Friedrich Benda

1745 –1814

Beschreibung:

deutscher Kammermusiker und Komponist; Patenkind Friedrichs II. sowie der Königin Elisabeth Christine und Königinmutter Sophie Dorothea; 1765 als Violinist in die Hofkapelle Friedrichs II. aufgenommen;seit 1783 auch Mitglied des Streich-Quartetts um Ernst Schick; 1787/88 (belegt) Violinist bei Friedrich Wilhelm II.; wie sein Bruder Carl Teilnahme an den sog. Liebhaberkonzerten im Corsicaischen Saal, die keine Zustimmung bei Friedrich Wilhelm II. gefunden haben; 1810 nur die Hälfte der ursprünglichen Pension erhalten; Vater Franz Benda (1709-1786) und Bruder Carl Benda (1748-1836)


Zitierhinweis

Benda, Friedrich. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 3 vom 03.12.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v3/P0007867

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0007867

Archivierte Versionen
Normdatei