Carl August FERDINAND Alexander Kahlden-Normann

um 1800 –✝

Beschreibung:

Studium der Rechtswissenschaften; 1825 als Kandidat der Rechte Auskultator beim Stadtgericht in Berlin; 1832-1834 Regierungs-Assessor bei der Regierung zu Stralsund; 1835-1841 Regierungsrat in der Regierung zu Danzig, Abteilung für Inneres; 14.1.1836 St. Wladimir-Orden IV. Klasse „zum Zeichen besonderen Wohlwollens“; 19.7.1841-1852 Polizeidirektor in Potsdam; 1845 Roter Adlerorden IV. Klasse; 1853/1854 Regierungsrat in der Regierung zu Bromberg (Pommern, Provinz Posen), Abteilung für Inneres; Adelsverlust; Vater: Balthasar Ernst Alexander Ferdinand von Kahlden(-Normann); Tochter: Christine, 1857-mind. 1868 Kanonissin im Adeligen Fräulein-Kloster in Bergen auf Rügen; Grundbesitz: Gutshaus Zicker auf Rügen

Für diese Person gibt es keinen Biogramm-Eintrag.


Zitierhinweis

Kahlden-Normann, Carl August FERDINAND Alexander. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0002657

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0002657