Oeynhausen, JULIUS Karl Adolf Friedrich Graf von

» Zum Registereintrag

Geburtsdatum/-ort

1843

Sterbedatum/-ort

1886

Verwandte und Konnubium

Gemahlin: Susanne, geb. Kayser (1850-?)

Hofamt bzw. Stellung am Hof

1872 Kammerjunker; 1872-1886 Mitglied des Heroldsamtes; 22.3.1879 Kammerherr; 16.2.1881-1886 Zeremonienmeister

Ausbildung

wahrscheinlich Studium

Studentenverbindungen

Heroldsamtsmitglied, s. Matrikel deutscher adeliger Corps-Studenten 1798-1960

Beruflicher Werdegang außerhalb des Hofes

Genealoge und Heraldiker; zahlreiche Veröffentlichungen bei den Regesta Imperii der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz

Militärische Laufbahn

Premierleutnant im 2. Garde-Grenadier-Landwehr-Regiment

Auszeichnungen

Roter Adlerorden 4. Klasse; Fürstlich-Hohenzollernscher Hausorden 2. Klasse; Orden der Italienischen Krone; Großherzoglich-Luxemburgischer Ordern; Oldenburgischer Haus- und Verdienstsorden; Sachsen-Ernestinischer Hausorden

Sonstige Bemerkungen

Verfasser der „Geschichte des Geschlechts von Oeynhausen aus gedruckten und ungedruckten Quellen“, Paderborn, T. 1 (1870) - T. 4 (1889); Nachlass: Oeynhausen, Sammlung, Hannover, Niedersächsische Landesbibliothek Oy-H, 42 Nr. 194: Julius Karl Adolf Friedrich Graf von Oeynhausen (1843–1886), Sammlung von Grabinschriften in deutschen Kirchen

Quellen

GStA PK, BPH, Rep. 8, Nr. 14, Bl. 31

» GND-ID

Zitierhinweis

Biogramm: Oeynhausen, JULIUS Karl Adolf Friedrich Graf von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0005810

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0005810

 
Alle Biogramme (194 Einträge)