Nicolaus Prinz Handjery

1836 –1900

Beschreibung:

preußischer Politiker; 1854-1857 Jurastudium; 1861-1863 Auskultator am Berliner Kammergericht; 1863 Ernennung zum Kammergerichtsreferendar; 1864 Regierungsreferendar, Aufnahme in den Staatsdienst aufgenommen; 1867 Ernennung zum Regierungsassessor; 1867-1868 Vertretung des Landrates von Jüterbog-Luckenwalde; 1868 Vertretung des Landrats des Landkreises Teltow; seit 1868 im Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten; seit 1869 als Regierungsassessor im Königlichen Polizeipräsidium in Berlin; 1868-1874 im Reichstag für den Wahlkreis Potsdam 10 Teltow–Beeskow–Storkow; 1870 kommissarische Verwaltung des Landkreises Teltow; 1870-1876 Mitglied des preußischen Abgeordnetenhauses; 1877 königlicher Kammerherr; 1879-1882 Mitglied des preußischen Abgeordnetenhauses; 1884-1885 Vorsitzender des Brandenburgischen Sparkassenverbandes; 1885 Regierungspräsident des Regierungsbezirks Liegnitz in der Provinz Schlesien

Für diese Person gibt es keinen Biogramm-Eintrag.


Zitierhinweis

Handjery, Nicolaus Prinz. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0002888

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0002888

Normdatei