Duesberg, FRANZ Gerhard Xaver von

» Zum Registereintrag

Geburtsdatum/-ort

11.1.1793 Borken

Sterbedatum/-ort

11.12.1872 Münster

Konfession

katholisch

Verwandte und Konnubium

Vater: Hermann Henrikus Otto Ferdinand Dr. med., Sanitätsrat; Gemahlin: 1. (1821) Johanna Scholz (1801-1833), 2. (?) Charlotte Eleonore von Drussel (1795-1876)

Zivil- und Militärkabinette

7.6.1842-November 1846 Vortragender Rat im Zivilkabinett

Ausbildung

Studium der Rechtswissenschaften in Münster und Brüssel

Akademischer Grad

Dr. phil

Beruflicher Werdegang außerhalb des Hofes

1816-1819 Auskultator und Referendar am Oberlandesgericht Münster; 1819 Assessor am Oberlandesgericht Ratibor; 1821 Oberlandesgerichtsrat Paderborn; 1826 Mitglied der Gesetzgebungskommission in Berlin; 1831 Geheimer Justizrat im Justizministerium; 1832 Geheimer Finanzrat; 1834 Geheimer Oberjustiz- und Revisionsrat; 1836-1848 Mitglied des Staatsrats; 1837 stellvertretender, 1838 wirklicher Staatssekretär; 1841 Wirklicher Geheimer Oberjustizrat und Direktor (bis 1846) der katholischen Abteilung im Kultusministerium; 1842 Mitglied der Gesetzgebungskommission; 7.6. 1842-November 1846 Vortragender Rat im Staatsministerium und Zivilkabinett; August 1846-März 1848 Finanzminister; 1849 Kommissar der preußischen Krone und Vorsitzender des provisorischen Bundesschiedsgerichts des Erfurter Unionsparlaments; 1850-1871 Oberpräsident der Provinz Westfalen; 1854 Kronsyndikus; 1854-1872 Mitglied des Preußischen Herrenhauses

Militärische Laufbahn

Mai-Nov. 1813 Mitglied der napoleonischen Garde d‘Honneur; 1813 Eintriit in die preußische Armee ; 1814/1815 Teilnahme an den Befreiungskriegen, 1815 Premierleutnant; 1818 Kapitän der Landwehr

Politisches Engagement (Mandate, Gewerkschaften, Parteien)

1850 Mitglied im Erfurter Staatenhaus; 1851-1854 Mitglied der Ersten Kammmer in der Fraktion Alvensleben;

Vereine/Verbände

Mitglied des Historischen Vereins zu Münster; Kurator des westfälischen Altertumsvereins

Auszeichnungen

Schwarzer Adlerorden mit der Kettte, Wirklicher Geheimer Rat und Exzellenz

Sonstige Bemerkungen

enger Berater Friedrich Wilhelms IV.

Quellen

ADB, Bd. 5, S. 450 f.; Lengemann, Das deutsche Parlament von 1850, S. 120 f

» GND-ID

Zitierhinweis

. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 4 vom 05.08.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v4/P0009996

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0009996

Archivierte Versionen
 
...
Quelle:

de.wikipedia.org/wiki/Franz_von_Duesberg

Alle Biogramme (230 Einträge)