Grolman, KARL Wilhelm Georg von

» Zum Registereintrag

Geburtsdatum/-ort

30.7.1777 Berlin

Sterbedatum/-ort

15.9.1843 Posen

Verwandte und Konnubium

Vater: Heinrich Dietrich von Grolman (1740-1840) Präsident des Geheimen Obertribunals, Ritter vom Schwarzen Adler Orden; Mutter: Maria Susannna geb. Märker (1747-1795); Gemahlin: 1. (1804) Sophie von Gerlach (1797-1807), 2. (1816) Hedwig von Rotenhan (1796-1864)

Zivil- und Militärkabinette

1.3.-29.4.1809 Chef des Militärkabinetts

Militärische Laufbahn

1.4.1791 Eintritt in die preußische Armee als Gefreiterkorporal; 3.1.1795 Fähnrich; 8.4.1797 Sekondelieutenant; 24.3.1804 Premierlieutenant von der Armee und Inspektionsadjutant der Berliner Infanterie-Inspektion bei Generalfeldmarschall von Möllendorf; 23.9.1805 Stabskapitän, 1806/07 Feldzug; 6.5.1807 wirklicher Kapitän im Generalstab des Korps von L‘Estocq; 19.7.1807 Major, 14.8.1807 Mitglied der Militär-Reorganisationskommission; 29.1.1808 auch Mitglied der Untersuchungskommission für die Kriegsereignisse; 1.3-29.4.1809 Direktor der Ersten Abteilung des Allgemeinen Kriegsdepartements; 1809-1812 österreichische und spanische Dienste; 6.3.1813 als Major wieder im preußischen Dienst; 1813/15 Feldzug; 22.7.1813 Chef des Generalstabs des II. A-K.; 4.9.1813 Oberst; 30.5.1814 Generalmajor, 3.6.1814 Mitgleid der Kommission zur Vorbereitung der Allgemeinen Wehrpflicht; 29.8.1814 Direktor des 2. Departements des Kriegsministeriums; 23.3.1815 Generalquartiermeister der Armee des Generals Blücher; 25.12.1819 Abschied; 30.10.1825 als Generallieutenant und Kommandeuer der 9. Division wieder angestellt; 5.10.1828 auch die Geschäfte eines 1. Kommandanten von Glogau übertragen; 20.3.1832 Generallieutenant; 30.3.1832 kommandierender General des V. A.-K. ad interim; 9.9.1835 wirklicher kommandierender General des V. A.-K. und Chef des 6. Infanterieregiments; 30.3.1837 General der Infanterie

Auszeichnungen

u.a. 27.2.1807 Orden pour le mérite; 1813 Roter Adler-Orden III.; Eisernes Kreuz I. und II.; , 8.12.1813 Eichenlaub zum Orden pour la mérite; 11.7.1815 Roter Adler Orden II;, 10.9 1828 Roter Adler-Orden I. mit Eichenlaub; 18.1.1839 Schwarzer Adlerorden, 31.3.1842 Brillianten zum Schwarzen Adler Orden

Quellen

Conrady, Leben und Wirken des Generals Karl von Grolman ; Priesdorff, Soldatisches Führertum, Bd. 4, S. 238-247; ADB, Bd. 9, S. 714-716; NDB, Bd. 7, 123-125

» GND-ID

Zitierhinweis

. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 4 vom 05.08.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v4/P0010001

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0010001

Archivierte Versionen
 
...
Quelle:

de.wikipedia.org/wiki/Karl_von_Grolman_(General)

Alle Biogramme (230 Einträge)