Personenregister

1794 –1864

Wenzel Gährich

Bemerkung

deutscher Violinist, Bratschist, Dirigent und Komponist; 1810 im Rechnungswesen des Eisenbergbaus angestellt; 1813 Jurastudium in Leipzig; dann Violinist beim Leipziger Theaterorchester; um 1825 als Kammermusiker und Violinist bei der Königlichen Kapelle in Berlin angestellt; ca. 1826 Wechsel zur Bratsche; 1832 außerdem Symphonie-Dirigent; 1845–1860 Ballett-Dirigent an der Königlichen Oper; in den 1840er Jahren außerdem Leiter der Philharmonischen Gesellschaft zu Potsdam; Vater von Georg Gährich († nach 1868)

Links zu externen Websites