Prittwitz, Karl Ludwig Wilhelm von

» Zum Registereintrag

Geburtsdatum/-ort

16.10.1790 Karisch (Kreis Glogau)

Sterbedatum/-ort

8.6.1871 Görlitz

Grundbesitz

Gutsherr auf Karisch

Verwandte und Konnubium

Vater: Karl Julius Wilhelm von Prittwitz (1758-1835), Mutter: Wilhelmine Ernestine Luise, geborene von Voss (1769-1828, eine Tochter des Generalmajors Ludwig Ernst von Voß); 1824 1. Gemahlin: Henriette von Bergh (1804-1829, preußische Hofdame), 1830 2. Gemahlin: Antoinette Gräfin von Hacke (1799-1874, preußische Hofdame)

Hofamt bzw. Stellung am Hof

1818 Ernennung zum Adjutanten bei Prinz Wilhelm; 1822 Flügeladjutant bei König Friedrich Wilhelm III.

Militärische Laufbahn

5.3.1803 Fahnenjunker; 31.12.1804 Fähnrich; 14.10.1806 Schlacht bei Auerstedt; 21.2.1810 Sekondeleutnant im 1. Ostpreußischen Infanterie-Regiment, Versetzung 5.8.1811 1. Westpreußisches Infanterie-Regiment; 26.2.1812 Generalstab von Generalmajor Yorck; Feldzug gegen Russland; 20.10.1812 Premierleutnant; Befreiungskriege gegen Napoleon in den Jahren 1813 und 1814; 12.6.1813 Stabskapitän, 24.11.1813 Kapitän; 5.2.1815 Major; 3.5.1821 Abteilungschef im Generalstab; 1824 Oberstleutnant; 1.61828 Kommandeur des 1. Garde-Regiments zu Fuß; 30.3.1829 Oberst; 20.9.1835 Kommandeur der 1. Garde-Infanterie-Brigade; 30.3.1836 Generalmajor; 30.3.1838 Kommandant von Potsdam; 1.3.1843 Kommandeur der 1. Garde-Division; 30.3.1844 Generalleutnant; 18.3.1848 Oberkommando der Truppen; Mai 1848 Generalkommando des Gardekorps; 16.3.1849 Oberbefehlshaber des Deutschen Bundesheeres im Schleswig-Holsteinischen Krieg; 3.11.1849 Ernennung zum – zunächst interimistischen – Kommandierenden General des Gardekorps (bestätigt am 23.3.1852); 8.3.1853 Abschied als General der Infanterie mit der gesetzlichen Pension

Weitere Tätigkeiten

Militairische Beiträge zur Geschichte des Jahres 1813 in zwei Bänden über die damalige Heeres-Organisation

Auszeichnungen

11.8.1817 Offizier der französischen Ehrenlegion; 18.1.1825 Johanniter Orden; 12.6.1829 Orden des Heiligen Wladimir III. Klasse; 8.6.1838 Russischer Sankt-Stanislaus-Orden I. Klasse; 26.9.1843 Russischer Orden der Heiligen Anna I. Klasse; 30.6.1849 Großkreuz des Hausordens vom Weißen Falken; 9.8.1849 Pour le Mérite; 9.8.1849 Großkreuz des Guelphen-Ordens; 21.8.1849 Komtur I. Klasse des Militär-St.-Heinrichs-Ordens; 4.12.1849 Großkreuz des Verdienstordens vom Heiligen Michael; 21.12.1852 Großkreuz des ö.-k. Leopold-Ordens; 5.3.1853 Roter Adlerorden I. Klasse in Brillanten mit Eichenlaub und Schwertern

» GND-ID

Zitierhinweis

Biogramm: Prittwitz. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0005873

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0005873

 
Alle Biogramme (194 Einträge)