Bildquelle: Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz Berlin Dahlem (GStA PK), Brandenburg-Preußisches Hausarchiv (BPH)

Montag, den 12. März 1888
Ort: Charlottenburg (Schloss)

Adjutant vom Dienst: Vietinghoff genannt Scheel, Hermann Freiherr von | Seine Majestät der Kaiser und König nahmen im Laufe des Vormittags den Vortrag des General Majors und General à la suite von Winterfeld entgegen, conferirten mit dem Hofmarschall Grafen von Radolinsky und ertheilten dem Reichskanzler Fürsten von Bismark und darauf dem Generalfeldmarschall Grafen von Moltke Audienz. Abends 7 ½ Uhr hatte der Oberhofbaurath Persius die Ehre des Empfanges.
 Auf dem Blatt davor steht: „Die scherzhaften Bemerkungen in diesem Tagebuche über die Handschrift des Flügel-Adjutanten Obersten von Broesigke rühren, wie der Director des Königlichen Hausarchivs Königliche Geheime Ober-Regierungsrath Herr Graf von Unruh mittheilte, von Ihrer Königlichen Hoheit der Frau Erbprinzessin von Sachsen-Meiningen geb. Prinzessin von Preußen her. Berlin den 18ten Juli 1888. Berend.“
 [Schließen]
Anmerkung

Dienstag, den 13. März 1888
Ort: Charlottenburg (Schloss)

Adjutant vom Dienst: Vietinghoff genannt Scheel, Hermann Freiherr von Seine Majestät der Kaiser und König empfingen gemeinsam mit Ihrer Majestät der Kaiserin den Oberbürgermeister von Forkenbeck und 12 Deputirte des Magistrats und der Stadtverordneten von Berlin und nahmen aus den Händen der ersteren eine Adresse entgegen. Von 11 bis 12 Uhr arbeiteten Seine Majestät mit dem Chef des Militär Cabinets, Allerhöchstihrem General Adjutanten, General der Kavallerie von Albedyll und empfingen Nachmittags ½ 4 Uhr den Oberceremonienmeister Grafen zu Eulenburg zu einem Vortrage.

Mittwoch, den 14. März 1888
Ort: Charlottenburg (Schloss)

Adjutant vom Dienst: Vietinghoff genannt Scheel, Hermann Freiherr von Seine Majestät der Kaiser und König ertheilten Vormittags 10 ¾ Uhr dem Oberhof- u. Hausmarschall Grafen von Perponcher und dem Oberstallmeister von Rauch Audienz und arbeiteten von 11 Uhr ab mit dem Chef des Civil Cabinets, Wirklichen Geheimen Rath von Wilmowskÿ. Um 12 ½ Uhr empfingen Allerhöchstdieselben den Generallieutenant Mischke. Nachmittags 3 Uhr hörten Seine Majestät den Vortrag des Ministers des Königlichen Hauses Grafen zu Stolberg und conferirten darauf mit dem Reichskanzler Fürsten von Bismarck.

Donnerstag, den 15. März 1888
Ort: Charlottenburg (Schloss)

Adjutant vom Dienst: Vietinghoff genannt Scheel, Hermann Freiherr von |

1v

Seine Majestät der Kaiser und König arbeiteten Vormittags längerer Zeit mit dem Generalmajor und General à la suite von Winterfeld und hörten sodann den Vortrag des Hofmarschalls Grafen von Radolinsky. Von 12 ½ Uhr ab empfingen die Kaiserlichen Majestäten die Besuche nachstehender fürstlicher Personen: Prinz Julius und Herzog Ferdinand von Schleswig-Holstein, Prinz von Wales, Herzog von Cambridge, Grossfürst Thronfolger von Russland, Großfürst Nicola und Großfürst Michael von Russland, Kronprinz und Kronprinzessin von Schweden, Herzog Max Emmanuel in Baiern, Sr Maj. König von Sachsen, I K. Majestäten König und Königin von Rumänien, Kronprinz Rudolf von Oesterreich, Herzog von Coindra, Kronprinz von Dänemark und Grossherzog von Hessen. Abends hatte der Justizminister v. Friedberg längere Zeit die Ehre des Empfanges.

Freitag, den 16. März 1888
Ort: Charlottenburg (Schloss)

Adjutant vom Dienst: Vietinghoff genannt Scheel, Hermann Freiherr von Seine Majestät der Kaiser und König verlebten den Tag in stiller Zurückgezogenheit im Schloß zu Charlottenburg. Es fand an diesem Tage die feierliche Beisetzung weiland Seiner Majestät des Kaisers Wilhelm nach einer Feier im Dom zu Berlin, im Mausoleum in Charlottenburg statt.

Samstag, den 17. März 1888
Ort: Charlottenburg (Schloss)

Adjutant vom Dienst: Vietinghoff genannt Scheel, Hermann Freiherr von Seine Majestät der Kaiser und König nahmen Vormittags Vorträge seitens des Generalmajors und General à la suite von Winterfeld sowie des Hofmarschallamts entgegen und arbeiteten von 11 Uhr ab längere Zeit mit dem Chef des Militair Cabinets, Allerhöchstihrem General Adjutanten, General der Kaval| lerie von Albedÿll. Von 2 – 3 Uhr empfingen Ihre Kaiserlichen Majestäten gemeinsam den Besuch nachstehender fürstlichen Gäste: die Kronprinzen von Italien und Griechenland, die Großherzoge von Meklenburg Strelitz, u. Oldenburg, Prinz Nikolaus von Württemberg, Erbgroßherzoge von Sachsen, Meklenburg Strelitz, u. Hessen, die Fürsten zu Schwarzburg Rudolstadt u. Sondershausen, Prinz Julius zu Schleswig Holstein, Fürst und Erbprinz von Waldeck, den Fürst, Erbprinz und Prinz Adolph von Schaumburg Lippe, die Fürsten Reuß ältere und jüngere Linie, den Herzog und die Prinzen Ernst und Friedrich von Sachsen Meiningen, den Prinzen Alexander von Hessen, Prinz Christian und Herzog Ferdinand von Schleswig-Holstein, Prinz Wilhelm von Württemberg, die Prinzen Ludwig und Leopold von Baiern, die Herzoge Max Emmanuel und Ludwig in Baiern, die Prinzen Wilhelm von Baden und Ferdinand von Sachsen Weimar,Herzog Albrecht von Württemberg, die Prinzen Georg und Friedrich August von Sachsen, Prinz Gustav von Sachsen Weimar, die Herzoge von Altenburg und Anhalt, Erbprinz von Anhalt, Prinz Albert von Sachsen Altenburg und Fürst zu Lippe Detmold Um 3 Uhr nahmen Seine Majestät der Kaiser die Meldung des zum Generalfeldmarschall ernannten Grafen Blumenthal entgegen und empfingen darauf den Major von Rabe Commandeur des Cürassier Regiments Königin und den Hauptmann Frhr. von Lÿncker, vom Generalstabe (früher IV Armee Inspektion)
Nachmittags 4 Uhr empfingen Allerhöchstdieselben |

2v

den Besuch S. Maj. des Königs der Belgier und des Grafen von Flandern. Abends arbeiteten Seine Majestät allein.

Sonntag, den 18. März 1888
Ort: Charlottenburg (Schloss)

Adjutant vom Dienst: Kessel, GUSTAV Emil Bernhard Bodo von Um 11 Uhr begaben sich Ihre Kaiserlichen Majestäten gefolgt von den Prinzen und Prinzessinnen des Königlichen Hauses zum Gottesdienst nach der Schloßkapelle. Gegenwärtig waren: II. K.K u K.K Hoheiten der Kronprinz und die Frau Kronprinzessin Prinz Heinrich, Prinz u Prinzessin Albrecht mit ihren  Friedrich Heinrich, Joachim Albrecht und Friedrich Wilhelm
 [Schließen]
3 Söhnen
, Prinz Alexander, Erbprinz und Erbprinzeß von Meiningen. Erbgroßherzog und Erbgroßherzogin von Oldenburg, Großherzog u Erbgroßherzog von Hessen u Prinz Christian u Prinz v Hohenlohe Langenburg. Um 1 Uhr fuhr S. K H der Prinz von Wales u Prinz Victor Albert zum Besuch bei Ihren Majestäten vor Um 2 Uhr Empfang von fürstlichen Special Abgesandten u den Deputationen der Russischen u Österr. Regimenter. Um 3 Uhr Vortrag des Staatssecretairs Grafen Bismarck Um 6 Uhr hatte Justiz Minister v. Friedberg bis 8 Uhr die Ehre des Empfanges.

Montag, den 19. März 1888
Ort: Charlottenburg (Schloss)

Adjutant vom Dienst: Kessel, GUSTAV Emil Bernhard Bodo von Sr Majestät nahmen um 11 Uhr den Vortrag des G. C. R. von Wilmowski entgegen. Zum Lunch erschienen S. K. H. der Kronprinz, der Fürst von Hohenzollern u Prinz Christian. Um 3 Uhr empfingen Sr Majestät den Großherzog von Sachsen-Weimar u den Prinzen Hermann von Sachsen Weimar. Abends arbeiteten Sr Majestät alleine.

Dienstag, den 20. März 1888
Ort: Charlottenburg (Schloss)

Adjutant vom Dienst: Vietinghoff genannt Scheel, Hermann Freiherr von Seine Majestät der Kaiser und König empfingen um 11 Uhr den Kriegsminister Generallieutenant Bronsart von Schellendorf und | arbeiteten darauf längere Zeit mit dem Chef des Militär Cabinets, Allerhöchstihrem Generaladjutanten, General der Kavallerie von Albedÿll. Um 3 Uhr empfingen Allerhöchstdieselben gemeinsam mit Ihrer Majestät der Kaiserin in feierlicher Audienz den päbstlichen Nuntius Monsignore Galimberti, darauf den Abgesandten Sr Majestät des Königs von Schweden Oberstlieutenant und Flügeladjutant Nÿqvist und schließlich die Deputation des russischen Infanterie Regiments Kaluga, welche Deputation gemeinsam mit derjenigen des russischen Garde Grenadier Regiments König Friedrich Wilhelm III darauf silberne Kränze im Mausoleum niederlegten. Um 3 ½ Uhr empfingen Sr Majestät den Besuch des Großfürsten Michael von Rußland und hörten darauf den Vortrag des Staatssekretärs des Auswärtigen Grafen von Bismark Abends um 7 Uhr empfingen Ihre Majestäten den Besuch Ihrer Majestät der Kaiserin Mutter.

Mittwoch, den 21. März 1888
Ort: Charlottenburg (Schloss)

Adjutant vom Dienst: Vietinghoff genannt Scheel, Hermann Freiherr von Seine Majestät der Kaiser und König arbeiteten von 11 Uhr ab längere Zeit mit dem Chef des Civil Cabinets Wirklichen Geheimen Rath von Wilmowskÿ. Nachmittags 3 Uhr conferirten Allerhöchstdieselben mit dem Reichskanzler Fürsten von Bismarck, hörten um 5 ½ Uhr den Vortrag des Oberhof- und Hausmarschalls Grafen von Radolinskÿ, empfingen um 6 Uhr den Minister des Königlichen Hauses Grafen zu Stolberg-Wernigerode und arbeiteten darauf mit dem General Major und General à la suite von Winterfeld.

Donnerstag, den 22. März 1888
Ort: Charlottenburg (Schloss)

Adjutant vom Dienst: Kessel, GUSTAV Emil Bernhard Bodo von Sr Majestät erschienen zur Gedächtnißfeier Seiner verewigten Majestät um 11 Uhr in der Schloßkapelle (Schrader Hofprediger) |

3v

Um 3 Uhr empfingen beide Majestäten gemeinsam den zu besonderen Missionen ins Ausland reisenden Abgesandten, sowie die Leibärzte von Lauer, Dr. Leuthold u Dr. Tiemann u die Kammerdiener u Garderobiers des Hochseligen Kaisers.
Um ½ 4 Uhr arbeiteten Sr Majestät mit dem General der Kavallerie Generaladjutanten von Albedyll.

Freitag, den 23. März 1888
Ort: Charlottenburg (Schloss)

1. Eintrag
Adjutant vom Dienst: Kessel, GUSTAV Emil Bernhard Bodo von Um 11 Uhr Vortrag des Civilcabinets Chef v. Wilmowski –12 ½ Um ¾ 1 empfingen beide Majestäten gemeinsam den Fürsten Hohenlohe Statthalter in den Reichslanden.
Um 3 Uhr Vereidigung des Staats Ministeriums bis 4 Uhr, Zugegen waren S. K. H der Kronprinz u I K H Prinz Heinrich.
2. Eintrag
Adjutant vom Dienst: Vietinghoff genannt Scheel, Hermann Freiherr von Nach der Eidesleistung eine Sitzung des Kron Raths.
3. Eintrag
Adjutant vom Dienst: Kessel, GUSTAV Emil Bernhard Bodo von Um 6 Uhr Vortrag des Staatssecretairs Graf Bismark.
Zum Luncheon um 1 Uhr waren geladen Erbprinz u Erbprinzeß von Meiningen, Prinz Friedrich Leopold, Kronprinz von Griechenland.

Samstag, den 24. März 1888
Ort: Charlottenburg (Schloss)

Adjutant vom Dienst: Vietinghoff genannt Scheel, Hermann Freiherr von Seine Majestät der Kaiser und König hörten Vormittags 10 Uhr den Vortrag des Generalmajors und General à la suite von Winterfeld und arbeitete darauf mit dem Chef des Militär Cabinets, Allerhöchstihrem General Adjutanten, General der Cavallerie von Albedyll. Um 12 ¾ Uhr empfingen beide Majestäten gemeinsam den Präsidenten des Herrenhauses, Herzog von Ratibor. Nachmittags 3 Uhr hörten Seine Majestät den Vortrag des Dr. Dohme. Ihre Majestät die Kaiserin war in Berlin, um im Schloß die Trau| ercour entgegen zu nehmen.

Sonntag, den 25. März 1888
Ort: Charlottenburg (Schloss)

Adjutant vom Dienst: Vietinghoff genannt Scheel, Hermann Freiherr von Seine Majestät der Kaiser und König wohnten mit Ihrer Majestät der Kaiserin u I I. K. Hoheiten den Prinzessinnen Victoria, Sophie und Margarethe und dem Erbprinzen und der Frau Erbprinzessin von Meiningen dem Gottesdienst in der Schloßkapelle zu Charlottenburg bei. Zu demselben waren außerdem zur Theilnahme befohlen, die General Adjutanten Graf von der Goltz und von Albedyll und die Flügel Adjutanten Oberst von Broesigke, Oberstlt. von Petersdorff Majors von Lippe, von Kessel und von Bülow.

Montag, den 26. März 1888
Ort: Charlottenburg (Schloss)

Adjutant vom Dienst: Kessel, GUSTAV Emil Bernhard Bodo von Sr Majestät nahmen um 10 Uhr den Vortrag des General Adjutanten von Winterfeld u um 11 ½ Uhr den des Geh. C. Raths von Wilmowski entgegen.

Dienstag, den 27. März 1888
Ort: Charlottenburg (Schloss)

Adjutant vom Dienst: Kessel, GUSTAV Emil Bernhard Bodo von Sr Majestät nahmen um 11 Uhr den Vortrag des Chefs der Admiralität, Generallieutenants von Caprivi u des Chefs des Milit. Cabinets Generals von Albedyll entgegen.

Mittwoch, den 28. März 1888
Ort: Charlottenburg (Schloss)

Adjutant vom Dienst: Broesigke, HERMANN Heino Friedrich von Sr Majestät der Kaiser u König hörten heute von 11 ½ Uhr ab den Vortrag des Chefs, des Civil Cabinets, sodann des General Adjutanten v. Winterfeld. Um 1 Uhr dinirten Sr K. H der Großherzog, sodann Ihre K. H die Frau Großherzogin v. Baden bei den Majestäten. – 2 Uhr am Nach|

4v

Mittag promenirten Sr Majestät im Garten und in der Orangerie. und hörten im Laufe des Nachmittags den Vortrag des Ober-Hof- und Haus Marschalls. –

Donnerstag, den 29. März 1888
Ort: Charlottenburg (Schloss)

Adjutant vom Dienst: Broesigke, HERMANN Heino Friedrich von Am heutigen Vormittag 10 Uhr fand in der hiesigen Schloßkapelle die Feier des heiligen Abend-Mahls statt. – Es nahmen Theil außer den Majestäten, Sr K. K. Hoheit der Kronprinz u die Frau Kronprinzessin, Ihre K H die Frau Erbprinzessin von Meiningen, sowie die Prinzessinn Töchter Victoria, Sophie u Margarethe K. Hoheiten. –
| Von 12 Uhr ab unternahmen Sr Majestät im Verein mit Ihro Majestät der Kaiserin eine AusFahrt nach Westend zu und kehrten kurz vor ein Uhr erst zurück. –
Das Diner nahmen die Majestäten mit der Allerhöchsten engeren Familie um ein Uhr. –
Um 3 ½ Uhr hatte der Ober-Hof- u Haus Marschall Vortrag, zuvor empfingen Sr Majestät den General Adjutanten V.Loë. –  Darunter von der Hand der Tochter des Monarchen, Charlotte Erbprinzessin zu Sachsen-Meiningen: „Könnte besser geschrieben sein“.
 [Schließen]

Anmerkung

Freitag, den 30. März 1888
Ort: Charlottenburg (Schloss)

Adjutant vom Dienst: Petersdorff, ERNST Karl Gustav von Seine Majestät der Kaiser und König erschienen mit Ihrer Majestät, den  Viktoria, Sophie und Margarethe
 [Schließen]
Prinzessinnen Töchtern
und den erbprinzlich Meiningschen Herrschaften zum Gottesdienste in der Schloßkapelle und begaben Allerhöchstsich mit Ihrer Majestät im offenen Wagen fahrend, um 11 ½ Uhr zum Besuch Ihrer Majestät der Kaiserin Mutter nach Berlin.
Nach dem Diner nahmen Seine Majestät im Schloßpark promenirend den Vortrag des Oberhof Marschalls Grafen Radolinski entgegen.

Samstag, den 31. März 1888
Ort: Charlottenburg (Schloss)

Adjutant vom Dienst: Petersdorff, ERNST Karl Gustav von |

5v

Seine Majestät der Kaiser und König arbeiteten mit dem Kriegsminister und dem General von Albedyll und machten mit Ihrer Majestät der Kaiserin eine Spazierfahrt durch den Thiergarten. Zum Diner erschienen die Großherzoglich badischen Herrschaften und die Kronprinzeß von Schweden Kl. H. Nach dem Diner empfingen Seine Majestät den Prinzen Friedrich Wilhelm Hohenlohe nach dessen Rückkehr aus Rom, wohin der Prinz im Auftrage Seiner Majestät sich begeben hatte behufs Notifizirung der Allerhöchsten Thronbesteigung. Um 3 Uhr erschien der Reichskanzler zum Vortrage. Um ½ 7 Uhr ertheilten Seine Majestät dem Minister von Friedberg die nachgesuchte Audienz.