von da um 3/4 8 Uhr in die Garde Füsilier Caserne, wo vor den Officieren des Regiments ein Lustspiel und eine Posse aufgeführt wurden, worüber S. M. sich sehr belustigten.Rückkehr um 1/4 11 Uhr

Adjutant vom Dienst: Rauch, Alfred Bonaventura von Sr. Majestät besuchten den Gottesdienst im Dom, empfingen hierauf hintereinander: H. v. Bredow Ringenwalde, der die Orden seines Schwiegervaters des General v. Knoblauch überbrachte; Professor Tellkampf Herr v. Saucken-Julienfelde, Oberbürgermeister Graf Nelessen - die sich nach Auflösung der 2tn Kam̅er, empfahlen. Von 1 1/4 Uhr an bis 2 1/4 Uhr arbeiteten Sr. Majestät mit dem Minister Präsidenten Prinz Hohenlohe, fuhren spazieren und dinirten en famille bei Sr. K. H. den Kronprinzen. Um 7 Uhr wieder Vortrag des Minister Präsidenten.

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von |

102

Faksimile 102Große Ansicht
Seine Majestät nahmen die Vorträge des Prinzen Hohenlohe, des Wirklich Geheimen Raths Illaire u Geheimen Rths Costenoble entgegen und empfingen den Herzog von Augustenburg. Um 5 Uhr warDiner wozu 25 Personen geladen u. A. Herzog vAugustenburg nebst Sohn. Gen. Ltnt vSchlichting, Waschersleben; Geh Rath zur Mühlen u vHülsen, Prf Kornelius. -

Adjutant vom Dienst: Kanitz, RUDOLF Friedrich Wilhelm Graf von Des Königs Majestät empfing um 9 Uhr früh die Minister Graf Schwerin u von Patow, um 10 den GeneralAdjutant Freiherrn von Manteuffel zum Vortrag des Militairkabinets. Gegen 11 meldete sich der Graf Perponcher, diesseitiger Gesandter am Kl. Bairisch. Hofe, beurlaubt u der Feldmarschall Frhr. vWrangel. Hierauf fuhr S. Majestät zum Fürsten Hohenlohe, wo das Staatsministerium zur Sitzung versammelt war, von wo Allerhöchstderselbe nach 2 Uhr zurückkehrte. Minister-Wechsel. Um 1/2 3 Uhr fuhr der König in das Rigi-Panorama in der Karlstraße u dinirte en famille mit I. M. der Königin.

Adjutant vom Dienst: Loë, Walter Freiherr von Seine Majestät der König arbeiteten von 10 Uhr ab mit dem Genrl von Manteuffel . Um 11 Uhr fanden die militairischen Meldungen im Beisein des Feldmarschalls und der Commandantur von Berlin statt. (Generaladjutant Prinz Holstein, Oberst u Flügeladjutant Graf Goltz. Generalmajor v. Prondzynski, Obristlieutenant v Kunowski. 67. I. R. Oberst von Devall - Hauptmann im Genrlstab Bronsart. v. Schellendorf.) Nach den Meldungen ertheilten S M. dem Königl. Schwedischen Capitain v Knorring eine Audienz welcher die Ehre hatte S. M. ein eigenhändiges Schreiben des Königs von Schweden zu überreichen - Demnächst Vortrag des Geh. Cab R. |

102v

Faksimile 102vGroße Ansicht
Illaire. Nach Beendigung desselben empfingen S. M den seitherigen Justizminister von Bernuth und begaben sich dann zum Fürsten Wilhelm Radziwill, um demselben zu sein Geburtstage zu gratuliren - Diner en famille -

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian Sr. Maj. der König fuhren um 9 Uhr nach der Füsilier Kaserne des 2. GardeRgts z. F. u besichtigten imFreien die Ersten Compagnien des: 2. Garde Rgts, Garde Füs., 4. GardeRgts, Kais. Alexander, Kaiser Franz, GardeSchützen Bat, - nahmen die Meldung der anwesenden Oldenburgischen und Mecklenburgischen Offiziere entgegen, und statteten dem mit anwesenden Prinzen Friedrich Carl zu Höchstdessen Geburtstage Allerhöchstihre Glückwünsche ab. - Um 3/4 12 Uhr fuhren SrMajestät in’s Palais zurük, hatten von 1-1/2 3 Uhr Vortrag des Kriegs Ministers undGen. vManteuffel, dem Letztern allein bis 3 Uhr. Darauf Empfang des Przen zu Hohenlohe (Vorsitzender des StaatsMinisteriums), u. Vortrag des Gfn Bernstorff. Um 4 Uhr Audienz des StaatsMinisters a. D. Grafen Pückler.Familien Diner um 5 Uhr bei Pz Friedrich Carl K. H. Abends Thee im kleinen Cabinet bei IM der Königin. (12 Couverts; Prz. Wilh. vBaden, Fürst Salm Dyk, Gfn Lottum, Gf u. Gfn. Pourtalès, Gesandten GfPerponcher und der Hof).

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu Seine Majestät empfingen bald nach 9 Uhr früh schon den Geh. Rath Klemm, und nach 10 Uhr den Geh. Rath Winter.Vor den militärischen Meldungen hatte der Minister von der Heydt einen kurzen Vortrag. Darauf nahm der König die militär. Meldungen an und zwar: des Gen. 1. Cav. Grafen von der Gröben, Gen Lts v. Schöler, Gen Lts. Gf Monts, und Fürsten Lichnowsky und nahmen aus der Hand des Rittm. a. d. v. Stösser die Orden des verstorbenen Vaters entgegen. Gen. von Stösser.Vortrag v Illaire bis 1/2 1 Uhr v Schleinitz bis 1/2 2 Uhr, Audienz des Fürsten Bernhard Solms. Diner der Majestäten in Charlottenburg.

Adjutant vom Dienst: Rauch, Alfred Bonaventura von |

103

Faksimile 103Große Ansicht
Des Königs Majestät empfingen 1/2 11 Uhr die Gratulationen HöchstIhres Hofes, um 11 Uhr der Königlichen Familie. 1/2 12 Uhr Parade des 2te Garde und Garde Füsilier Rgts, nach derselben nahmen Sr. Majestät die Glückwünsche der Generale und Officier Corps entgegen welche der General Feldmarschall v. Wrangel sprach. 1/2 1 Uhr Empfingen Sr. Majestät die Minister, 1 Uhr die Fürsten und Fürstin̅en; später den Grafen Harrach. Wohnten hierauf mit Ihrer Majestät der Königin und Prinzessin Carl der Theaterprobe im Palais bei, die durch den Besuch 1/2 3 Uhr Ihrer Majestät der Königin Wittwe unterbrochen wurde.Die Familientafel fand bei Sr. Königl Hoheit dem Kronprinzen statt, während das Gefolge der Königl Majestäten an der Marschallstafel im Königl Schloße speisten.1/2 9 Uhr Soirée im Königl Palais, wozu 300 Einladungen ergangen waren; es wurde ein deutsches Stück („Der Arzt“), ein italienisches („die Eifersüchtigen“) mit Madame Ristori und verschiedene Gesangpiècen (Mademoiselle Artot etc) - aufgeführt; 1/2 1 Uhr war das Fest beendet. -

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von Seine Majestät der König wohnten dem Gottesdienst im Dome (Hofprediger Hofmann) bei und empfingen hierauf den Obersten und Commandeur des Königs Husaren Regiments Nr. 7. Grfvder Goltz, welcher Abends nach Bonn zurückkehren wird. Um 5 Uhr war Diner von circa 30 Personen zu Ehren der zum Besuch anwesenden Frau Großherzogin Wittwe von Mecklenburg Strelitz.

Adjutant vom Dienst: Kanitz, RUDOLF Friedrich Wilhelm Graf von Des Königs Majestät nahm um 11 Uhr die Meldungen des Generallieutenant GrafvMonts - der in seine Garnison zurückreist - und der nach Wien com̅andirten Com |

103v

Faksimile 103vGroße Ansicht
mission von Kavallerie Offizieren, bestehend aus: Oberstl. vKersenbroigk (G. Hus.) Major v. Dassel, vWitzendorff, von Loë, Rittmster v Hill 4 Kürass. (Reitschule) u Rittmstr v Weise (3 Hus.) entgegen. Auch Oberstl. vBredow, Kom̅. Dragonerregts. Nro 4. meldete sich beurlaubt. Hierauf ertheilte S. Majestät den Kom̅andanten die Parole und dem Fürsten Heinrich 74 Reuss, der den R A. O. I erhalten hatte, eine Audienz. Um 11 1/2 Vortrag des Civilcabinets u Kostenoble’s. Vorher kurzer Empfang des Oberschloßhauptmann Gf Keller, welcher meldete, daß I. M. d Königin Wittwe ihre beabsichtigte Reise nach Dresden einstweilen aufgegeben habe.Um 5 Uhr fand im Palais ein Diner von 32 Couverts statt, zu welchem Fürst u Fürstin Karolath, Fürst Hatzfeld, Gen. Lt. GrafMonts u vBorcke, Gesandte Gf Perponcher, Gf Schaffgotsch etc. Einladungen erhalten hatten. (die Frau Großherzogin v Meckl. Strelitz speist heut in Charlottenburg bei I. M. d Kön. Wittwe) Nach dem Theater war Thee bei Ihren Majestäten im rothen Salon, wozu I. K H. die Großherzogin, Herzog v Holstein Augustenburg u Familie, Prinz W. v Baden, Gräfin Voß, Gf u Gfn Stillfried etc. eingeladen waren.

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian Nachdem SrMajestät um 10 Uhr den GehRegRath vWinter und dann den Gen. Feldmarschall Frhrn vWrangel empfangen hatten, begann der Vortrag des Gen. LtFrhr. vManteuffel nach 1/2 11 Uhr. Um 11 Uhr erschien der Commandant mit folgenden Offizieren zur Meldung: Obstlt. vRauch (8. Hus.), Maj. Bock (Ing. Corps) Maj[o]r vWitzleben (2. G. Rgt zu F.), Hpt vJena, 2. G. R., H vBerger vom Gen. Stabe, Lt Gf Blücher Altona (1. G. Ul. R.). Nach der Meldung ParoleAusgabe - kurzer Empfang des Prinzen Heinrich 9. Reuss, dann Wieder aufnahme des Mil. Vortrags, der bis 3/4 1 Uhr dauerte. Sr Majestät emp |

104

Faksimile 104Große Ansicht
fingen kurz vor Schluß des Vortrags den Vorsitzenden im Staats Ministerium, Prinzen zu Hohenlohe. - Um ... Uhr fuhren Sr. Majestät spazieren.Diner 2 Couverts. Abends Thee im rothen Salon.

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu Des KönigsMajestät begaben Sich um 1/2 11 Uhr nach dem Anhaltischen Bahnhof, um Sich von I. M. der Königin-Wittwe zu verabschieden, A. H. welche nach Dresden abreiste. Um 3/4 11 Uhr Empfang des Obersten von Frankenberg Commandeur des Regiments König Grenadiere, dann des Gen Lt.‘s a. D. v. Eberhardt. Darauf nahmen S. M. die militärischen Meldungen an, und zwar:Des Eidgenossischen Obersten Herzog, Oberstlt. Wolff und Hauptmanns Domincké (welche die Preußische Pulverfabrikation kennenlernen wollen), der badischen Hauptleute v. Fabert und Fossler, die in Angelegenheiten der gezogenen Geschütze hergekommen sind, des Major v Zimmermann (Jäger Bat. Nr 2) und des Majors v. Röll vom 3. G. Inft. Rgt zum 3. Grenadier Rgt versetzt.Hierauf theilten S. M. die Parole an den Commandanten aus und nahmen den Vortrag entgegen: 1/2 12 -3/4 1 Uhr Cabinets Rath Illaire, 3/4 1 Uhr bis 1/2 2 Uhr Minister Präsident Prinz zu Hohenlohe.Um 3 Uhr gingen S. M. Zum Zinkgiesser Geiss um eine vom König v Schweden bestellte Gruppe Schwedischer Fechter von Molin zu sehen; fuhren und ritten darauf spatzieren. Um 5 Uhr Diner der Majestäten allein.

Adjutant vom Dienst: Rauch, Alfred Bonaventura von Sr. Majestät nahmen die Vorträge des Kriegs-Ministers und General Lieut v. Manteuffel bis 1/2 1 Uhr entgegen, empfingen den Ritt. Prinz Reuss des Garde Curassier Regts, der aus Schwerin zurückgekehrt, einen Brief des Großherzogs überbrachte. |

104v

Faksimile 104vGroße Ansicht
Um 1 Uhr fuhren Sr. Majestät nach der Central Turn Anstalt, besichtigten daselbst bis gegen 3 Uhr, fuhren durch den Thiergarten zurück und empfingen den Minister Präsidenten Prinzen zu Hohenlohe. Zum Diner Sr. K. H. d. Kronprinz. Zur Soirèe waren 130 Einladungen ergangen, es fand ein kleines Concert statt.

Adjutant vom Dienst: Steinaecker, Heinrich Helmuth Otto EDUARD Bruno Freiherr von Um 10 1/2 Uhr nahmen Seine Majestät den Vortrag des General-Intendanten vHülsen u dann den des Geheimen Raths vWinter entgegen. 11 Uhr meldeten sich General Major vGliszinksky (18 Inf Brig) u Oberst vDewall im Beisein des Commandanten. Hierauf Vorträge des Hausministers, Oberschloßhauptmann Gf Keller, Geheime Rath vObstfelder, und des Geheimen Ober Bauraths Stüler. Um 12 1/2 Vortrag des Grafen vBernstorff. Nach 2 1/2 Uhr fuhren S. Majestät zum Hofwagenbauer Neuss, um den nach London zur Ausstellung zu sendenden Galla Wagen zu besichtigen.Um 5 Uhr dinirten die Majestäten allein.

Adjutant vom Dienst: Kanitz, RUDOLF Friedrich Wilhelm Graf von Um 10 Uhr begann der Vortrag des Militaircabinets; hierauf empfing Seine Majestät um 11 Uhr den Oberst u Flügeladjut. Freiher v Loën - heut morgen von Petersburg angekom̅en - u d Oberstl. Prinz Hohenlohe. Um 1/2 12 Uhr begann die Kirchenparade der combinirten Garde Grenadir Brigade u des Garde Schützenbataillons. Nach dem Vorbeimarsch empfing Seine Majestät einige militärische Meldungen und begab Sich sodan̅ in’s Palais zurük, wo die Genrale und Stabsofficiere der heuten und der vorigen Pa |

105

Faksimile 105Große Ansicht
rade, mehrere der Königlichen Prinzen und einige fremdherrliche Officiere zum Déjeuner befohlen waren. Um 2 Uhr fand ein kurzer Vortrag des Civilcabinets statt. Nach 1/2 3 Uhr fuhr S. Majestät nach Moabit zur Besichtigung der Borsig’schen Treibhäuser u ritt dann im Thiergarten spazieren. Um 9 Uhr war Soirée bei Ihren Majestäten im rothen Salon zu der circa 20 Einladungen ergangen waren. -

Adjutant vom Dienst: Strubberg, OTTO Julius Wilhelm Maximilian Sr. Majestät der König fuhren um 10 1/4 Uhr zum Dom (Hof-Pred. vHengstenberg), empfingen nach der Kirche den W. G. Ob. Kriegs Rath Sixtus, der vor 2 Tagen sein Jubiläum gefeiert hatte, und fuhren um 12 Uhr nach Babelsberg von wo Allerhöchstdieselben um 3 Uhr zurückkehrten -Familien Diner bei S. KH. Priz Albrecht. - Zum Thee 4 Couverts. -

Adjutant vom Dienst: Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Wilhelm Eduard Alexander Prinz zu S. M. nahmen um 11 Uhr den Vortrag des G. R. Costenoble und des Cab. R. Illaire entgegen, bis 1/4 1 Uhr.Um 1. Uhr empfing der König den Professor [Heinsen?] aus Heidelberg, um 1 1/2 Uhr den Obersten von Loën. Spatzierfahrt 4 Uhr, den Vorsitzenden des Staatsministeriums Prinz zu Hohenlohe.Diner 5 Uhr. 26 Couverts Großherzogin Wittwe von Meklenburg Strehlitz, Schleinitz, Redern, G Lt. v Bonin etcSoirée [11/17?]. Personen.