Johann David Heegewaldt

1773 –1850

Beschreibung:

preußischer Beamter und Berliner Kommunalpolitiker; 1788 in der Königlich-Preußischen Hauptstempelkammer; 1793 Organisation des Stempelwesens in der neu geschaffenen Provinz Südpreußen; 1803 dasselbe in Westfalen; 1809 Chef des ständischen Kassenwesens der Mark Brandenburg; 1818 Hofrat; 1822 Zweiter Rendant (Rechnungsführer) der preußischen Staats-Schulden-Tilgungs-Kasse; seit ca. 1820 Organisation des Armenwesens in Berlin; 1828 Schrift über die Armenfürsorge; 1832 Erster Rendant der Staats-Schulden-Tilgungs-Kasse; Geheimer Hofrat; 1843 Ausscheiden aus dem Staatsdienst; seit 1826 einer der 19 Direktoren der Preußischen Hauptbibelgesellschaft; Mitglied der Freimaurerloge „Zum Goldenen Schiff“


Zitierhinweis

Heegewaldt, Johann David. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0006811

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0006811

Archivierte Versionen