Carl (Karl) Adolph Graf von Brühl

1742 –1802

Beschreibung:

preußischer General der Kavallerie; Karriere in der sächsischen Armee; 1763 Generalleutnant; 1787 in die Dienste Friedrich Wilhelms II. als Gouverneur von Kronprinz Friedrich Wilhelm (III.) und seinen Brüdern; 1798 General; Sohn des königlich-polnischen und kursächsischen Ministers Heinrich von Brühl (1700–1763) und Maria Anna Franziska, geb. Gräfin von Kolowrat-Krakowsky (1717–1762); seit 1778 Gemahl von Sophia Gomm (1761-1837); mehrere Kinder, darunter Marie Sophie, später verh. von Clausewitz

Für diese Person gibt es keinen Eintrag im Hofkalendarium.

  • Zu dieser Person gibt es einen Eintrag in den Biogrammen.


Zitierhinweis

Brühl, Carl (Karl) Adolph Graf von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0004574

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0004574

Links zu externen Websites
Normdatei