Biogramme

» Zum Registereintrag

Rauch, FEDOR Alexander Gustav von

Geburtsdatum/-ort

8.8.1822 Berlin

Sterbedatum/-ort

15.1.1892 Berlin

Ausgewählte Verwandte und Konnubium
Eltern und Ehepartner(in) werden immer und unabhängig von ihrer Tätigkeit angezeigt. Andere Verwandte erscheinen nur, wenn sie eins oder mehrere der folgenden Kriterien erfüllen:
  • Sie dienten am preußischen Hof.
  • Sie standen im höheren Staatsdienst Preußens.
  • Sie dienten als höhere Offiziere in der preußischen Armee (ab Major aufwärts).
  • Sie hatten ein politisches Mandat in Preußen inne.
  • Sie waren Großgrundbesitzer.
  • Sie hatten ein hohes Hof- oder Staatsamt außerhalb Preußens inne.

  • Allgemeine Informationen zu Verwandtschaftsverhältnissen: 3 Kinder
  • Vater: Gustav von Rauch (1774–1841), General der Infanterie, preußischer Kriegsminister
  • Mutter: Rosalie von Holtzendorff (1790–1862)
  • Gemahlin: (28.10.1856) Elisabeth Gräfin von Waldersee (1837–1914), Hofdame bei Großherzogin Marie von Mecklenburg-Strelitz
  • Hofamt bzw. Stellung am Hof

    • 7.9.1861–1872 Hofstallmeister bei Wilhelm I.
    • erlebte die Kriege von 1866 und 1870/71 im Großen Hauptquartier des Königs
    • 18.1.1872–1882/83 Vize-Oberstallmeister bei Wilhelm I.
    • 24.12.1885 Oberstallmeister-Patent beim Ausscheiden des langjährigen Oberhof- und Hausmarschalls Hermann Graf von Pückler
    • 1886–1891 Oberstallmeister und Leiter des kaiserlichen Obermarstalls bei Wilhelm I., Friedrich III. und Wilhelm II.
    • 1891 Ruhestand
    Beruflicher Werdegang außerhalb des Hofes

    • 1847/48 in der preußischen Gestütsverwaltung in Berlin
    • 1851 in der Gestütsverwaltung des Großherzogs Georg von Mecklenburg-Strelitz
    • 1852–1861 Reise- und Hofstallmeister, später Oberstallmeister bei demselben; Kammerherr
    Militärische Laufbahn

    • 1839 in Berlin als Avantageur im Garde-Dragoner-Regiment
    • im selben Jahr Portepee-Fähnrich
    • 1840 als Sekondelieutenant aggregiert
    • 1845 über den Etat einrangiert
    • 1847/48 Pause
    • 1849–1851 Regimentsadjutant bei den Garde-Dragonern; 1851 beurlaubt
    • 1852 Premierleutenant
    Weitere Tätigkeiten

    • Galopprennreiter, Dressur- und Kampagnereiter
    • 1848 gemeinsam mit seinem Cousin Alfred Bonaventura von Rauch Champion der Herren- bzw. Amateur-Rennreiter; betrieb eine Vollblutzucht
    • 1867/68 maßgeblich beim Aufbau der Galopprennbahn Hoppegarten beteiligt
    • 1860er und 1870er Jahre gemeinsam mit Wilhelm Herz und Landstallmeister Georg Graf von Lehndorff im Direktorium des Vereins für Pferdezucht und Pferdedressur, der als erster Verein in und um Berlin Galopprennen veranstaltete
    • später Vizepräsident des in Berlin ansässigen Union-Klubs, der Dachorganisation für den Galopprennsport im Deutschen Kaiserreich und die Rennen in Hoppegarten
    Auszeichnungen

    • 31.1.1883 Exzellenz
    • 30.11.1885 Wirklicher Geheimer Rat
    Sonstige Bemerkungen

    • lebte als königlicher Oberstallmeister mit seiner Familie in der zugehörigen Dienstwohnung im Ribbeck-Haus in der Breiten Straße 36, das dem Marstall unmittelbar benachbart ist und heute als ältestes noch bestehendes Wohngebäude Berlins gilt