Personenregister

1792 –1870

Johann Georg PHILIPP von Wussow

Bemerkung

preußischer General der Infanterie; Berliner Kadettenhaus; 1811 Sekondeleutnant und zum Leib-Infanterieregiment; Teilnehmer am Feldzug gegen Russland; Juli 1813 als Generalstabsoffizier beim Generalleutnant von Yorck; Dezember 1813 im Generalstab des I. Armee-Korps; März 1815 im Generalstab des Fürsten Blücher; 1815 Premierleutnant; Großer Generalstab; 1817 Kapitän; 1818 Kadettenkorps; 1823–1825 Examinator bei der Ober-Militär-Examinationskommission; 1825 Major, Generalstab des VIII. Armeekorps; 1830 Generalstab des II. Armeekorps; 1832–1835 Lehrer an der Allgemeinen Kriegsschule; 1835 Chef des Generalstabs im VIII. Armeekorps; 1838 Oberstleutnant; 1840 Oberst; 1842 Flügeladjutant bei Friedrich Wilhelm IV. sowie Schlosshauptmann von Stolzenfels (Rhein); 1848 Chef des Generalstabes des Prinzen von Preußen und Militärgouverneur der Rheinprovinzen und Westfalens; 8.4.1848–1.5.1850 Kommandant der Festung Koblenz; 1851 Generalleutnant; 1857 Kommandierender General des II. Armeekorps; 1859 General der Infanterie; Militärgouverneur von Pommern; 1863 Generaladjutant bei Wilhelm I.; 1869 zur Disposition gestellt; 1861 anlässlich seines 50-jährigen Dienstjubiläums Brillanten zum Roten Adlerorden I. Klasse mit Eichenlaub; 1863 Ritter des Schwarzen Adlerordens