Joseph Benda

1724 –1804

Beschreibung:

böhmischer Musiker; 1742 Weiterbildung in Potsdam und Violinist in der Hofkapelle; Amanuensis seines kränkelnden Bruders Franz Benda; nach dessen Tod 1786 sein Nachfolger als Konzertmeister; Engagement für die von seinem ältesten Sohn gegründeten sogenannten Liebhaberkonzerte; 22.12.1793 Festkonzert im Corsicaischen Saale gegenüber Schloss Monbijou im Rahmen der Feierlichkeiten anlässlich des Einzugs von Kronprinzessin Luise; Bruder von Franz Benda (1709-1786); Vater von Johann Friedrich Ernst Benda (1749-1785) und Carl Friedrich Franz Benda (1754-1816), beide Violinisten in der königlichen Hofkapelle (ihre Taufpaten waren Mitglieder der königlichen Familie)


Zitierhinweis

Benda, Joseph. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0004361

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0004361

Links zu externen Websites
Normdatei