Albrecht, Daniel Ludwig Albert

» Zum Registereintrag

Geburtsdatum/-ort

6.6.1765 Berlin

Sterbedatum/-ort

27.5.1835 Berlin

Konfession

evangelisch-lutherisch

Verwandte und Konnubium

Gemahlin: (26.8.1794) Catharina Charlotte Sophie Köpke

Zivil- und Militärkabinette

13.12.1810-1835 Geheimer Kabinettsrat; Leiter des Königlichen Zivilkabinetts

Ausbildung

Privatunterricht; 1779 Joachimsthalsches Gymnasium Berlin; 1784-1787 Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Halle

Beruflicher Werdegang außerhalb des Hofes

1.9.1787 Auskultator Stadtgericht Berlin; 1793 Hofgerichtsrat Bromberg; 1794 in kommissarischen Geschäften nach Thorn gesandt; 1797 Rat beim Justizkollegium Thorn; 1798 Kammergerichtsrat Berlin; 1804 vortragender Rat im Justizministerium; 1807 Mitglied der Friedensvollziehungskommission Königsberg (Bearbeiter der Kriminalsachen); 1808 Vortragender Rat für Rechtsangelegenheiten bei Friedrich Wilhelm III.; 28.6.1809 Geheimer Oberjustizrat; 13.12.1810-1835 als Geheimer Kabinettsrat Leiter des Königlichen Zivilkabinetts; 1817 Mitglied des Staatsrats; 1819 Mitglied der Immediat-Untersuchungskommission

Sonstige Bemerkungen

Die Absicht Albrechts, 1830 aus dem Dienst auszuscheiden, wies Friedrich Wilhelm III. zurück.

» GND-ID

Zitierhinweis

Biogramm: Albrecht, Daniel Ludwig Albert. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0005214

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0005214

 
...
Quelle:

Daniel Ludwig Albrecht, königlicher preussischer Geheimer Kabinets-Rath, Lithographie von Gentili nach Begas, herausgegeben von Gebauer, Zum Besten der durch Wolkenbruch verunglückten Schlesier, Österreichische Nationalbibliothek.

Alle Biogramme (194 Einträge)