Friedrich Albert (Graf) von Schwerin

1717 –1789

Beschreibung:

preußischer Generalmajor, Oberstallmeister und Geheimer Etatsminister; 1735 Studienbeginn an der Universität Halle; 1762 Graf; 1764 Generalmajor; 1775 Oberstallmeister; 1776 Prädikat Exzellenz; 1782 Staatsminister mit Sitz und Stimme im Staatsrat; 1786 Schwarzer Adlerorden; 1789 Komtur des Johanniter-Ordens in Lietzen; Sohn des preußischen Staats- und Kriegsministers und Oberstallmeisters Friedrich Bogislaw von Schwerin (1674-1747) und seiner Gemahlin Helene Dorothea von Kanitz (1668-1760); 1762 Gemahl von Henriette Wilhelmine Juliane Gräfin von Logau (1738-1781); 3 Kinder; Gemahl von Friederike Sophie Elisabeth Freiin von Maltzahn (1740-1814)


Zitierhinweis

Schwerin, Friedrich Albert (Graf) von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0001614

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0001614

Links zu externen Websites
Normdatei