Christian Gottlieb Selle

1748 –1800

Beschreibung:

preußischer Mediziner und Philosoph; Studium der Medizin in Berlin, Göttingen und Halle; 1770 Promotion in Berlin; begleitete Wilhelmina Luisa von Hessen-Darmstadt nach Sankt Petersburg, wo sie Kaiser Paul heiratete; danach Arzt beim Bischof von Ermland; 1777 Rückkehr nach Berlin; Arzt an der Charité; 1785 als Nachfolger des verstorbenen Muzel Leibarzt Friedrichs II.; später auch Arzt von Friedrich Wilhelm II. und Friedrich Wilhelm III., 1786 Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften; nach 1795 Geheimer Rat; 1798 2. Direktor des „collegium medico-chirurgicum“; Mitglied der Geheimen Berliner Mittwochsgesellschaft; in Gegnerschaft zu Immanuel Kant auch einige philosophische Schriften publiziert


Zitierhinweis

Selle, Christian Gottlieb. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0001627

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0001627