Martin Friedrich Rabe

1775 –1856

Beschreibung:

deutcher Architekt und preußischer Baubeamter; Studium an der Architektonischen Lehranstalt der Königlichen Akademie der Künste zu Berlin; 1794 an der Bauaufnahme der Marienburg beteiligt; 1795 Bauführerprüfung; 1796-1799 Bauleiter unter David Gilly bei der Umgestaltung von Schloss und Dorf Paretz; 1800 Staatsexamen vor dem Oberbaudepartement, Kondukteur; 1800-1804 unter Heinrich Gentz Bauleiter beim Ausbau des Weimarer Schlosses; seit 1804 Bauinspektor im Oberhofbauamt; seit 1806 Schlossbaukommission; seit 1820 Schlossbaumeister; zugleich 1810-1856 Mitglied des Senats der Akademie der Künste; bis 1831 Porfessor an der Berliner Bauakademie; 1842. Pensionierung


Alternative Namen bzw. Schreibungen: 
  • Martin Friedrich Raabe

Zitierhinweis

Rabe, Martin Friedrich. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0006702

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0006702

Archivierte Versionen
Normdatei