Arnim, Karl GUSTAV Theodor von

» Zum Registereintrag

Geburtsdatum/-ort

1.5.1796 Brandenburg an der Havel

Sterbedatum/-ort

21.6.1877 Potsdam

Verwandte und Konnubium

Gemahlin (11.7.1827): Albertine, geb. Freiin von Montmartin (1797–1863); Sohn: Gustav Karl Heinrich Ferdinand Emil von Arnim (1829–1909), preußischer General der Infanterie und Rechtsritter des Johanniterordens; Sohn: Bernhard (1833–1917), preußischer Generalmajor, 3 Töchter

Hofamt bzw. Stellung am Hof

21./26.11.1864 Dritter Oberjägermeister, „in ehrenvoller Anerkennung der Verdienste, die er sich in seiner früheren Stellung als Inspekteur um die Ausbildung der Jägerwaffe erworben hat“; 30.10.1869 Zweiter Oberjägermeister; 1873-1877 Oberjägermeister bei Wilhelm I.

Ausbildung

1813 Universität Berlin

Militärische Laufbahn

3.2.1813 Freiwilliger Jäger im Garde-Jägerbataillon; 12.10.1813 Portepeefähnrich; 1813/14 Feldzug: Schlachten bei Großgörschen, Bautzen, Brienne, Arcis-sur-Aube, Belagerung von Toul; 14.4.1814 Sekondeleutnant; 20.8.1825 Premierleutnant; 17.4.1831 Kapitän und Kompaniechef; 30.3.1840 Major im 31. Infanterieregiment; 14.12.1841 Kommandeur des Füsilierbataillons im Kaiser-Franz-Grenadierregiment; 27.3.1847 Kommandeur des Garde-Schützenbataillons; 1848 Schlacht bei Schleswig im Feldzug gegen Dänemark; 24.8.1848 Kommandeur des Garde-Jägerbataillons und Inspekteur der Jäger und Schützen ad interim; 8.5.1849 als Inspekteur bestätigt; 19.11.1849 Oberstleutnant; 19.4.1851 Oberst; 26.10.1854 Generalmajor und Kommandeur der 27. Infanteriebrigade; 7.3.1857 Kommandeur der 3. Garde-Infanteriebrigade; 3.6.1858 Kommandeur der 16. Division in Trier; 22.11.1858 Generalleutnant; 19.10.1859 mit der Führung des VIII. Armeekorps beauftragt; 27.11.1859 davon entbunden, da er nach dem Tod des Generals von Hirschfeld eigenmächtig das Kommando übernommen hatte (Rüge des Prinzregenten vom 18.10.1859); 19.12.1863 kommandiert zur Führung der Geschäfte des Generalkommandos des IV. Armeekorps; 9.1.1864 unter Belassung seiner Stellung zu den Offizieren von der Armee versetzt; 18.5.1864 von dieser Stellung enthoben, bleibt aber unter Belassung der Kompetenzen als Divisionskommandeur bei den Offizieren von der Armee; 26.11.1864 mit dem Charakter als General der Infanterie zur Disposition gestellt.

Auszeichnungen

21.9.1857 Roter Adlerorden II. Klasse mit Schwertern am Ringe; 24.10.1857 Sankt-Stanislaus-Orden II. Klasse; 3.10.1859 Stern zum Roten Adlerorden II. Klasse mit Schwertern am Ringe; 20.9.1861 Roter Adlerorden I. Klasse mit Schwertern am Ringe; 18.3.1862 Großkreuz des Ordens der luxemburgischen Eichenkrone; 31.1.1863 Kronenorden I. Klasse anlässlich seines 50jährigen Dienstjubiläums

Quellen

GStA PK, BPH, Rep. 8, Nr. 9, Bl. 27; Priesdorff, Bd. 6, S. 370-372

» GND-ID

Zitierhinweis

Biogramm: Arnim, Karl GUSTAV Theodor von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0005771

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0005771

 
Alle Biogramme (194 Einträge)