Einrichtungsregister

Schauspiele (Königlich Preußische)

Alternative Namen

Königlich Preußische Schauspielintendantur ; Generalintendantur der Königlichen Schauspiele
Bemerkung

1811 bis 1918; institutionelle Vorläufer waren die italienisch bespielte „Königliche Hofoper“ (seit 1742 Unter den Linden) und das zunächst französisch, später deutsch bespielte Theater (seit 1776 am Gendarmenmarkt); unter Friedrich Wilhelm II. seit Dezember 1786 „Königliches Nationaltheater“; im Zuge der Reformen im Juli 1811 Zusammenlegung des „Königlichen opNationaltheaters“ mit der „Königlichen Hofoper“ zu den “Königlichen Schauspielen“; administratives Organ war die in der Französischen Straße angesiedelte „Königlich Preußische Schauspielintendantur“
Standort

Berlin (GeoName)

Französische Straße Nr. 36