Adolf Gröber

1854 –1919

Beschreibung:

Jurist; Landgerichtsrat in Schwäbisch Hall bzw. Heilbronn; 1887-1918 Mitglied des Reichstags und 1889-1919 Mitglied der Zweiten Kammer/des Landtags von Württemberg; führender Zentrumspolitiker (1917-1919 Fraktionsvorsitzender im Reichstag bzw. in der Nationalversammlung); Oktober/November 1918 Reichsstaatssekretär ohne Geschäftsbereich; 1919 Mitglied der Deutschen Nationalversammlung; Präsident der Katholikentage 1896 und 1906


Zitierhinweis

Gröber, Adolf. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 3 vom 03.12.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v3/P0008362

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0008362

Archivierte Versionen
Normdatei