Oberkammerherr

Alternative Namen
Oberstkämmerer

Bemerkung

zuständig für die inneren Familienangelegenheiten des Königlichen Hauses und die Oberaufsicht über die Höfe der Prinzen und Prinzessinnen, exklusive der Finanzangelegenheiten; Fragen der Etikette, des Zeremoniells und des Ranges sowie die Präsentation der Fremden beim Monarchen; Ernennung und Beaufsichtigung aller Klassen der Hofchargen sowie Vorschläge zu Auszeichnungen für dieselben

Vorkommen

Amtsinhaber
Hofstaat von Name Besetzungszeitraum Einkommen Dienstort
Wilhelm I. Friedrich Wilhelm Graf von Redern 1862–1884
Wilhelm I. Otto zu Stolberg-Wernigerode 1885–1888
Friedrich Wilhelm II. Carl Graf von der Osten, genannt Sacken 1786–1794

Änderungen des Amtes
Hofstaat von Existent Vakant Restrukturiert
Wilhelm I. 1861–1888
1861

Friedrich Wilhelm II. 1786–1797
1795–1797


Zitierhinweis

Oberkammerherr. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 4 vom 05.08.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v4/P0007792

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0007792