David (von) Splitgerber

1741 –1826

Beschreibung:

schwer erziehbar; zunächst Gutsherr auf einem elterlichen Landgut in der Provinz bei Eberswalde; 1772-mindestens 1806 Jägermeister bei Prinz Ferdinand von Preußen (1730-1813); nach 1772 Ritter des Johanniterordens, dort auch Jägermeister in der Ordens-Amtskammer; Senior des Kollegiatstiftes St. Gangolphi in Magdeburg; Besitzer des Rittergutes Lichterfelde im Kreis Ober-Barnim; 1789 nobilitiert; Sohn von David Splitgerber (1683-1764, Kaufmann, Fabrikant und Bankier) und Johanna Dorothea, geb. Reichenau; wahrscheinlich 2 Söhne, David (1766-1822) und Christian (1771-1810)


Alternative Namen bzw. Schreibungen: 
  • Splittgerber

Zitierhinweis

Splitgerber, David (von). In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0001700

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0001700

Links zu externen Websites
Normdatei