HANS Adolf Erdmann von Auerswald

1792 –1848

Beschreibung:

preußischer Generalmajor; 1810–1813 Studium der Rechts- und der Kameralwissenschaften in Königsberg; 1813 als Freiwilliger in den Befreiungskriegen mit anschließender Militärlaufbahn; 1815 nach der Schlacht von Waterloo Adjutant bei General Bülow von Dennewitz; 1816 Premierleutnant; 1818 im Generalstab unter Kleist von Nollendorf; 1819 Rittmeister und beim Generalkommando der 1. Armee; 1831 Major; 1841 Oberst und 1846 in Neiße und 1848 in Breslau; seit 20.5.1848 Mitglied der deutschen Nationalversammlung in Frankfurt/M.; 1848 Generalmajor; am 18.9.1848 bei einem Ausritt in Frankfurt/M. gemeinsam mit Fürst Lichnowski ermordet; Bruder von Alfred und Rudolf von Auerswald; Jugendfreund von Friedrich Wilhelm IV. und Wilhelm I.

Für diese Person gibt es keinen Biogramm-Eintrag.


Zitierhinweis

Auerswald, HANS Adolf Erdmann von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 vom 10.12.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v5/P0004731

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0004731