G. Franz

* –✝

Beschreibung:

1861-1880 Haushofmeister bei Kronprinz Friedrich (III.) Wilhelm; 1880 wegen rheumatischer Beschwerden vorzeitg pensioniert; daraufhin bewilligte ihm die Kaiserin eine Beihilfe von jährlich 300 Mark für seine „noch der Erziehung bedürftigen Kinder“, die aus der königlichen Schatulle bezahlt wurde


Zitierhinweis

Franz, G.. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/P0007024

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0007024

Archivierte Versionen