Lyncker, Moriz Freiherr von

» Zum Registereintrag

Geburtsdatum/-ort

30.1.1853 Spandau b. Berlin

Sterbedatum/-ort

20.1.1932 Demnitz (Gemeinde Steinhöfel/Mark)

Verwandte und Konnubium

Vater: Arthur von Lyncker (1814-1895), Offizier; Gemahlin (1889) Anna Marie Freiin von der Horst (1867-1945), Tochter des Generalmajors Bodo Freiherr von der Horst; sechs Kinder; Cousin: Maximilian Freiherr von Lyncker (1845-1923), Offizier, zuletzt Generalleutnant, Hausmarschall Wilhelms II.

Hofamt bzw. Stellung am Hof

1887/88 Flügeladjutant bei Kronprinz Friedrich Wilhelm (Friedrich III.), Januar 1895-1898 militärischer Gouverneur des Kronprinzen Wilhelm und des Prinzen Eitel Friedrich

Zivil- und Militärkabinette

17.11.1908-27.7.1918 Chef des Militärkabinetts Wilhelms II.; befürwortete 1914 die Berufung Falkenhayns zum Generalstabschef; 1918 nach Kritik an Ludendorff entlassen

Militärische Laufbahn

1870 Fahnenjunker; Feldzug in Frankreich und Leutnant; Besuch der Kriegsakademie; 1882/83 Dienstleistung im Großen Generalstab; 1883 Kompaniechef im 1. Garderegiment zu Fuß; 1888 im Generalstab 18. Division; Mai 1898 Oberst; 1.10.1898 Kommandeur des 1. Garde-Grenadier-Regiments; 24.8.1901 Kommandeur der 12. Infanteriebrigade; 14.11.1901 Generalmajor; Januar 1902 Kommandeur der 1. Garde-Infanterie-Brigade und Kommandant von Potsdam; 1905-1908 Kommandeur der 19. Division in Hannover; Generalleutnant; November 1908 Vortragender Generaladjutant und Chef des Militärkabinetts; 1909 General der Infanterie; 1918 Generaloberst; Juli 1918 Präsident des Reichsmilitärgerichts, 1919 a. D.

Autobiographische Aufzeichnungen

Holger Afflerbach (Bearb.), Kaiser Wilhelm II. als Oberster Kriegsherr im Ersten Weltkrieg. Quellen aus der militärischen Umgebung des Kaisers 1914-1918, München 2005, S. 125-590 (Kriegsbriefe Lynckers)

» GND-ID

Zitierhinweis

Biogramm: Lyncker, Moriz Freiherr von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0005186

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0005186

 
...
Quelle:

Freiherr von Lyncker, Chef des Militär-Kabinetts von 1908 ab, in: Unser Kaiser. Fünfundzwanzig Jahre der Regierung Kaiser Wilhelms II. 188-1913, Berlin, Leipzig, Wien, Stuttgart 1913, S. 153.

Alle Biogramme (194 Einträge)