Wussow, Johann Georg PHILIPP von

» Zum Registereintrag

Geburtsdatum/-ort

1.5.1792 Potsdam

Sterbedatum/-ort

7.9.1870 Frankfurt/O. (Brandenburg)

Verwandte und Konnubium

Vater: preußischer Kapitän und Herr auf Wulkow Franz von Wussow (1752–1800) Mutter: Dorothea, geborene Schmidt (1753–1835); 1819 Gemahl von Auguste Düring (1800–1821); 1822 Gemahl von Ernestine von Lücken (1800–1824); 1825 Gemahl von Georgine von Hülsen (1804–1887); Sohn: Botho von Wussow (1828-1891)

Hofamt bzw. Stellung am Hof

17.9.1842 Flügeladjutant bei Friedrich Wilhelm IV.; 17.9.1842 Schlosshauptmann von Stolzenfels, 1861 Bestätigung in dieser Hofcharge nach dem Übergang des Schlosses in den Besitz der verwitweten Königin; 9.3.1848 Chef des Generalstabes des Prinzen von Preußen als Militärgouverneur der Rheinprovinzen und Westfalens; unter Enthebung von der Stellung als Kommandierender General 29.1.1863 Generaladjutant des Königs (1.000 Taler zusätzlich)

Militärische Laufbahn

Berliner Kadettenhaus; 12.4.1811 Sekondeleutnant beim Leib-Infanterie-Regiment der Preußischen Armee; 1812 Feldzug gegen Russland; 22.7.1813 Generalstabsoffizier beim Generalleutnant von Yorck; Teilnahme an den Befreiungskriegen; 22.12.1813 Generalstab des I. Armee-Korps; 22.12.1815 Generalstab des Fürsten Blücher; 9.6.1815 Premierleutnant; 3.8.1815 Großer Generalstab; 1817 Kapitän; 5.5.1818 Kadettenkorps; 26.5.1818 Großer Generalstab und 1823/25 Examinator bei der Ober-Militär-Examinations-Kommission; 18.6.1825 (Patent: 23.6.1825) Major im Generalstab des VIII. Armee-Korps; 5.4.1830 Generalstab des II. Armee-Korps; 1832/35 Lehrer an der Allgemeinen Kriegsschule; 5.1.1835 Chef des Generalstabs im VIII. Armee-Korps; 1838 Oberstleutnant; 1840 Oberst.

22.3.1845 Kommandeur der 16. Infanterie-Brigade; 31.3.1846 Generalmajor; 1848 Teilnahme an den Straßenkämpfen in Berlin; 8.4.1848-1.5.1850 Kommandant der Festung Koblenz; Ernennung zum Kommandeur der 5. Division; 19.4.1851 Generalleutnant; 7.5.1857 Kommandierender General des II. Armee-Korps; 31.5.1859 General der Infanterie; Militärgouverneur von Pommern; 19.1.1869 Ruhestand

Auszeichnungen

Orden des Heiligen Wladimir 4. Klasse; Eisernes Kreuz 1. Klasse; 12.9.1842 Johanniterorden; 1.12.1846 Hausorden vom Goldenen Löwen; 1856 Orden der Heiligen Anna 1. Klasse; Brillanten zum Roten Adlerorden 1. Klasse mit Eichenlaub; 16.2.1861 Großkreuz des Verdienstordens der Bayerischen Krone sowie des Albrechts-Ordens; 18.10.1861 Großkreuz des Roten Adlerordens; 17.3.1863 Ritter des Schwarzen Adlerordens; 20.9.1863 Großkreuz des Guelphen-Ordens; 11.6.1864 Alexander-Newski-Orden

Quellen

GStA PK, BPH, Rep. 8, Nr. 5, Bl. 83; Priesdorff, Bd. 6, S. 185; Gothaisches genealogisches Taschenbuch der adeligen Häuser, Bd. 4, 1903, S. 944;

» GND-ID

Zitierhinweis

Biogramm: Wussow, Johann Georg PHILIPP von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0005363

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0005363

 
Alle Biogramme (194 Einträge)