Biogramme

» Zum Registereintrag

Hake, KARL Georg Albrecht Ernst von

Geburtsdatum/-ort

8.8.1769 Flatow bei Kremmen, Osthavelland

Sterbedatum/-ort

17.8.1835 Castellamare di Stabia bei Neapel

Ausgewählte Verwandte und Konnubium
Eltern und Ehepartner(in) werden immer und unabhängig von ihrer Tätigkeit angezeigt. Andere Verwandte erscheinen nur, wenn sie eins oder mehrere der folgenden Kriterien erfüllen:
  • Sie dienten am preußischen Hof.
  • Sie standen im höheren Staatsdienst Preußens.
  • Sie dienten als höhere Offiziere in der preußischen Armee (ab Major aufwärts).
  • Sie hatten ein politisches Mandat in Preußen inne.
  • Sie waren Großgrundbesitzer.
  • Sie hatten ein hohes Hof- oder Staatsamt außerhalb Preußens inne.

  • Allgemeine Informationen zu Verwandtschaftsverhältnissen: ledig, kinderlos
  • Vater: Karl Friedrich von Hake (1729–1799) preußischer Premierleutnant a. D., Rittergutsbesitzer auf Kremmen und Flatow
  • Mutter: Johanna Beate Charlotte von Fuchs (†1799)
  • Hofamt bzw. Stellung am Hof

    Zivil- und Militärkabinette

    Beruflicher Werdegang außerhalb des Hofes

    • 16.6.1810–August 1813 und 26.12.1819–20.10.1833 Kriegsminister
    Militärische Laufbahn

    • 10.4.1785 Fähnrich beim Regiment Garde
    • 17.4.1788 Sekondeleutnant
    • 1792/95 Feldzug gegen Frankreich
    • 15.2.1793 in den Generalstab versetzt
    • 1795 Quartiermeisterleutnant
    • 5.5.1797 Kapitän
    • 9.11.1799 Inspektionsadjutant bei der Berliner Infanterie-Generalinspektion des Generalfeldmarschalls von Möllendorf
    • 3.1.1801 Major
    • 19.3.1804 Adjutant bei Prinz Heinrich von Preußen
    • 1.6.1807 Oberstleutnant
    • 27.11.1807 Mitglied der Immediat-Untersuchungskommission
    • 1.5.1809-3.2.1810 Direktor der Ersten Abteilung des Allgemeinen Kriegsdepartements
    • 20.5.1809 Oberst
    • 3.2.1810 Chef des Militär-Ökonomie-Departements
    • 8.2.1810 Geheimer Staatsrat
    • 16.6.1810–August 1813 Chef des Allgemeinen Kriegsdepartements ad interim, in dieser Zeit auch Chef des Ingenieurkorps und der Festungen
    • 9.5.1812 Generalmajor
    • 14.8.1813 zum Fürsten Schwarzenberg kommandiert
    • 1813/15 Feldzug
    • 30.5.1814 Generalleutnant
    • 23.5.1815 Brigadechef beim IV. Armee-Korps (13. Brigade)
    • 28.6.1815 Chef der Bundestruppen in Frankreich
    • 30.12.1815 Chef der Brigade in Danzig
    • 3.5.1816 Chef der Brigade in Glogau
    • 20.5.1816 kommandierender General am Rhein
    • 15.9.1817 Chef des 10. Infanterieregiments
    • 26.12.1819–20.10.1833 Kriegsminister
    • 22.6.1825 General der Infanterie
    Auszeichnungen

    • 1793 Orden Pour le Mérite
    • 18.11.1811 Roter Adlerorden 3. Klasse
    • 3.4.1814 Eichenlaub zum Orden Pour le Mérite
    • 15.9.1817 Chef des 10. Infanterieregiments
    • 2.10.1815 Roter Adlerorden 1. Klasse
    • 22.1.1825 Ritter des Schwarzen Adlerordens
    • diverse ausländische Orden
    Sonstige Bemerkungen

    • „[…] nicht ein Staatsmann ersten Ranges oder ein Feldherr, auch nicht ein organisatorisches Genie, aber ein rechtschaffener Mann und ein rastloser Arbeiter, welcher seinem Vaterland treue und nützliche Dienste geleistet hat.“ ADB 1879, S. 396
    Quellen

    • Priesdorff Bd. 3, S. 376–382
    • Der Militär-Maria-Theresia-Orden und seineMitglieder, Wien 1857, S. 1312
    • Neuer Nekrolog der Deutschen 1835, S. 706 ff.
    • Jahrbuch des deutschen Adels. Band 1, 1896, S. 781
    ...

    Quelle: Wikipedia