Alvensleben, WERNER Ludwig Alvo (Graf) von

» Zum Registereintrag

Geburtsdatum/-ort

20.7.1840 Neugattersleben (Kreis Oschersleben, Sachsen)

Sterbedatum/-ort

19.2.1929 Neugattersleben (Kreis Oschersleben, Sachsen)

Grundbesitz

Neugattersleben (seit 1869)

Verwandte und Konnubium

Vater: Ludwig von Alvensleben (1805-1869); Mutter: Luise, geb. von Trotha aus dem Hause Schkopau (1811-1893); Gemahlin (20.7.1871): Anna, geb. von Veltheim (1853-1897); 5 Söhne, 2 Töchter, darunter der Kaufmann und Politiker Werner von Alvensleben (1875-1947), der kanadische Unternehmer Gustav Konstantin (Gustin) von Alvensleben (1879-1965) sowie sein Nachfolger in Neugattersleben und Präsident des Herrenklubs Bodo Graf von Alvensleben (1882-1961); zwei weitere Söhne fielen im Ersten Weltkrieg

Hofamt bzw. Stellung am Hof

4.6.1880 Kammerherr; 23.1.1894 Schlosshauptmann von Quedlinburg; Wilhelm II. war oft zur Jagd und Gast in Neugattersleben; Wilhelm II. war Pate seiner Tochter Wilhelmine

Ausbildung

Gymnasium in Bernburg (Saale); Forstakademie in Tharandt

Militärische Laufbahn

nach Ausbildung einige Jahre im Heeresdienst

Weitere Tätigkeiten

seit 1868 Bewirtschaftung des väterlichen Gutes Neugattersleben, zunächst als Pächter, nach dem Tod des Vaters 1869 als Eigentümer; umfassende unternehmerische Tätigkeit auch außerhalb der Landwirtschaft: Übernahme der vom Vater errichteten Zuckerfabrik (die er aber 1880 schloss, um sich an der Zuckerfabrik im benachbarten Hohenerxleben zu beteiligen), Modernisierung des Abbaus der Braunkohle in der Grube Luise-Hedwig, Eröffnung eines Kalkwerks, Vergrößerung der Wassermühle zur Elektrizitätsgewinnung, 1910 Errichtung einer Kartoffelflockenfabrik, 1916 Errichtung einer Trocknungsanlage für Rübenblätter

Sozial-karitatives Engagement

Rechtsritter des Johanniterordens; Bau eines Hospitals

Kirchliches Engagement

Neubau der Kirchen in Löbnitz (1886) und Hohendorf (1887-1889) unter seinem Kirchenpatronat

Auszeichnungen

1901 nobilitiert; 1913 Exzellenz-Prädikat; zahlreiche Auszeichnungen, u. a. Stern zum Roten Adlerorden II. Klasse

Sonstige Bemerkungen

Um- und Erweiterungsbau des Schlosses Neugattersleben und Neugestaltung der Parkanlage; war einer der besten Viererzugfahrer seiner Zeit und gewann als solcher zahlreiche Preise

Quellen

GStA PK, BPH, Rep. 8, Nr. 5, Bl. 75; Kretzschmar, Geschlecht von Alvensleben, S. 65-67; familie-von-alvensleben.de

» GND-ID

Zitierhinweis

Biogramm: Alvensleben, WERNER Ludwig Alvo (Graf) von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0005356

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0005356

 
...
Quelle:

Reimar von Alvensleben, Familie von Alvensleben e.V. (gemeinfrei).

Alle Biogramme (194 Einträge)