Johann Gottlieb Walter

1734 –1818

Beschreibung:

preußischer Mediziner; Studium der Medizin in Königsberg und Berlin; 1757 Promotion an der Universität Frankfurt/Oder; 1760 Prosektor und ao. Professor für Anatomie an der Hebammenschule in Berlin; 1773 Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften; 1774 Ordinarius auf dem Lehrstuhl; 1794 Mitglied der Royal Society; 1808 Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften; 1803 Gründung des anatomischen Museums (3.300 Objekte; Grundlage des späteren Anatomisch-Zootomischen Museums der Berliner Universität)) und dies gemeinsam mit seinem Sohn Friedrich August Walter betrieben


Zitierhinweis

Walter, Johann Gottlieb. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0003190

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0003190