Allgemeine Witwen-Verpflegungs-Anstalt (Königlich Preußische)

Alternative Namen
Witwen-Verpflegungs-Anstalt

Bemerkung

1775 als Personalkörperschaft und unter Landesgarantie gegründet; existierte bis 1882 als Versicherungsanstalt, die erstmals Privatpersonen offenstand; 1817-1882 Beitrittszwang für preußische Staatsbeamte; 1882 geschlossen und Übernahme der Hinterbliebenenversorgung durch den preußischen Staat

Standort 1794 - 1822
Berlin (GeoName)

Behrenstraße 41

Quelle: https://api.europeana.eu/api/v2/thumbnail-by-url.json?size=w400&type=IMAGE&uri=http:%2F%2Farchitekturmuseum.ub.tu-berlin.de%2Fimages%2F640%2F43039.jpg

Standort 1823 - 1829
Berlin (GeoName)

Molkenmarkt 3 (Palais Schwerin)

Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/49/Palais_Schwerin_1742.jpg/330px-Palais_Schwerin_1742.jpg

Standort 1830 - 1854
Berlin (GeoName)

Schützenstraße 7

Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/23/Witwenverpflegungsanstalt_um_1835.jpg

Standort 1855 - 1882
Berlin (GeoName)

Taubenstraße 29

Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/90/Seehandlung_%28um_1901%29.jpg/330px-Seehandlung_%28um_1901%29.jpg


Zitierhinweis

Allgemeine Witwen-Verpflegungs-Anstalt (Königlich Preußische). In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 3 vom 03.12.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v3/P0007862

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0007862

Archivierte Versionen