Ludwig Gustav von Thile

1781 –1852

Beschreibung:

2.6.1795 Eintritt in die Preußische Armee; 13.12.1797 Sekondelieutenant; 5.6.1807 Stabskapitän; 10.12.1812 Major; 11.3.1812-1816 (11.3.1817) Direktor der Abteilung für persönliche Angelegenheiten im Allgemeinen Kriegsdepartement (Chef des Militärkabinetts); 3.3.1814 Oberstlieutenant; 29.6.1815 Oberst; 19.9. 1818 Generalmajor; ab 6.2.1819 Mitarbeit bei der Revision der Militärgesetzgebung; 13.10.1829 Generaladjutant bei Friedrich Wilhelm III.; 10.2.1832 Generallieutenant; 1838 Mitglied des Staatsrats; 24.4.1838 -4.11.1840 Vorsitzender der Generalordenskommission; 26.10.1840-18.3.1848 Geheimer Staats- und Kabinettsminister; 9.3.1841-18.3.1848 Schatzminister und zweiter Chef der Staatsbuchhalterei; 23.9.1844 General der Infanterie; Bruder von Adolf Eduard von Thile (II.)


Alternative Namen bzw. Schreibungen: 
  • Thile I
  • Zu dieser Person gibt es einen Eintrag in den Biogrammen.


Zitierhinweis

Thile, Ludwig Gustav von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 4 vom 05.08.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v4/P0001279

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0001279