Johann AUGUST Karl Soller

1805 –1853

Beschreibung:

deutscher Architekt und preußischer Baubeamter; Vertreter der Schinkelschule; 1830-1833 bei der Bezirksregierung in Liegnitz; seit Juni 1833 Landbaumeister bei der Oberbaudirektion in Berlin; Mitglied des Architektenvereins; 1837 nach kurzem Aufenthalt in Posen als Assessor zur Oberbaudeputation; 1841 Leitung der Abteilung Kirchenbau; 1843 Geheimer Oberbaurat; 1851 Vortragender Rat in der Bauabteilung des Handelsministeriums; Gemahl von Friederike Wilhelmine; 8 Kinder


Zitierhinweis

Soller, Johann AUGUST Karl. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0006999

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0006999

Archivierte Versionen
Normdatei