Oberzensurgericht

Bemerkung

1843-1848; als von der Innenverwaltung unabhängiges Gericht im Zuge der Reform der preußischen Zensurverwaltung (Sommer 1843) gegründet und dem preußischen Justizministerium unterstellt; fungierte für die inländische Presse und Publizistik in der oberen Instanz als richterliche Behörde mit abschließender Entscheidunskomptenz über zuvor von Zensoren (der Innenverwaltung unterstellt) verhängte Druckverbote und Konzessionsverluste; infolge der Aufhebung der Zensur (17.3.1848) im März 1848 aufgelöst

Standort 1843 - 1848
Berlin (GeoName)


Zitierhinweis

Oberzensurgericht. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 3 vom 03.12.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v3/P0008615

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0008615

Archivierte Versionen