Biogramme

» Zum Registereintrag

Pfeil und Klein-Ellguth, Friedrich WOLDEMAR Graf von

Geburtsdatum/-ort

19.1.1815 Gnadenfrei (Niederschlesien)

Sterbedatum/-ort

17.8.1878 Pleischwitz (Kreis Breslau)

Grundbesitz

  • Pleischwitz (Kreis Breslau, Niederschlesien), Areal von über 1250 Morgen
Konfession

evangelisch

Ausgewählte Verwandte und Konnubium
Eltern und Ehepartner(in) werden immer und unabhängig von ihrer Tätigkeit angezeigt. Andere Verwandte erscheinen nur, wenn sie eins oder mehrere der folgenden Kriterien erfüllen:
  • Sie dienten am preußischen Hof.
  • Sie standen im höheren Staatsdienst Preußens.
  • Sie dienten als höhere Offiziere in der preußischen Armee (ab Major aufwärts).
  • Sie hatten ein politisches Mandat in Preußen inne.
  • Sie waren Großgrundbesitzer.
  • Sie hatten ein hohes Hof- oder Staatsamt außerhalb Preußens inne.

  • Vater: Friedrich Ludwig Graf von Pfeil und Klein-Ellguth (1769–1844), Herr auf Wildschütz (Schlesien)
  • Mutter: Emilie Beate Gräfin von Reichenbach-Goschütz a. d. Hause Zessel (1773–1855)
    • Geschwister
      (Insgesamt 3, davon ausgewählt:)
    • Bruder: Friedrich Ludwig Graf von Pfeil und Klein-Ellguth (*1803), Ehrenritter des Johanniterordens
    • Bruder: Friedrich Fabian Graf von Pfeil und Klein-Ellguth (*1804), Erbherr auf Wildschütz und Oberdiersdorf (Schlesien), Ehrenritter des Johanniterordens, Landesältester vom Kreis Oels
  • Gemahlin: (3.1.1850) Amélie Gräfin von Waldersee (1828–1911), Hofdame von Prinzessin Marianne
  • Hofamt bzw. Stellung am Hof

    • 15.7.1843 Kammerherr
    • 1844 bis 1848/1849 diensttuender Kammerherr bei Prinzessin Marianne von Preußen
    • 3.10.1861 Zeremonienmeister bei Wilhelm I.
    • 8.4.1871 Schlosshauptmann von Breslau
    • 22.3.1877 Vize-Oberschlosshauptmann zu Berlin (“Allerhöchste Gnadenbezeichnungen aus Anlaß des achtzigsten Geburtstages Sr. Maj. des Kaisers und Königs“)
    Ausbildung

    • Gymnasium in Breslau und Oels
    • Studium der Rechte in Breslau und Berlin
    • 1843 Regierungsassessor in Potsdam
    Politisches Engagement (Mandate, Gewerkschaften, Parteien)

    • 1855-1858 und 1866-1870 Mitglied des Preußischen Abgeordnetenhauses (Konservativ)
    Auszeichnungen

    • Ehrenritter des Johanniterordens
    Quellen

    • GStA PK, Altfindmittel, Nr. 1824 (ehemals BPH, Rep. 8 Hofchargen, 5 Nr. 29 und 35) und Nr. 1825 (ehemals BPH, Rep. 8 Hofchargen, 14 Nr. 9)
    • home.foni.net
    • Haunfelder, Biographisches Handbuch für das Preußische Abgeordnetenhaus 1849-1867, Nr. 1202
    • Gothaisches genealogisches Taschenbuch der gräflichen Häuser 1871, S. 610-611