Wilhelm Carl Friedrich von Burgsdorff

1775 –1849

Beschreibung:

1797 oder 1798-1801 oder 1802 Stallmeister im Obermarstall in Berlin; 1802 oder 1803-mindestens 1806 Stallmeister zu Münsterwalde (westpreußisches Landgestüt); 1817 Roter Adlerorden III. Klasse; spätestens 1818-1841 oder 1842 Landstallmeister am Haupt-Stutamt Trakehnen und im litauischen Landgestüt; gleichzeitig Sitz und Stimme als Rat in der Regierung zu Gumbinnen; spätestens 1828-1835 auch Direktor der Militär-Remonte-Depots


Zitierhinweis

Burgsdorff, Wilhelm Carl Friedrich von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0004620

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0004620