Theobald von Bethmann Hollweg

1856 –1921

Beschreibung:

preußischer Verwaltungsbeamter; 1886 Landrat Kreis Oberbarnim; 1896 Oberpräsidialrat Potsdam und 1899 Oberpräsident Potsdam; 1905 Innenminister; 1907 Staatssekretär des Reichsamts des Innern und Vizepräsident des Staatsministeriums; 1909-1917 deutscher Reichskanzler; versuchte als Kanzler auf der Basis konservativ-liberaler Zusammenarbeit im Sinne des Bülow-Blocks moderate Reformen durchzuführen und durch eine sog. Politik der Diagonale die Konfrontation zwischen den politischen Richtungen abzubauen; maßgeblich beteiligt an der Kriegsauslösung im Juli 1914; trat im Weltkrieg gegen militärische Eskalationsmaßnahmen und für innenpolitische Neuorientierung, u. a. für gleiches Wahlrecht, ein; Juli 1917 Rücktritt unter dem Druck der 3. Obersten Heeresleitung und konservativer Kräfte


Zitierhinweis

Bethmann Hollweg, Theobald von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 3 vom 03.12.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v3/P0004393

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0004393