Biogramme

» Zum Registereintrag

Neumann(-Cosel), August Wilhelm von

Geburtsdatum/-ort

17.4.1786 Neisse

Sterbedatum/-ort

20.5.1865 Berlin

Ausgewählte Verwandte und Konnubium
Eltern und Ehepartner(in) werden immer und unabhängig von ihrer Tätigkeit angezeigt. Andere Verwandte erscheinen nur, wenn sie eins oder mehrere der folgenden Kriterien erfüllen:
  • Sie dienten am preußischen Hof.
  • Sie standen im höheren Staatsdienst Preußens.
  • Sie dienten als höhere Offiziere in der preußischen Armee (ab Major aufwärts).
  • Sie hatten ein politisches Mandat in Preußen inne.
  • Sie waren Großgrundbesitzer.
  • Sie hatten ein hohes Hof- oder Staatsamt außerhalb Preußens inne.

  • Vater: David (von) Neumann (1739–1807) preußischer Generalmajor
  • Mutter: Elisabeth Josepha Maria Antonia von Jost (1745–1827)
  • Gemahlin: 1810 Amalie von Dresky (1788–1859)
    • 5 Kinder, u.a.:
    • Sohn: Gustav von Neumann-Cosel (1819–1879), preußischer Generalleutnant
    • Sohn: Rudolf von Neumann-Cosel (1822–1888), preußischer Generalmajor
    Zivil- und Militärkabinette

    • 22.7.1841-8.7.1848 Chef des Militärkabinetts (Direktor der Abteilung für die persönlichen Angelegenheiten im Kriegsministerium)
    Militärische Laufbahn

    • 1.1.1800 Eintritt in die preußische Armee als Gefreiterkorporal
    • 1.11.1800 Portepeefähnrich
    • 10.5.1803 wirklicher Fähnrich
    • 4.2.1806 Sekondelieutenant; 1806/07 Feldzug
    • 6.2.1808 Generaladjutant bei Generalmajor von Alvensleben; 22.8.1809 Adjutant der Kommandantur Glatz
    • 24.4.1811 Adjutant bei Oberlieutenant von Czarnowski, Kommandeur der leichten schlesischen Truppen
    • 13.12.1811 Premierlieutenant in der Adjutantur
    • 30.12.1811 Adjutant bei Oberst von Zieten; 10.3.1813 Stabskapitän
    • 1813/15 Feldzug
    • 27.11.1813 Kapitän und Kompagniechef im schlesischen Schützenbataillon
    • 4.2.1814 Führer dieses Bataillons
    • 30.8.1814 Major und Kommandeuer des schlesischen Schützenbataillons
    • 10.10.1815 Kommandeur des Garde-Jägerbataillons
    • 27.10.1817-22.3.1843 Inspekteur der Jäger und Schützen unter Belassung in seiner Stellung als Kommandeur des Gardejägerbataillons
    • 30.3.1824 Oberstlieutenant
    • 30.3.1829 Oberst
    • 30.3.1831 Kommandeur der 2. Garde-Landwehrbrigade ad interim
    • 30.3.1835 wirklicher Kommandeur der 2. Garde-Landwehrbrigade
    • 30.3.1836 Generalmajor
    • 5.5.1838 Chef des Stabes beim Kronprinzen von Preußen, Inspekteur einer Armeeabteilung;
    • 13.6.1840 Generaladjutant König Friedrich Wilhelms IV. unter Belassung in seiner Stelle als Inspekteur der Jäger und Schützen
    • 22.7.1841-8.7.1848 Direktor der Abteilung für die persönlichen Angelegenheiten im Kriegsministerium (= Chef des Militärkabinetts)
    • 30.3.1844 Generalleutenant
    • 17.10.1847 Chef des Reitenden Feldjägerkorps
    • 22.3.1853 General der Infanterie
    Auszeichnungen

    • 1813, 1815 Eisernes Kreuz II. und I. Klasse
    • 20.3.1832 Schleife zum Roten Adler-Orden III.
    • 18.1.1838 Roter Adler-Orden II. mit Eichenlaub
    • 15.10.1840 Stern zum Roten Adler-Orden II. mit Eichenlaub
    • 18.1.1846 Roter Adler-Orden I. mit Eichenlaub
    • 18.1.1857 Schwarzer Adler Orden
    • diverse ausländische Orden
    Quellen