Wilhelm (von) Kaulbach

1805 –1874

Beschreibung:

deutscher Maler; 1822 Studium an der Düsseldorfer Akademie; 1826 München und dort Mitarbeit an den Fresken im Odeon, in den Hofgartenarkaden und in der Residenz; 1837 Hofmaler bei Ludwig I.; seit 1845 Ausgestaltung des Treppenhauses des Neuen Museums in Berlin; seit 1849 Direktor der Kunstakademie in München; außerdem Mitglied der Akademien in Berlin, Dresden und Brüssel; 1863 auswärtiges Mitglied der Académie des Beaux-Arts; 1870 Mitglied in der American Academy of Arts and Sciences; 1866 nobilitiert

Für diese Person gibt es keinen Biogramm-Eintrag.


Zitierhinweis

Kaulbach, Wilhelm (von). In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 vom 10.12.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v5/P0002683

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0002683