Marcus (von) Niebuhr

1817 –1860

Beschreibung:

1839 Auskultator Kammergericht; 1841 Regierungsreferendar Merseburg; 1844 Regierungsassessor Kultusministerium; 1848–1849 Redakteur des „Magdeburger Correspondenten“ und Mitarbeiter der „Kreuzzeitung“, 1849 Kabinettssekretär Friedrich Wilhelms IV. mit dem Titel eines Regierungsrates; 1851 Geheimer Regierungsrat; 1851–1857 Vortragender Rat im Hausministerium; Okt. 1853–1857 Kabinettsrat; 1854 Mitglied des Staatsrats; gelegentlich mit diplomatischen Missionen vertraut; Sohn von Barthold Georg Niebuhr; 1857 nobilitiert

  • Zu dieser Person gibt es einen Eintrag in den Biogrammen.


Zitierhinweis

Niebuhr, Marcus (von). In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 vom 10.12.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v5/P0002277

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0002277