Biogramme

» Zum Registereintrag

Dönhoff, JOSEPHINE Bianca Clementine Isolde Gräfin von, geb. von Seydewitz

Geburtsdatum/-ort

21.11.1839

Sterbedatum/-ort

28.9.1895 Dresden

Konfession

Evangelisch

Verwandte und Konnubium

Vater: Maximilian Karl Kurd Clements von Seydewitz (1800-1872), königlich bayerischer Generalmajor, Herr auf Pülswerda bei Torgau, Ritter des St. Johanniterorden, Landrat; Mutter: Josephine von Zedtwitz a. d. H. Liebenstein (1798-1875), Ordensdame des bayerischen Theresienordens; Schwester: Elisabeth Kunigunde von Seydewitz (1826-1910), verheiratet mit Otto von Lützow; Schwester: Ida Bianka Klementine von Seydewitz(geb. 1841), Erziehung in Schweizer Pensionat, Gesellschafterin des Onkels Fürst Hermann von Pückler-Muskau (1785-1871), 1863 verheiratet mit Wilhelm Graf von Kleist (Zuchow), Rechtsritter des Johanniterordens; Ehemann (22.9.1874): Karl Ludwig von Dönhoff (1845-nach 1905), Ehrenritter des Johanniterordens, Rittmeister der Gardes du Corps, jüngerer Zwillingsbruder von August Karl Graf von Dönhoff (1845-1920); keine Kinder; Großmutter väterlicherseits: Clementine Kunigunde Charlotte von Seydewitz, geb. von Callenberg (1770-1850), aus ihrer 1799 geschiedenen ersten Ehe mit Ludwig Karl von Pückler-Muskau (1754-1811) entstammte (Fürst) Hermann Ludwig Heinrich von Pückler-Muskau (1785-1871)

Hofamt bzw. Stellung am Hof

1856-1874 Hofdame von Prinzessin Marie (1808-1877)

Sonstige Bemerkungen

um 1887 zog das Ehepaar Dönhoff von Berlin nach Dresden;

Josephine von Dönhoff, geb. Seydewitz galt ihren Zeitgenossen als eine der schönsten Damen in der Berliner Hofgesellschaft

Quellen

Lehmann, Lilli: Mein Weg. Leipzig 1913, S. 241-242; Dresdner Nachrichten, Nr. 277, 05.10.1895, S.1; Berliner Börsen-Zeitung, Morgen-Ausgabe, Nr. 427, 12.09.1907, S. 12; Berliner Tageblatt und Handels-Zeitung, Abend-Ausgabe, Nr. 352, 14.07.1910, S. 5; Assing, Ludmilla: Fürst Hermann von Pückler-Muskau. Eine Biografie, Band 2, Bremen 2010 (Reprint von 1874), S. 277; Gothaisches genealogisches Taschenbuch der gräflichen Häuser auf das Jahr 1860, S. 766-767; Gothaisches genealogisches Taschenbuch der gräflichen Häuser auf das Jahr 1885, S. 911-912; Gothaisches genealogisches Taschenbuch der gräflichen Häuser auf das Jahr 1896, S. 1063