Erasmus ROBERT Freiherr von Patow

1804 –1890

Beschreibung:

preußischer Beamter und Politiker; 1841 Vortragender Rat im Zivilkabinett; April-Juni 1848 Handelsminister im Kabinett Camphausen-Hanseman; 1849-1863 und 1866-1869 Mitglied der preußischen Zweiten Kammer beziehungsweise des Abgeordnetenhauses; 1858-1862 Finanzminister; 19.8.1866-20.3.1867 Zivilgouverneur für die von Preußen besetzten Gebiete Nassau, Oberhessen und Frankfurt/M.; 1867 Mitglied im Reichstag des Norddeutschen Bundes und bis 1873 Mitglied des deutschen Reichstages; 1868 stellvertretender Vorsitzender der Staatsschuldenkommission; seit 1872 Mitglied des preußischen Herrenhauses; 1873-1881 Oberpräsident der Provinz Sachsen; wurde politische von Königin Augusta und Wilhelm I. gestützt, der ihn als „unbedingt unsere erste Finanzkapazität“ bezeichnete


Zitierhinweis

Patow, Erasmus ROBERT Freiherr von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0002015

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0002015