Heinrich Eduard Bethmann

1774 –1857

Beschreibung:

deutscher Schauspieler und Intendant; geb. in Rosenthal bei Hildesheim; 1792 Schauspieldebut bei der Theatergesellschaft des späteren Dessauer Theaterdirektors Friedrich Wilhelm Bosann in Kreuznach; 1794-1815 am Nationaltheater in Berlin (ab 1811 Königliche Schauspiele); 1815 Abschied von der Bühne und Pensioni; 1824-1826 Regisseur am neugegründeten Königstädtischen Theater in Berlin; 1826-1829 als Schauspieler und teilweise Theaterdirektor in Aachen, Dessau, Königsberg, Magdeburg und Leipzig; seit 1829 Prinzipal einer Wandertruppe in der Provinz Sachsen; 1833 Fünfjahresvertrag am Stadttheater in Magdeburg; 1836 vorzeitig beendigt; danach als Pensionär in Halle; in Berlin Mitglied der Freimaurerloge Urania zur Unsterblichkeit; 1805-1815 Gemahl von Friederike, geb. Flittner, gesch. Unzelmann (1768-1815, Schauspielerin); 1 Tochter


Zitierhinweis

Bethmann, Heinrich Eduard. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0004391

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0004391