Rahel Varnhagen von Ense

1771 –1833

Beschreibung:

deutsch-jüdische Schriftstellerin und Salonnière; 1790-1806 und 1819-1833 literarischer Salon in Berlin; während der Befreiungskriege 1813 Organisation der Versorgung der Verwundeten aller Kriegsparteien in Prag und Sammlung von Spenden für die Hinterbliebenen; Gemahlin (1814) von Karl August Varnhagen von Ense; Konversion zum Christentum; keine Kinder


Geburtsname: 
  • Levin; angenommener Familienname ab Mitte der 1790er-Jahre: Robert bzw. Robert-Tornow
Alternative Namen bzw. Schreibungen: 
  • Levin; angenommener Familienname ab Mitte der 1790er-Jahre: Robert bzw. Robert-Tornow,
  • Taufname ab 1814: Friedericke Antonie;

Zitierhinweis

Varnhagen von Ense, Rahel. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0001194

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0001194